Samstag, 30. August 2014

Rezension: Sag nicht ich liebe dich von Corien Botman

Titel: Sag nicht ich liebe dich
Autor: Corien Botman
Originaltitel: Leif, mijn lief
Genre: Jugendbuch (13-16 Jahre)
Seitenanzahl: 176 Seiten
Preis: 4,99 EUR
Reihe: Nein
Verlag: Carlsen
Erschienen im April 2012
www.carlsen.de


Es klingt nach dem perfekten Sommer: ein tolles Haus auf Ibiza, viele nette Leute und mit dabei die beste Freundin. Doch perfekt ist zwischen Cornelie und Bies schon lange nichts mehr - genauer gesagt, seit Seger aufgetaucht ist. Für Cornelie ist er die große Liebe, für Bies nur ein großer Idiot.
Zwei Jahre lang herrschte Funkstille zwischen den Mädchen. Dann steht Cornelie plötzlich vor Bies' Tür und sie beschließen spontan gemeinsam zu verreisen. Doch schon im Flieger kommen Cornelie Zweifel: Will sie wirklich erzählen, was passiert ist, nur damit alles so wird wie früher?

In kurzen Kapiteln schildert Cornelie aus ihrer Sicht die Geschichte. Sie beginnt im Flugzeug auf dem Weg nach Ibiza. In Rückblicken erfahren wir was vorher passiert ist.
Die Autorin schafft es mit wenigen Worten viel zu sagen. Kleinigkeiten muss man zwischen den Zeilen lesen.
Es geht um die erste große Liebe und die Probleme die damit auftauchen. Die Eltern die vielleicht nicht wirklich begeistert sind und der Konflikt beste Freundin/erster Freund.
Cornelie ist nicht der Mensch vieler Worte und eher schweigsam. 
Ihre beste Freundin Bies und sie kennen sich schon seit der Grundschule und in diesem Urlaub schaffen sie es endlich über alle Probleme zu sprechen.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Durch die wenigen Seiten verzichtet die Autorin auf eine lange Einleitung und auch die Charaktere werden nur oberflächlich beschrieben, dieses ist hier aber gar nichts negatives. Im Gegenteil. Es war einmal sehr erfrischend einfach "nur" eine Geschichte zu lesen, ohne großes Drama und viel "Drumherum". 
Der Krach mit Seger ist jetzt nichts super ausgefallenes, aber es reicht um Cornelie aufzurütteln und die Beziehung zu überdenken.
Der Schauplatz Ibiza kam sehr gut zur Geltung. Man konnte sich die Sonne und das Meer regelrecht vorstellen.
Der Schreibstil ist flüssig, aber nicht ausschweifend. Wenige Worte reichen um die Geschichte zu erzählen.




Ein schönes Jugendbuch über die erste Liebe bzw. ihre Probleme die sie mitbringt. Die Geschichte birgt keine großen Überraschungen ist aber eine nette Unterhaltung für zwischendurch. Von mir gibt es vier Sterne. 






Corien Botman, geboren 1961, studierte Niederländisch. Sie arbeitete als Sportredakteurin, war Herausgeberin eines multikulturellen Kochbuchs und stellte ihr eigenes Familienwörterbuch zusammen. Für Kinder hat sie Lieder, Gedichte, Erzählungen und Romane geschrieben.

Kommentare:

  1. Huhu :-)

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei. ;-) Ich habe den Gewinner meiner Wunschbuchverlosung bekannt gegeben.

    Liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...