Mittwoch, 10. April 2019

Rezension: Ich gehöre ihm von Angela Gilges

Titel: Ich gehöre ihm
Autorin: Angela Gilges
Seitenanzahl: 304 Seiten
Genre: Jugendbuch ab 14
Reihe: Nein
Preis: 9,00 EUR
ISBN: 978-3-8415-0571-2
Verlag: Oetinger

Erschienen am 01.02.2019
www.oetinger.de

Klappentext:

Caro ist eine 15-Jährige mit den klassischen Unsicherheiten der Pubertät. Und die weiß einer auszunutzen: Nick. Erst trägt er seine »Prinzessin« auf Händen, dann mitten in den Teufelskreis aus Manipulation und Abhängigkeit. Man möchte »Stop!« schreien, wenn Ich-Erzählerin Caro morgens zur Schule, nachmittags auf den Straßenstrich und abends zu den ahnungslosen Eltern geht. Wenn »Loverboy« Nick sie immer wieder um den Finger wickelt. Findet sie einen Ausweg aus dieser Situation?

Meine Meinung:

Mir ist das Buch zuerst im Buchladen aufgefallen, denn ich habe wirklich geglaubt, dass jemand auf dem Cover herumgekritzelt hat. Als es dann eine Leserunde gab, habe ich mich neugierig angeschlossen. Zwangsprostitution ist mir natürlich ein Begriff, aber von dem Begriff "Loverboys" hatte ich vorher noch nie direkt gehört. 

Unbedarft habe ich angefangen zu lesen. Ehrlich gesagt war ich skeptisch, denn das Buch ist gerade mal 300 Seiten dick und ist nach einer Filmvorlage geschrieben worden. Bisher mochte ich "Bücher zum Film" eher nicht, aber jeder verdient eine faire Chance. Außerdem habe ich den Film noch nicht gesehen, daher kann ich hier keinen direkten Vergleich ziehen. Vermisst habe nichts und die Autorin hat einen geschickten Weg gewählt, indem sie prekäre Szenen aus Caro's Ich-Erzählungen herausnimmt und sie von einem unabhängigen Erzähler berichten lässt.

Die Geschichte hat mich von der ersten Seite in den Bann gezogen. Die 15-jährige Caro lernt einen jungen Mann namens Nick kennen und lässt sich von ihm schnell um den Finger wickeln. Was vielleicht in anderen Büchern süß und romantisch ist, wirkt hier beklemmend. Da man weiß worauf es hinausläuft, war der Verlauf für mich nur schwer zu ertragen. Trotzallem bangt man doch die ganze Zeit, ob Caro den Schwindel erkennt und noch rechtzeitig den Absprung schafft. Das Geheimnis für einen echten Pageturner.

Nick schafft es nach kurzer Zeit Caro zur Prostitution zu überreden. Geschickt hält er die Zügel in der Hand. Caro geht weiterhin zur Schule und nachmittags anschaffen. Ein Teufelskreislauf, der umso tragischer ist, da Caro nichts unternimmt, und immer weiter isoliert wird. Die geschickte Masche der so genannten Loverboys, die junge, naive Mädchen in sich verliebt machen, um sie dann für sich anschaffen zulassen. 

Ich hätte nie gedacht, dass mich das Buch so mitnimmt. Mich hat Caro's Schicksal bis in meine Träume verfolgt und auch jetzt hallt die Geschichte immer noch nach. 

Der Schreibstil ist bildlich, einnehmend und gewaltig. Schonungslos wird über Vergewaltigung, Manipulation, Abhängigkeit und Gewalt berichtet. Ich brauchte manchmal regelrechte Lesepausen um das Geschehene zu verarbeiten. 

Caro's Familie die hilflos zusieht, weil sie gar nicht versteht, was mit ihrer Tochter und Schwester passiert. Niemand ahnt etwas oder will es nicht wahrhaben. 

Nach dem Ende des Buches war ich erschüttert und baff. Entsetzt darüber, dass es eine Geschichte stellvertretend für ganz viele "reale" Fälle ist. Es sind normale Mädchen, denen es passiert. Und es sind "normale" Männer, die diese jungen Prostituierten aufsuchen. Familienväter, die selbst eine 15-jährige Tochter haben. Deshalb finde ich es gut, dass das Buch auf dieses Thema aufmerksam macht und sensibilisiert. 
Vielleicht kann es junge Mädchen dazu bringen, Typen wie Nick zu durchschauen und seine ausgedachten Geschichten zu hinterfragen. Ich wäre total glücklich, wenn das passiert.

Also Leute, lest dieses Buch. Sprecht mit euren Töchtern oder kleinen Schwestern darüber. Macht euch stark und macht es Typen wie Nick nicht so leicht. Niemand der einen liebt, würde einen durch solch eine Hölle schicken. Das muss man sich immer sagen.

Fazit:

Ein wichtiges Buch, dass einem das Thema Loverboys und ihre Machenschaften näherbringt. Die Geschichte ist eindringlich und beklemmend und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Caro's Schicksal hat mich berührt und mich lange beschäftigt. Ich hoffe, dass es die Geschichte schafft, junge Mädchen zu sensibilisiseren und sie vor Typen wie Nick zu bewahren. Ich kann es daher nur weiterempfehlen. Eine Geschichte die man gelesen haben sollte, um sie mit seiner Tochter oder jüngeren Schwester zu besprechen. Von mir gibt es alle fünf Sterne, denn ich bin immer noch sprachlos.

Autorin:

Angela Gilges ist eine der Autorinnen des "Ich gehöre ihm" Fernsehfilms mit 4,43 Millionen Zuschauern im Ersten. 

♛♛♛♛♛


Ich danke der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und lovelybooks für die tolle Leserunde.


-Meine Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst - 



Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (ohne kommerziellen Zweck zur reinen Information) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Wenn es Dich interessiert, kannst Du dort weitere Informationen zum Buch finden.

Samstag, 30. März 2019

Rezension: Feuerschuh und Windsandale von Ursula Wölfel

Titel: Feuerschuh und Windsandale
Autorin: Ursula Wölfel
Seitenanzahl: 128 Seiten
Genre: Kinderbuch (8-10 Jahre)
Reihe: Nein
Preis: 4,99 EUR
ISBN: 978-3-551-35390-0
Verlag: Carlsen
Erschienen im Januar 2005 (Erstveröffentlichung 1961)
www.carlsen.de 

Klappentext:

Tim ist unzufrieden: Sein Name gefällt ihm nicht, er möchte nicht so pummelig sein und überhaupt will er ein ganz anderer werden. Zum Glück hat er bald Geburtstag und sein Vater hat ihm bereits ein Geschenk versprochen, das all seine Probleme lösen soll. Als der große Tag dann endlich da ist, bekommt Tim ein Zelt, nagelneue rote Schuhe und, was das Beste ist: Sein Vater nimmt sich vier Wochen Zeit für ihn, um mit ihm auf Wanderschaft zu gehen - vier Wochen! Eine abenteuerliche Reise beginnt, auf der Tim "Feuerschuh" und sein Vater "Windsandale" jede Menge erleben, und als sie zurückkehren, weiß Tim, dass er eigentlich alles hat, um glücklich zu sein: Eltern, die ihn lieben, die Zeit für ihn haben und ihn ernst nehmen.

Meine Meinung:

Die Geschichte ist schon vor über 50 Jahren das erste Mal veröffentlicht worden, aber trotz allem sind die Themen immer noch aktuell: Ein dicker Junge, der von seinen Mitschülern ausgegrenzt wird und aus ärmlichen Verhältnissen kommt. Heute würde man wahrscheinlich von Mobbing sprechen.

Als Kind habe ich das Buch bereits mehrmal gelesen.
Zu seinem 7. Geburtstag bekommt Tim von seinen Eltern neue Schuhe und einen Rucksack geschenkt. Zuerst ist er ziemlich traurig, weil er lieber etwas zum spielen wollte, aber dann erklärt sein Vater ihm, dass sie zusammen auf Wanderschaft gehen würden. Denn Tim wollte lieber jemand anderer sein. Nicht mehr der dicke Junge ohne Freunde.

Sein Vater nennt ihn kurzerhand Tim Feuerschuh und sich selbst Windsandale und als die Ferien beginnen, ziehen die beiden los.
Tims Vater ist Schuster und sie besuchen weit entfernte Höfe, bei deren Einwohnern er den Leuten die Schuhe repariert. 
Unterwegs erzählt Tims Vater dem Jungen tolle Geschichten und sie erleben einige Abenteuer.

Am Ende kommt Tim mit neuem Selbstvertrauen nach Hause.

Die Geschichte ist mit ganz niedlichen Zeichnungen illustriert, so dass Kinder auch etwas zu entdecken haben, wenn man ihnen vorliest.

Der Schreibstil ist ganz einfach gehalten. Kurze Sätze in kurzen Kapiteln. So lässt sich das Buch ganz schnell lesen.

Fazit:

Diese Geschichte ist auch nach 50 Jahren noch aktuell. Ein Junge, der sich in seinem Körper nicht wohl fühlt und lieber jemand anderes sein möchte. Auf einer aufregenden Wandertour lernt er neues Selbstvertrauen. Ein Buch für Jung und Alt. Von mir gibt es fünf Sterne.

Autorin:

Ursula Wölfel stammte aus Duisburg-Hamborn im Ruhrgebiet. Sie studierte Germanistik in Heidelberg und arbeitete nach dem Krieg als Schulhelferin im Odenwald. Nach abgeschlossener Lehrerausbildung und Pädagogikstudium unterrichtete sie als Sonderschullehrerin in Darmstadt. Ab 1961 lebte Ursula Wölfel als freie Schriftstellerin im Odenwald. Ihre Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und in mehr als 15 Sprachen übersetzt. Für ihr Gesamtwerk erhielt sie den 1991 erstmals verliehenen Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises. Ursula Wölfel verstarb im Juli 2014. (Quelle: Verlag)

Mittwoch, 20. März 2019

Mein SUB kommt zu Wort #24 (März)

"Mein SuB kommt zu Wort"
 
Hallo Ihr Lieben,
 
heute wird es mal wieder Zeit sich dem SUB zu widmen. In den letzten drei Wochen bin ich zwar kaum zum lesen gekommen, aber SUBBI darf trotzdem seinen Senf abgeben.

Wer mehr über die Aktion erfahren möchte, kann ja mal bei Anna vorbeischauen: Klick
 
🌟 

Lieber SUB,

  • Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)
Andrea hat im letzten Monat an vier Leserunden teilgenommen, dass hat dem SUB Abbau etwas geschadet, aber sie ist immer noch sehr zurückhaltend was den Kauf von neuen Büchern angeht, daher will ich mal nicht so streng sein. Ich bin wie im letzten Monat 328 Bücher schwer.

  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!
3929530440057619Geschwister als Team: Ideen für eine starke Familie. Ein artgerecht-Buch
   
Andrea konnte nicht widerstehen. Als es Dream- Frei und ungezähmt im Kindle Deal gab, hat sie gleich zugeschlagen. Eine Pferdegeschichte in Neuseeland. Klingt traumhaft 
 
Froschröschen stand schon eine Weile auf Andreas Wunschliste und daher hat sie es jetzt gekauft und auch schon angefangen zu lesen. Märchenhaft, aber eben ganz anders mit dem tollen Humor der Autorin. Halo Summer ist ein echter Geheimtipp.
 
Geschwister als Team hat Andrea gekauft, weil sie auch mal einen Erziehungsratgeber lesen wollte. Doch so richtig konnte er sie bisher nicht packen oder überzeugen. Man sollte eben doch auf sein Bauchgefühl bei der Kindererziehung hören.

  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
  Andrea hat Ein Glück für immer gerne gelesen.
Eine wundervolle Geschichte über eine junge Frau, die im Untergrund von New Orleans der 50er Jahre versucht ihr Glück und ihren Weg zu finden. Das Buch steckt voller Herzblut, Charme und überzeugt mit herausragenden Charakteren. Der einnehmende Schreibstil hat sie begeistert und sie hat jede Seite geliebt. Zur Rezi geht es hier: Klick!
 
  • Lieber SuB, der Frühling beginnt und mit ihm blüht und grünt es überall – deswegen: Hast du Bücher auf deinem Stapel, deren Cover hauptsächlich grün sind? 
Grün, grün, grün sind alle meine Kleider... äh Bücher!

24675524235941292075465322874482172103766137963255006872270439923835991299942763438830835876464Der Himmel über Appleton House 
Habt ihr Lust ein Buch für Andrea auszuwählen, dass sie bis zum 20. April lesen soll?

♛♛♛♛♛
 
Mal schauen, ob Andrea meine SUB Diät weiter durchzieht. Jetzt muss ich jedenfalls aufhören. 
Wir sehen uns.
 
Bis demnächst
Euer SUBBI
 

Donnerstag, 14. März 2019

Rezension: Die Penderwicks am Meer von Jeanne Birdsall

Titel: Die Penderwicks am Meer
Autorin: Jeanne Birdsall
Originaltitel: The Penderwicks at Point Mouette
Seitenanzahl: 320 Seiten
Genre: Jugendbuch ab 10 J.
Reihe: Teil 3
Preis: 7,99 EUR
ISBN: 978-3-551-31320-1
Verlag: Carlsen
Erschienen am 22.02.2012
www.carlsen.de 

Klappentext:

Endlich ist es soweit, die Ferien haben begonnen! Skye und Jane, Batty und Hound fahren mit Tante Claire in ein winziges Häuschen direkt am Meer. Hier ist Skye die älteste Penderwick vor Ort. Doch so viel Verantwortung gepaart mit so viel Temperament, das ist nicht immer einfach. Weder für Skye selbst, die ab und zu gegen einen Baum treten muss, noch für die kleine Batty, die ihre Rettungsweste gar nicht mehr ausziehen darf. Dass es ein gänzlich unvergesslicher Sommer wird, dafür sorgen aber auch ein Klavier, neue Haarschnitte und ein verstauchter Knöchel – und nicht zuletzt der sympathische Nachbar Alec mit seinem Hund Hoover.

Meine Meinung:

Von den Penderwicks zu lesen ist wie ein schöner Urlaub. Ich habe die vier Schwestern vermisst und mich daher sehr auf den dritten Teil gefreut.

Diesmal fährt Rosalind (13 J.) getrennt von ihren Geschwistern in die Ferien. Für Skye (12 J.) ist das eine große Verantwortung, denn nun ist sie die ÄPO (=Älteste Penderwick vor Ort). Solche Regeln nehmen die vier Schwestern sehr ernst. Ihre Mutter ist vor fünf Jahren gestorben und so mussten sie früh lernen aufeinander aufzupassen.

Tante Claire nimmt die übrigen Penderwick-Schwestern mit ans Meer. Zum Glück darf im letzten Moment auch noch ihr gemeinsamer Freund Jeffrey (12 J.) mitkommen, den die Penderwicks im letzten Sommer kennengelernt haben (Band 1). Skye nimmt ihre Aufgabe als ÄPO sehr ernst, worunter besonders die 5-jährige Batty leiden muss. Denn Skye ist dummerweise ein Missgeschick mit der Liste passiert, die Rosalind ihr für Notfälle geschrieben hat, und so glaubt Skye, dass Batty vielleicht explodieren könnte.

Im Nachbarhaus wohnt ein Musikbegeisterter Mann namens Alec. Sie kommen bald ins Gespäch, als sein Hund Hoover und Tante Claire einen kleinen Unfall haben. Unfälle gibt es viele in den nächsten Tagen. Manche enden mit abgeschnittenen Haaren, obwohl da auch irgendwie ein Feuergott oder Liebeskummer dran Schuld sein könnte.

Langweilig wird der Urlaub jedenfalls nicht. Es gibt erste Küsse, Liebesgedichte, Liebeskummer, Elchbeobachtungen, Lagerfeuer mit Ritualen und Wünschen, Musik, ungeahnte Talente, einen Golfballhandel, und alte Familiengeheimnisse die gelüftet werden. 
Batty findet eine neue Freundin und Jane (11 J.) kann ihre Schreibblockade überwinden und ein neues Sabrina Starr- Buch schreiben.

Denn eins steht fest: Die Penderwicks halten zusammen. Egal was passiert. Und das macht diese Geschichte wahrscheinlich so schön. Obwohl die Erlebnisse der Schwestern auf den ersten Blick ungewöhnlich sind, wirkt die Geschichte doch normal und glaubwürdig. Die Charaktere sind einerseits skurril, aber andererseits auch total liebenswürdig. Das Buch hat eine unglaubliche Sogwirkung. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen und fühlt sich der Familie zugehörig.

Der Schreibstil ist sehr eigen und teilweise ausschweifend, aber trotzdem flüssig. Manchmal wirkt es fast etwas steif, doch das ist eben genau das Markenzeichen dieser Geschichte. Ich hatte wieder großen Spaß beim lesen und freue mich schon auf den vierten Teil.


Fazit:

Diesmal geht es für einen Teil der Penderwick Schwestern ans Meer. Eine weitere tolle Geschichte, die zum schmunzeln und mitfühlen einlädt. Ungewöhnliche Charaktere und Erlebnisse verwandeln das Buch mit einer dicken Portion Herzlichkeit in eine fesselnde Lektüre. Ich hatte wieder ein paar schöne Lesestunden. Von mir gibt es alle fünf Sterne. Wer die anderen Bücher mochte, kann nichts verkehrt machen.

Reihe:

2874928132802281659005226047677

 

1) Die Penderwicks (Link zu meiner Rezi:--> Klick!) 
2) Die Penderwicks zu Hause (Links zu meiner Rezi: --> Klick!) 
3) Die Penderwicks am Meer
4) Neues von den Penderwicks
5) Die Penderwicks im Glück erscheint am 31.05.2019
 

Autorin:

9252036Jeanne Birdsall, in den Fünfzigerjahren aufgewachsen in einem Vorort von Philadelphia, wollte bereits als 10-Jährige Kinderbücher schreiben. Doch erst im Alter von 42 begann sie ihre schriftstellerische Laufbahn. Ihr Debütroman »Die Penderwicks« erhielt bereits kurz nach seinem Erscheinen zahlreiche Auszeichnungen. Die Autorin lebt heute in Northampton, Massachusetts. (Quelle: Verlag)
 

Sonntag, 10. März 2019

Rezension: Die Pferde von Eldenau - Galopp durch die Brandung

Titel: Die Pferde von Eldenau - Galopp durch die Brandung
Autorin: Theresa Czerny
Seitenanzahl: 320 Seiten
Genre: Pferde/ Jugendbuch ab 12
Reihe: Teil 2
Preis: 15 EUR
ISBN: 978-3-7348-5039-4
Verlag: Magellan

Erschienen am 16.01.2019
www.magellanverlag.de 

Klappentext:

Jannis’ Turnierambitionen sind im Moment auf Eis gelegt, denn Dari, sein vielversprechendes Springpferd, lässt sich nach einem traumatischen Erlebnis nicht reiten. Stattdessen hilft er Frida, ihr Pony Liv für das alljährliche Strandderby fit zu kriegen.
Das Derby hat Tradition: Seit Jahren ist es das Ereignis für Gut Eldenau, daher stürzen sich alle begeistert in die Vorbereitungen. Doch dann wird bei einem Reitunfall ein Mädchen verletzt und die Pferde des Guts geraten in Verruf. Sogar das Strandderby wird abgesagt.
Ihre Ponys sollen unberechenbar sein? So ein Quatsch, findet Frida. Irgendwie müssen Jannis und sie das Gegenteil beweisen und damit nicht nur das Ansehen des Guts, sondern auch das Strandderby retten. Mit wem sie sich dabei anlegen, können sie ja nicht ahnen …


Meine Meinung:

Den ersten Teil der Pferde von Eldenau (=Mähnen im Wind) fand ich ziemlich genial, so dass ich neugierig auf die Fortsetzung war.

Die Geschichte wird wieder abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Frida und Jannis erzählt. Beide sind 14 Jahre alt und leben auf Nachbarhöfen an der Ostsee. Ihre Einstellung zur Reiterei könnte nicht unterschiedlicher sein. Während Jannis sich dem Tuniersport zugehörig fühlt, liebt Frida alternative Reitmethoden mit viel Verständnis für Pferd und Reiter. Im ersten Band der Reihe gab es jedoch einige Entwicklungen, die Jannis zum Umdenken gezwungen haben, so dass er und Frida mittlerweile zusammenarbeiten und Freunde geworden sind. 

In diesem Buch geht es ab der ersten Seite spannend los. Frida und Jannis beobachten ein paar Motorradfahrer, die im Naturschutzgebiet Wildpferde aufscheuchen. Frida wäre nicht Frida, wenn sie nicht sofort etwas unternehmen würde. Leider gerät sie damit unweigerlich in die Schusslinie der Biker und das bringt wirklich ordentlich Spannung in die Geschichte.
Die Angriffe der Motorradfahrer werden immer dreister und gefährlicher bis sogar jemand verletzt wird. 

Frida und Jannis haben alle Hände voll zu tun. Sie müssen nicht nur das Strandderby retten, ein Schulprojekt vorbereiten und ein paar Ausreißerinnen einfangen, sondern auch mit ihre aufkommenden Gefühlen füreinander verstehen. Während Jannis langsam klar wird, dass Frida längst nicht nur eine Freundin ist, scheint Frida alles zu verdrängen. Man versteht den Zwiespalt, da keiner der beiden ihre Freundschaft gefährden möchte. Erst als Jannis mit seiner Stute Dari in große Gefahr gerät, werden Frida die Augen geöffnet.

Mir gefällt der zweite Teil fast noch besser als der Vorgänger. Ich habe die Charaktere vermisst und mich sofort wieder in der Geschichte zu Hause gefühlt. Außerdem mag ich das Konzept der alternativen Reitweise, die Frida propagiert und lebt. Das Tier steht im Vordergrund und seine Bedürfnisse werden beachtet. Etwas was in vielen Reitschulen leider untergeht und durch diese Geschichte gekonnt vermittelt wird.

Jannis und Frida sind Charaktere mit denen man sich gut identifizieren kann. Sie handeln nicht immer richtig, aber genau das macht sie so überzeugend und sympathisch
Auch die Nebenfiguren sind sehr liebevoll gestaltet und machen die Geschichte komplett. Diesmal werden auch die Pferde zu Helden, denn sie sind mehrmals an der Rettung von Personen beteiligt, was wirklich Spaß gemacht hat. 
Ich mochte besonders die Galoppszenen am Sandstrand. Es war so bildlich beschrieben, dass man wirklich das Gefühl hatte dabei zu sein. Ein echter Traum.

Ein zweites Mal konnte mich die Autorin mit ihrem einnehmenden Schreibstil überzeugen. Man gleitet flüssig durch die Zeilen und ist von der ersten Seite an gefesselt. Die Geschichte steckt voller Herzblut und Leidenschaft. Die zarte Romanze war einfach nur zuckersüß und zum dahinschmelzen.
Zwar konnte man den Bösewicht wieder sehr schnell erahnen, aber das ist für ein Kinder-und Jugendbuch absolut in Ordnung. Auch das ein oder andere überflüssige Missverständnis konnte ich verschmerzen. Denn wie wir alle wissen: Reden hilft. Damit kann man die meisten Probleme lösen.

Das Ende war einfach wunderschön und ich freue mich auf einen dritten Teil, den ich definitiv lesen werden. Jeder der Pferdegeschichten mag, sollte die Reihe mal näher ansehen.

Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung, spannend, überzeugend und mit viel Herzblut. Die Charaktere müssen alles für ihre Pferde geben, bevor die Probleme gelöst sind. Eine tolle Geschichte vor traumhafter Strandkulisse, die jedes Pferdemädchenherz höher schlagen lässt. Fesselnd, dramatisch und zuckersüß in einem. Ich habe jede Seite geliebt und vergebe daher alle fünf Sterne.

Reihe:

 


Autorin:

Schon als ganz kleinen Mädchen ließ Theresa Czerny keine Gelegenheit aus, in die Nähe eines Pferdes zu kommen. Richtig reiten lernen durfte sie aber erst mit zwölf, also überbrückte sie die Zeit damit, jedes Pferdebuch zu lesen, das ihr in die Finger fiel. Inzwischen ist sie schon eine Weile erwachsen und kann in den Reitstall, wann immer sie will - und das Beste ist: Sie darf jetzt sogar Pferdebücher schreiben! (Quelle: Verlag)

♛♛♛♛♛


Ich danke dem magellan Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und lovelybooks für die tolle Leserunde.


-Meine Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst - 


Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (ohne kommerziellen Zweck zur reinen Information) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Wenn es Dich interessiert, kannst Du dort weitere Informationen zum Buch finden.

Donnerstag, 7. März 2019

Bloggeraktion: Nur wenn ich lebe von Terri Blackstock

Hallo. Schön das Du vorbeischaust.

Vor ein paar Tagen ist der dritte Teil Nur wenn ich lebe von Terri Blackstock erschienen.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit Casey und Dylan und ihrer Flucht vor den korrupten Polizisten weitergeht.
Zu diesem Anlass hat sich der Brunnen-Verlag eine tolle Bloggeraktion und ein Gewinnspiel ausgedacht. 

✩✩✩✩✩

Worum geht es?

 
Ab dem 04.03.2019 veröffentlicht der Verlag zusammen mit fünf begeisterten Bloggern eine kurze Sidestory, die zwischen Band 2 und Band 3 spielt. Dich erwarten sieben spannende Kapitel, in denen Casey erneut ihren Mut und ihr Geschick beweisen muss. Am Ende eines jeden Kapitels erwartet Dich nicht nur der Link zur nächsten Blogseite, sondern auch ein Rätsel. Mit dessen Lösung erhältst Du ein Bruchstück des Siegels, das den Zugang zum allerletzten Beitrag verschließt. Nur wer das Siegel richtig zusammensetzen kann, ist in der Lage, die Schatztruhe zu öffnen und an einem großen Gewinnspiel teilzunehmen! Was für ein Schatz sich dort versteckt, wird noch nicht verraten. Aber eines kann man jetzt schon sagen: Alle Krimi-Fans werden ihn lieben!

✩✩✩✩✩ 

Neugierig? Noch nie von der Thriller- Reihe gehört? Dann wird es Zeit!

Youtube-Clip: Nur wenn ich fliehe


✩✩✩✩✩

Die Reihe



342255773970264243820591 

Meine Rezensionen zu den ersten beiden Teilen findet ihr hier (Keine Angst vor Spoilern):
  1. Nur wenn ich fliehe
  2. Wenn sie mich finden
  3. Nur wenn ich lebe

✩✩✩✩✩

Die Autorin: Terri Blackstock

Terri Blackstock
© Brunnen-Verlag
Terri Blackstock ist New-York-Times-Bestsellerautorin. Weltweit hat sie bereits über 7 Millionen Bücher verkauft und zahlreiche Preise gewonnen. Sie lebt in den USA. (Quelle: Verlag)

 

 

 

✩✩✩✩✩

Die Spannung steigt! Dann mal los mit Kapitel Nr. 5:

Schnell haste ich zum Fenster neben der Tür und spähe in das Zimmer hinein, das ich als Mr Greenspans Arbeitszimmer erkenne. Das Fenster ist gekippt, ich kann jedes Wort, das im Innern gesprochen wird, verstehen. Mrs Greenspan steht ihrem Mann gegenüber, mit dem Gesicht zum Fenster, und hält erschrocken eine Hand vor den Mund. Immer wieder schüttelt sie leicht ihren Kopf. 

Mr Greenspan hat den Rucksack heruntergenommen und ihn zwischen sich und seine Frau gestellt. Mit gebeugten Rücken sinkt er auf die Knie. Jetzt hebt er seine beiden Hände und birgt sein Gesicht darin. Was ist dort drin gerade geschehen? Inzwischen hat Mrs Greenspan aufgehört, den Kopf zu schütteln, dafür fließt aus ihren Augenwinkeln eine Träne nach der anderen. 

Warum? Ben, warum? Warum hast du das getan? Warum hast du mir nichts davon erzählt? Und wie konntest du nur unsere Tochter so sehr in Gefahr bringen! Was hast du ihr erzählt? Geht es ihr gut?“ 

Auch wenn ich zuvor nicht die Worte des Mannes gehört habe, bin ich mir nun sicher. Mr Greenspan hat die Bank überfallen und es gerade seiner Frau gestanden. Ihr Mann kniet einfach nur weiter auf dem Boden. Seine Schultern fangen an zu beben. Nun lässt sich auch Mrs Greenspan hinabsinken, direkt vor ihrem Mann, und nimmt ihn in die Arme.   

Ich weiß einfach nicht weiter, Kathy. Ich habe so Angst um unseren Sohn. Ich musste einfach irgendetwas tun. Und Lou geht es gut. Sie ist noch zu klein, um zu verstehen, was dort vor sich ging. Ich habe ihr erzählt, es sei ein Spiel. Sie ist zu Hause bei deiner Mom, in Sicherheit.“   

Tränen steigen in mir auf. Eigentlich sollte ich diesen Menschen verurteilen. Er hat seine Tochter in Gefahr gebracht und das nur wegen des Geldes. Er hat eine Bank überfallen. Und doch empfinde ich Mitleid für ihn und seine Frau. Ich weiß nicht, was in dieser Familie los ist. Aber er scheint am Boden zerstört zu sein. Doch komischerweise kommt noch ein weiteres Gefühl in mir auf: Neid. 

Erst weiß ich überhaupt nicht, warum, aber dann dämmert es mir. Trotz allem hält seine Frau zu ihm. Trotz allem nimmt sie ihn in den Arm, tröstet ihn und bleibt ihm treu. Wie kann sie ihn nach der Aktion noch so sehr lieben?

Plötzlich fühle ich mich ganz allein und kauere mich selbst unter dem Fenster zusammen. Er begeht ein Verbrechen und ist dennoch nicht allein. 

Ich werde zu Unrecht angeklagt, verliere nicht nur mein Leben, sondern auch meine Familie, und bin hier ganz allein. Am liebsten würde ich jetzt Dylan anrufen oder ihm zumindest schreiben. Aber das ist kein Notfall, wegen Einsamkeit kann ich ihn nicht in Gefahr bringen. Und mich auch nicht. 

Was würde Dylan in dieser Situation sagen oder tun? Er würde mich daran erinnern, dass ich niemals allein bin. Dass Jesus immer bei mir ist und mir nicht von der Seite weicht, mich nicht im Stich lässt. Langsam beruhige ich mich wieder, richte mich auf und weiß, was ich jetzt tun muss.


Weiterlesen?  Dann gehe zu --> bluubsbuecherwelt

✩✩✩✩✩


Rätsel:

Am Ende eines jeden Kapitels (Blogbeitrags) befindet sich ein mit mehreren Antwortmöglichkeiten (Ausnahme: Rätsel Nr. 6). Hinter jeder Antwort ist in Klammern ein möglicher Teil des Lösungssatzes geschrieben. Nur wenn man bei allen Fragen die jeweils richtige Antwort mit dem richtigen Lösungssatzteil errät, erhält man Zutritt zur Schatzkammer (Rätsel Nr. 7), die vom 10.03. bis zum 26.03. geöffnet ist. Innerhalb dieses Zeitraum könnt ihr an der Bloggeraktion und dem dazugehörigen Rätsel teilnehmen. Viel Spaß!

Die Stationen: 

Zu Kapitel 1 inkl. Rätsel Nr. 1 (Brunnen Blog)
Zu Kapitel 2 inkl. Rätsel Nr. 2 (malins mookworld)
Zu Kapitel 3 inkl. Rätsel Nr. 3 (book explorer #fynnliest)
Zu Kapitel 4 inkl. Rätsel Nr. 4 (Nicht noch ein Buchblog!)
Kapitel 5 inkl. Rätsel findet ihr bei mir.
Kapitel 6 inkl. Rätsel wird am 09.03.2019 auf dem Blog bluubsbuecherwelt veröffentlicht.
Kapitel 7 inkl. Rätsel wird am 10.03.2019 wieder hier auf dem Brunnen Blog veröffentlicht.


✩✩✩✩✩


Und jetzt wünsche ich Euch ganz viel Spaß beim Rätselraten und der Geschichte.

Liebe Grüße Andrea

Montag, 4. März 2019

SUB Abbau 2019 - Monat Februar

Februar

In diesem Monat habe ich an einigen Leserunden teilgenommen und daher musste der SUB wieder zurückstecken. Aber immerhin habe ich drei Bücher geschafft.  

Hier kommt eine Übersicht und Kurzmeinung. 

 ♕♕♕♕♕

Nr. 1) Glück ist, wenn man trotzdem liebt - Petra Hülsmann

Darum geht's:

28442776
Auf dem SUB seit 09/16
Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Ihre Daily Soap. Und ihr tägliches Mittagessen in der alten Klitsche gegenüber. Doch die wird eines Tages von dem ambitionierten Koch Jens übernommen, der nicht nur mit seiner aufmüpfigen Teenieschwester für reichlich Wirbel sorgt - und plötzlich bricht das Chaos über Isabelles wohlgeordnete kleine Welt herein. Während sie noch versucht, alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken, scheint ihr Herz allerdings schon ganz andere Pläne zu haben.


Meine Meinung:
Ich musste mich erst an Isabelle und ihre steif-schrullige Art gewöhnen. Doch mit der Zeit habe ich sie lieben gelernt und damit auch die Geschichte. Jens mochte ich total gerne. Er wirkt einfach echt und ist einfach ein ganz normaler Typ. Weder Badboy noch Superman. Mir hat auch gut gefallen, dass Taxifahrer Knut diesmal ein Freund von Isabelle ist und damit öfter durch die Zeilen kurvt.
Insgesamt konnte mich das Buch aber nicht so überzeugen, wie die anderen Werke der Autorin. Das lag vor allen Dingen an Isabelle's Art. Es wirkte einfach zu oft überzogen, wie sie an ihrer Routine festhielt und auch an Schwarm Alex. Von mir gibt es 3,5 Sterne. Aufgerundet vier, weil es trotzallem auch witzig und kurzweilig war.
 

♕♕♕♕♕ 

Nr. 2) Wovon du träumst - Kira Gembri

  Darum geht's:
35967441
Auf dem SUB seit 08/17
Die 18-jährige Emilia hat eine ganze Liste von Träumen: Zum Beispiel möchte sie gerne Klavierspielen lernen, ein Konzert besuchen oder einfach nur wissen, wie der Regen klingt. Hinter jedem dieser Punkte steckt für sie eine große Herausforderung, denn Emilia ist taub. Nachdem sie ihr Leben fast ausschließlich unter Gehörlosen verbracht hat, muss sie sich in der Welt der Hörenden erst zurechtfinden – und dann begegnet ihr auch noch Nick.
Nick, der sich so locker und oberflächlich gibt, obwohl seine Augen immer müde wirken.
Nick, der als virtuoser Geiger berühmt war, bis ein tragisches Ereignis alles verändert hat ...




 Meine Meinung: 
Kira Gembri hat mich auch diesmal wieder begeistert. Gehörloses Mädchen trifft auf Star-Geiger. Emilia und Nick sind beide neu für das Studium nach Wien gekommen. Nach einem kleinen Missgeschick fühlt Nick sich für Emilia verantwortlich und arbeitet mit ihr eine Liste ab, die das Mädchen vor einer schweren Entscheidung noch abarbeiten möchte. Die Geschichte macht einfach Spaß, ist süß, lustig, romantisch und voller toller Momente. Es gibt Herzschmerz, Drama und große Gefühle. Alles ummantelt von klassischer Musik. Hat mir wirklich gut gefallen. Alle fünf Sterne.

♕♕♕♕♕

Nr. 3) Ein Glück für immer - Ruta Sepetys


Darum geht's:  
22010859
Auf dem SUB seit 06/18
New Orleans in den Fünfzigerjahren: zwielichtige Gestalten, dunkle Gassen. Josie Moraine, Tochter einer Prostituierten, ist früh selbstständig geworden. Über dem Buchladen, den sie mit ihrem besten Freund Patrick zusammen führt, hat sie ein kleines Zimmer. Doch insgeheim träumt sie vom Smith College und einer Studentinnen-Freundschaft mit Charlotte. Und auch wenn das unerreichbar scheint für eine junge Frau ihrer Herkunft, will Josie sich nicht von ihren Plänen abbringen lassen.
Dann taucht der Gangster Cincinnati in der Stadt auf. Ein Mann wird ermordet. Und Josie muss Entscheidungen treffen, die ihr Schicksal bestimmen.


 Meine Meinung:
Ich habe zu diesem tollen Buch bereits eine Rezi verfasst: Klick hier!  

Eine wundervolle Geschichte über eine junge Frau, die im Untergrund von New Orleans der 50er Jahre versucht ihr Glück und ihren Weg zu finden. Das Buch steckt voller Herzblut, Charme und überzeugt mit herausragenden Charakteren. Der einnehmende Schreibstil hat mich begeistert und ich habe jede Seite geliebt. Von mir gibt es alle fünf Sterne. Ein echter Geheimtipp.

 ♕♕♕♕♕

Insgesamt waren alle SUB Bücher echt toll und das motiviert mich weiter nach den ungelesenen Büchern zu greifen. Wie läuft es bei Euch?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...