Mittwoch, 20. März 2019

Mein SUB kommt zu Wort #24 (März)

"Mein SuB kommt zu Wort"
 
Hallo Ihr Lieben,
 
heute wird es mal wieder Zeit sich dem SUB zu widmen. In den letzten drei Wochen bin ich zwar kaum zum lesen gekommen, aber SUBBI darf trotzdem seinen Senf abgeben.

Wer mehr über die Aktion erfahren möchte, kann ja mal bei Anna vorbeischauen: Klick
 
🌟 

Lieber SUB,

  • Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)
Andrea hat im letzten Monat an vier Leserunden teilgenommen, dass hat dem SUB Abbau etwas geschadet, aber sie ist immer noch sehr zurückhaltend was den Kauf von neuen Büchern angeht, daher will ich mal nicht so streng sein. Ich bin wie im letzten Monat 328 Bücher schwer.

  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!
3929530440057619Geschwister als Team: Ideen für eine starke Familie. Ein artgerecht-Buch
   
Andrea konnte nicht widerstehen. Als es Dream- Frei und ungezähmt im Kindle Deal gab, hat sie gleich zugeschlagen. Eine Pferdegeschichte in Neuseeland. Klingt traumhaft 
 
Froschröschen stand schon eine Weile auf Andreas Wunschliste und daher hat sie es jetzt gekauft und auch schon angefangen zu lesen. Märchenhaft, aber eben ganz anders mit dem tollen Humor der Autorin. Halo Summer ist ein echter Geheimtipp.
 
Geschwister als Team hat Andrea gekauft, weil sie auch mal einen Erziehungsratgeber lesen wollte. Doch so richtig konnte er sie bisher nicht packen oder überzeugen. Man sollte eben doch auf sein Bauchgefühl bei der Kindererziehung hören.

  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
  Andrea hat Ein Glück für immer gerne gelesen.
Eine wundervolle Geschichte über eine junge Frau, die im Untergrund von New Orleans der 50er Jahre versucht ihr Glück und ihren Weg zu finden. Das Buch steckt voller Herzblut, Charme und überzeugt mit herausragenden Charakteren. Der einnehmende Schreibstil hat sie begeistert und sie hat jede Seite geliebt. Zur Rezi geht es hier: Klick!
 
  • Lieber SuB, der Frühling beginnt und mit ihm blüht und grünt es überall – deswegen: Hast du Bücher auf deinem Stapel, deren Cover hauptsächlich grün sind? 
Grün, grün, grün sind alle meine Kleider... äh Bücher!

24675524235941292075465322874482172103766137963255006872270439923835991299942763438830835876464Der Himmel über Appleton House 
Habt ihr Lust ein Buch für Andrea auszuwählen, dass sie bis zum 20. April lesen soll?

♛♛♛♛♛
 
Mal schauen, ob Andrea meine SUB Diät weiter durchzieht. Jetzt muss ich jedenfalls aufhören. 
Wir sehen uns.
 
Bis demnächst
Euer SUBBI
 

Donnerstag, 14. März 2019

Rezension: Die Penderwicks am Meer von Jeanne Birdsall

Titel: Die Penderwicks am Meer
Autorin: Jeanne Birdsall
Originaltitel: The Penderwicks at Point Mouette
Seitenanzahl: 320 Seiten
Genre: Jugendbuch ab 10 J.
Reihe: Teil 3
Preis: 7,99 EUR
ISBN: 978-3-551-31320-1
Verlag: Carlsen
Erschienen am 22.02.2012
www.carlsen.de 

Klappentext:

Endlich ist es soweit, die Ferien haben begonnen! Skye und Jane, Batty und Hound fahren mit Tante Claire in ein winziges Häuschen direkt am Meer. Hier ist Skye die älteste Penderwick vor Ort. Doch so viel Verantwortung gepaart mit so viel Temperament, das ist nicht immer einfach. Weder für Skye selbst, die ab und zu gegen einen Baum treten muss, noch für die kleine Batty, die ihre Rettungsweste gar nicht mehr ausziehen darf. Dass es ein gänzlich unvergesslicher Sommer wird, dafür sorgen aber auch ein Klavier, neue Haarschnitte und ein verstauchter Knöchel – und nicht zuletzt der sympathische Nachbar Alec mit seinem Hund Hoover.

Meine Meinung:

Von den Penderwicks zu lesen ist wie ein schöner Urlaub. Ich habe die vier Schwestern vermisst und mich daher sehr auf den dritten Teil gefreut.

Diesmal fährt Rosalind (13 J.) getrennt von ihren Geschwistern in die Ferien. Für Skye (12 J.) ist das eine große Verantwortung, denn nun ist sie die ÄPO (=Älteste Penderwick vor Ort). Solche Regeln nehmen die vier Schwestern sehr ernst. Ihre Mutter ist vor fünf Jahren gestorben und so mussten sie früh lernen aufeinander aufzupassen.

Tante Claire nimmt die übrigen Penderwick-Schwestern mit ans Meer. Zum Glück darf im letzten Moment auch noch ihr gemeinsamer Freund Jeffrey (12 J.) mitkommen, den die Penderwicks im letzten Sommer kennengelernt haben (Band 1). Skye nimmt ihre Aufgabe als ÄPO sehr ernst, worunter besonders die 5-jährige Batty leiden muss. Denn Skye ist dummerweise ein Missgeschick mit der Liste passiert, die Rosalind ihr für Notfälle geschrieben hat, und so glaubt Skye, dass Batty vielleicht explodieren könnte.

Im Nachbarhaus wohnt ein Musikbegeisterter Mann namens Alec. Sie kommen bald ins Gespäch, als sein Hund Hoover und Tante Claire einen kleinen Unfall haben. Unfälle gibt es viele in den nächsten Tagen. Manche enden mit abgeschnittenen Haaren, obwohl da auch irgendwie ein Feuergott oder Liebeskummer dran Schuld sein könnte.

Langweilig wird der Urlaub jedenfalls nicht. Es gibt erste Küsse, Liebesgedichte, Liebeskummer, Elchbeobachtungen, Lagerfeuer mit Ritualen und Wünschen, Musik, ungeahnte Talente, einen Golfballhandel, und alte Familiengeheimnisse die gelüftet werden. 
Batty findet eine neue Freundin und Jane (11 J.) kann ihre Schreibblockade überwinden und ein neues Sabrina Starr- Buch schreiben.

Denn eins steht fest: Die Penderwicks halten zusammen. Egal was passiert. Und das macht diese Geschichte wahrscheinlich so schön. Obwohl die Erlebnisse der Schwestern auf den ersten Blick ungewöhnlich sind, wirkt die Geschichte doch normal und glaubwürdig. Die Charaktere sind einerseits skurril, aber andererseits auch total liebenswürdig. Das Buch hat eine unglaubliche Sogwirkung. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen und fühlt sich der Familie zugehörig.

Der Schreibstil ist sehr eigen und teilweise ausschweifend, aber trotzdem flüssig. Manchmal wirkt es fast etwas steif, doch das ist eben genau das Markenzeichen dieser Geschichte. Ich hatte wieder großen Spaß beim lesen und freue mich schon auf den vierten Teil.


Fazit:

Diesmal geht es für einen Teil der Penderwick Schwestern ans Meer. Eine weitere tolle Geschichte, die zum schmunzeln und mitfühlen einlädt. Ungewöhnliche Charaktere und Erlebnisse verwandeln das Buch mit einer dicken Portion Herzlichkeit in eine fesselnde Lektüre. Ich hatte wieder ein paar schöne Lesestunden. Von mir gibt es alle fünf Sterne. Wer die anderen Bücher mochte, kann nichts verkehrt machen.

Reihe:

2874928132802281659005226047677

 

1) Die Penderwicks (Link zu meiner Rezi:--> Klick!) 
2) Die Penderwicks zu Hause (Links zu meiner Rezi: --> Klick!) 
3) Die Penderwicks am Meer
4) Neues von den Penderwicks
5) Die Penderwicks im Glück erscheint am 31.05.2019
 

Autorin:

9252036Jeanne Birdsall, in den Fünfzigerjahren aufgewachsen in einem Vorort von Philadelphia, wollte bereits als 10-Jährige Kinderbücher schreiben. Doch erst im Alter von 42 begann sie ihre schriftstellerische Laufbahn. Ihr Debütroman »Die Penderwicks« erhielt bereits kurz nach seinem Erscheinen zahlreiche Auszeichnungen. Die Autorin lebt heute in Northampton, Massachusetts. (Quelle: Verlag)
 

Sonntag, 10. März 2019

Rezension: Die Pferde von Eldenau - Galopp durch die Brandung

Titel: Die Pferde von Eldenau - Galopp durch die Brandung
Autorin: Theresa Czerny
Seitenanzahl: 320 Seiten
Genre: Pferde/ Jugendbuch ab 12
Reihe: Teil 2
Preis: 15 EUR
ISBN: 978-3-7348-5039-4
Verlag: Magellan

Erschienen am 16.01.2019
www.magellanverlag.de 

Klappentext:

Jannis’ Turnierambitionen sind im Moment auf Eis gelegt, denn Dari, sein vielversprechendes Springpferd, lässt sich nach einem traumatischen Erlebnis nicht reiten. Stattdessen hilft er Frida, ihr Pony Liv für das alljährliche Strandderby fit zu kriegen.
Das Derby hat Tradition: Seit Jahren ist es das Ereignis für Gut Eldenau, daher stürzen sich alle begeistert in die Vorbereitungen. Doch dann wird bei einem Reitunfall ein Mädchen verletzt und die Pferde des Guts geraten in Verruf. Sogar das Strandderby wird abgesagt.
Ihre Ponys sollen unberechenbar sein? So ein Quatsch, findet Frida. Irgendwie müssen Jannis und sie das Gegenteil beweisen und damit nicht nur das Ansehen des Guts, sondern auch das Strandderby retten. Mit wem sie sich dabei anlegen, können sie ja nicht ahnen …


Meine Meinung:

Den ersten Teil der Pferde von Eldenau (=Mähnen im Wind) fand ich ziemlich genial, so dass ich neugierig auf die Fortsetzung war.

Die Geschichte wird wieder abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Frida und Jannis erzählt. Beide sind 14 Jahre alt und leben auf Nachbarhöfen an der Ostsee. Ihre Einstellung zur Reiterei könnte nicht unterschiedlicher sein. Während Jannis sich dem Tuniersport zugehörig fühlt, liebt Frida alternative Reitmethoden mit viel Verständnis für Pferd und Reiter. Im ersten Band der Reihe gab es jedoch einige Entwicklungen, die Jannis zum Umdenken gezwungen haben, so dass er und Frida mittlerweile zusammenarbeiten und Freunde geworden sind. 

In diesem Buch geht es ab der ersten Seite spannend los. Frida und Jannis beobachten ein paar Motorradfahrer, die im Naturschutzgebiet Wildpferde aufscheuchen. Frida wäre nicht Frida, wenn sie nicht sofort etwas unternehmen würde. Leider gerät sie damit unweigerlich in die Schusslinie der Biker und das bringt wirklich ordentlich Spannung in die Geschichte.
Die Angriffe der Motorradfahrer werden immer dreister und gefährlicher bis sogar jemand verletzt wird. 

Frida und Jannis haben alle Hände voll zu tun. Sie müssen nicht nur das Strandderby retten, ein Schulprojekt vorbereiten und ein paar Ausreißerinnen einfangen, sondern auch mit ihre aufkommenden Gefühlen füreinander verstehen. Während Jannis langsam klar wird, dass Frida längst nicht nur eine Freundin ist, scheint Frida alles zu verdrängen. Man versteht den Zwiespalt, da keiner der beiden ihre Freundschaft gefährden möchte. Erst als Jannis mit seiner Stute Dari in große Gefahr gerät, werden Frida die Augen geöffnet.

Mir gefällt der zweite Teil fast noch besser als der Vorgänger. Ich habe die Charaktere vermisst und mich sofort wieder in der Geschichte zu Hause gefühlt. Außerdem mag ich das Konzept der alternativen Reitweise, die Frida propagiert und lebt. Das Tier steht im Vordergrund und seine Bedürfnisse werden beachtet. Etwas was in vielen Reitschulen leider untergeht und durch diese Geschichte gekonnt vermittelt wird.

Jannis und Frida sind Charaktere mit denen man sich gut identifizieren kann. Sie handeln nicht immer richtig, aber genau das macht sie so überzeugend und sympathisch
Auch die Nebenfiguren sind sehr liebevoll gestaltet und machen die Geschichte komplett. Diesmal werden auch die Pferde zu Helden, denn sie sind mehrmals an der Rettung von Personen beteiligt, was wirklich Spaß gemacht hat. 
Ich mochte besonders die Galoppszenen am Sandstrand. Es war so bildlich beschrieben, dass man wirklich das Gefühl hatte dabei zu sein. Ein echter Traum.

Ein zweites Mal konnte mich die Autorin mit ihrem einnehmenden Schreibstil überzeugen. Man gleitet flüssig durch die Zeilen und ist von der ersten Seite an gefesselt. Die Geschichte steckt voller Herzblut und Leidenschaft. Die zarte Romanze war einfach nur zuckersüß und zum dahinschmelzen.
Zwar konnte man den Bösewicht wieder sehr schnell erahnen, aber das ist für ein Kinder-und Jugendbuch absolut in Ordnung. Auch das ein oder andere überflüssige Missverständnis konnte ich verschmerzen. Denn wie wir alle wissen: Reden hilft. Damit kann man die meisten Probleme lösen.

Das Ende war einfach wunderschön und ich freue mich auf einen dritten Teil, den ich definitiv lesen werden. Jeder der Pferdegeschichten mag, sollte die Reihe mal näher ansehen.

Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung, spannend, überzeugend und mit viel Herzblut. Die Charaktere müssen alles für ihre Pferde geben, bevor die Probleme gelöst sind. Eine tolle Geschichte vor traumhafter Strandkulisse, die jedes Pferdemädchenherz höher schlagen lässt. Fesselnd, dramatisch und zuckersüß in einem. Ich habe jede Seite geliebt und vergebe daher alle fünf Sterne.

Reihe:

 


Autorin:

Schon als ganz kleinen Mädchen ließ Theresa Czerny keine Gelegenheit aus, in die Nähe eines Pferdes zu kommen. Richtig reiten lernen durfte sie aber erst mit zwölf, also überbrückte sie die Zeit damit, jedes Pferdebuch zu lesen, das ihr in die Finger fiel. Inzwischen ist sie schon eine Weile erwachsen und kann in den Reitstall, wann immer sie will - und das Beste ist: Sie darf jetzt sogar Pferdebücher schreiben! (Quelle: Verlag)

♛♛♛♛♛


Ich danke dem magellan Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und lovelybooks für die tolle Leserunde.


-Meine Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst - 


Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (ohne kommerziellen Zweck zur reinen Information) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Wenn es Dich interessiert, kannst Du dort weitere Informationen zum Buch finden.

Donnerstag, 7. März 2019

Bloggeraktion: Nur wenn ich lebe von Terri Blackstock

Hallo. Schön das Du vorbeischaust.

Vor ein paar Tagen ist der dritte Teil Nur wenn ich lebe von Terri Blackstock erschienen.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit Casey und Dylan und ihrer Flucht vor den korrupten Polizisten weitergeht.
Zu diesem Anlass hat sich der Brunnen-Verlag eine tolle Bloggeraktion und ein Gewinnspiel ausgedacht. 

✩✩✩✩✩

Worum geht es?

 
Ab dem 04.03.2019 veröffentlicht der Verlag zusammen mit fünf begeisterten Bloggern eine kurze Sidestory, die zwischen Band 2 und Band 3 spielt. Dich erwarten sieben spannende Kapitel, in denen Casey erneut ihren Mut und ihr Geschick beweisen muss. Am Ende eines jeden Kapitels erwartet Dich nicht nur der Link zur nächsten Blogseite, sondern auch ein Rätsel. Mit dessen Lösung erhältst Du ein Bruchstück des Siegels, das den Zugang zum allerletzten Beitrag verschließt. Nur wer das Siegel richtig zusammensetzen kann, ist in der Lage, die Schatztruhe zu öffnen und an einem großen Gewinnspiel teilzunehmen! Was für ein Schatz sich dort versteckt, wird noch nicht verraten. Aber eines kann man jetzt schon sagen: Alle Krimi-Fans werden ihn lieben!

✩✩✩✩✩ 

Neugierig? Noch nie von der Thriller- Reihe gehört? Dann wird es Zeit!

Youtube-Clip: Nur wenn ich fliehe


✩✩✩✩✩

Die Reihe



342255773970264243820591 

Meine Rezensionen zu den ersten beiden Teilen findet ihr hier (Keine Angst vor Spoilern):
  1. Nur wenn ich fliehe
  2. Wenn sie mich finden
  3. Nur wenn ich lebe

✩✩✩✩✩

Die Autorin: Terri Blackstock

Terri Blackstock
© Brunnen-Verlag
Terri Blackstock ist New-York-Times-Bestsellerautorin. Weltweit hat sie bereits über 7 Millionen Bücher verkauft und zahlreiche Preise gewonnen. Sie lebt in den USA. (Quelle: Verlag)

 

 

 

✩✩✩✩✩

Die Spannung steigt! Dann mal los mit Kapitel Nr. 5:

Schnell haste ich zum Fenster neben der Tür und spähe in das Zimmer hinein, das ich als Mr Greenspans Arbeitszimmer erkenne. Das Fenster ist gekippt, ich kann jedes Wort, das im Innern gesprochen wird, verstehen. Mrs Greenspan steht ihrem Mann gegenüber, mit dem Gesicht zum Fenster, und hält erschrocken eine Hand vor den Mund. Immer wieder schüttelt sie leicht ihren Kopf. 

Mr Greenspan hat den Rucksack heruntergenommen und ihn zwischen sich und seine Frau gestellt. Mit gebeugten Rücken sinkt er auf die Knie. Jetzt hebt er seine beiden Hände und birgt sein Gesicht darin. Was ist dort drin gerade geschehen? Inzwischen hat Mrs Greenspan aufgehört, den Kopf zu schütteln, dafür fließt aus ihren Augenwinkeln eine Träne nach der anderen. 

Warum? Ben, warum? Warum hast du das getan? Warum hast du mir nichts davon erzählt? Und wie konntest du nur unsere Tochter so sehr in Gefahr bringen! Was hast du ihr erzählt? Geht es ihr gut?“ 

Auch wenn ich zuvor nicht die Worte des Mannes gehört habe, bin ich mir nun sicher. Mr Greenspan hat die Bank überfallen und es gerade seiner Frau gestanden. Ihr Mann kniet einfach nur weiter auf dem Boden. Seine Schultern fangen an zu beben. Nun lässt sich auch Mrs Greenspan hinabsinken, direkt vor ihrem Mann, und nimmt ihn in die Arme.   

Ich weiß einfach nicht weiter, Kathy. Ich habe so Angst um unseren Sohn. Ich musste einfach irgendetwas tun. Und Lou geht es gut. Sie ist noch zu klein, um zu verstehen, was dort vor sich ging. Ich habe ihr erzählt, es sei ein Spiel. Sie ist zu Hause bei deiner Mom, in Sicherheit.“   

Tränen steigen in mir auf. Eigentlich sollte ich diesen Menschen verurteilen. Er hat seine Tochter in Gefahr gebracht und das nur wegen des Geldes. Er hat eine Bank überfallen. Und doch empfinde ich Mitleid für ihn und seine Frau. Ich weiß nicht, was in dieser Familie los ist. Aber er scheint am Boden zerstört zu sein. Doch komischerweise kommt noch ein weiteres Gefühl in mir auf: Neid. 

Erst weiß ich überhaupt nicht, warum, aber dann dämmert es mir. Trotz allem hält seine Frau zu ihm. Trotz allem nimmt sie ihn in den Arm, tröstet ihn und bleibt ihm treu. Wie kann sie ihn nach der Aktion noch so sehr lieben?

Plötzlich fühle ich mich ganz allein und kauere mich selbst unter dem Fenster zusammen. Er begeht ein Verbrechen und ist dennoch nicht allein. 

Ich werde zu Unrecht angeklagt, verliere nicht nur mein Leben, sondern auch meine Familie, und bin hier ganz allein. Am liebsten würde ich jetzt Dylan anrufen oder ihm zumindest schreiben. Aber das ist kein Notfall, wegen Einsamkeit kann ich ihn nicht in Gefahr bringen. Und mich auch nicht. 

Was würde Dylan in dieser Situation sagen oder tun? Er würde mich daran erinnern, dass ich niemals allein bin. Dass Jesus immer bei mir ist und mir nicht von der Seite weicht, mich nicht im Stich lässt. Langsam beruhige ich mich wieder, richte mich auf und weiß, was ich jetzt tun muss.


Weiterlesen?  Dann gehe zu --> bluubsbuecherwelt

✩✩✩✩✩


Rätsel:

Am Ende eines jeden Kapitels (Blogbeitrags) befindet sich ein mit mehreren Antwortmöglichkeiten (Ausnahme: Rätsel Nr. 6). Hinter jeder Antwort ist in Klammern ein möglicher Teil des Lösungssatzes geschrieben. Nur wenn man bei allen Fragen die jeweils richtige Antwort mit dem richtigen Lösungssatzteil errät, erhält man Zutritt zur Schatzkammer (Rätsel Nr. 7), die vom 10.03. bis zum 26.03. geöffnet ist. Innerhalb dieses Zeitraum könnt ihr an der Bloggeraktion und dem dazugehörigen Rätsel teilnehmen. Viel Spaß!

Die Stationen: 

Zu Kapitel 1 inkl. Rätsel Nr. 1 (Brunnen Blog)
Zu Kapitel 2 inkl. Rätsel Nr. 2 (malins mookworld)
Zu Kapitel 3 inkl. Rätsel Nr. 3 (book explorer #fynnliest)
Zu Kapitel 4 inkl. Rätsel Nr. 4 (Nicht noch ein Buchblog!)
Kapitel 5 inkl. Rätsel findet ihr bei mir.
Kapitel 6 inkl. Rätsel wird am 09.03.2019 auf dem Blog bluubsbuecherwelt veröffentlicht.
Kapitel 7 inkl. Rätsel wird am 10.03.2019 wieder hier auf dem Brunnen Blog veröffentlicht.


✩✩✩✩✩


Und jetzt wünsche ich Euch ganz viel Spaß beim Rätselraten und der Geschichte.

Liebe Grüße Andrea

Donnerstag, 28. Februar 2019

Rezension: Ein Glück für immer von Ruta Sepetys

Titel: Ein Glück für immer
Autorin: Ruta Sepetys
Seitenanzahl: 384 Seiten
Genre: Jugendbuch ab 14 J.
Reihe: Nein
Preis: ab 12,99 EUR
ISBN: 978-3551560025
Verlag: Königskinder
Erschienen am 21.11.2014
www.carlsen.de

Klappentext:

New Orleans in den Fünfzigerjahren: zwielichtige Gestalten, dunkle Gassen. Josie Moraine, Tochter einer Prostituierten, ist früh selbstständig geworden. Über dem Buchladen, den sie mit ihrem besten Freund Patrick zusammen führt, hat sie ein kleines Zimmer. Doch insgeheim träumt sie vom Smith College und einer Studentinnen-Freundschaft mit Charlotte. Und auch wenn das unerreichbar scheint für eine junge Frau ihrer Herkunft, will Josie sich nicht von ihren Plänen abbringen lassen. Dann taucht der Gangster Cincinnati in der Stadt auf. Ein Mann wird ermordet. Und Josie muss Entscheidungen treffen, die ihr Schicksal bestimmen.

Meine Meinung:

Wie viele Königskinder ist dieses Buch als Hardcoverausgabe ein echtes Schmuckstück. Im Einband gibt es ein historisches Foto aus den 50er Jahren und auch der Buchrücken ist mit einem goldenen Zitat bestückt.

Das Buch handelt von der 17-jährigen Josie. Obwohl ihre Mutter als Prostituierte arbeitet und Josie von Geburt diesem Leben ausgesetzt war, wollte sie selbst immer etwas Besseres für sich selbst. Sie möchte studieren, obwohl ein Studium in den 50er Jahren immer noch den reichen Leuten vorbehalten ist. Josie weiß woher sie kommt, aber sie ist auch eine Überlebenskünstlerin und nutzt jede Chance, die sie ihrem Traum näher bringt.

Willie, die das Bordell leitet, indem Josie's Mutter Louise arbeitet, hat immer ein Auge auf Josie und verhindert, dass sie selbst abrutscht. Josie muss für Willie arbeiten und sich umhören, dafür genießt sie Willie's vollstes Vertrauen. Etwas das sie von ihrer eigenen Mutter nie bekommt. Louise interessiert sich nur für sich selbst, Männer und Geld. Josie wird immer wieder von ihr ausgenutzt und übers Ohr gehauen.

Willie ist ein harter Knochen, doch wer ihr loyal zur Seite steht, den behandelt sie großzügig. Ihr loses Mundwerk war echt unterhaltsam. 

Als ein Mann im French Quarter ermordet wird, gerät Josie's Mutter in Verdacht. Josie versucht alles um nicht ins Visier zu geraten, und muss dafür wichtige Entscheidungen bezüglich ihrer Zukunft treffen. 

Das Buch ist unheimlich atmosphärisch. Sprachstil und Beschreibungen lassen das New Orleans der 50er Jahre mit  winzigen Details lebendig werden. Und hier geht es um das French Quarter. Ein raues Fleckchen Erde, wo Drogen, Prostitution und Kriminalität herrschen. 

Der Schreibstil ist bildlich und einnehmend. Man sieht alles vor sich und fühlt sich komplett im Geschehen.

Josie ist erstaunlich. Sie ist klug, taff und nicht auf den Mund gefallen. Sie nutzt jede Möglichkeit, die sich ihr bietet. Sie kann mit einem Revolver umgehen und lässt sich von niemanden wirklich einschüchtern. Durch die Schicksalsschläge wächst sie einem schnell ans Herz und man leidet und freut sich mit ihr.

In jedem Nebencharakter, ob nun Cokie, Patrick, Charlie oder Jesse, steckt soviel Charme und Herzblut, dass man unheimlich an der Geschichte hängt. Sie ist fesselnd, eigen und voller Emotionen. Denn auch wenn Josie selten etwas zu lachen hat, ist das Buch trotzdem witzig und wirklich großartig geschrieben. Ich hatte großen Spaß beim lesen, denn die Story ist einfach mal etwas komplett anderes. Es ist kein Pageturner im herkömmlichen Sinne, sondern überzeugt mit seinen herausragenden Charakteren.

Ich kann das Buch wirklich weiterempfehlen. Ein echtes Schmuckstück und Geheimtipp, wenn man mal etwas abseits vom Mainstream lesen möchte.
 

Fazit:

Eine wundervolle Geschichte über eine junge Frau, die im Untergrund von New Orleans der 50er Jahre versucht ihr Glück und ihren Weg zu finden. Das Buch steckt voller Herzblut, Charme und überzeugt mit herausragenden Charakteren. Der einnehmende Schreibstil hat mich begeistert und ich habe jede Seite geliebt. Von mir gibt es alle fünf Sterne. Ein echter Geheimtipp.
 

Autorin:

Ruta Sepetys wurde in Michigan geboren und hat litauische Vorfahren. Ihren Wurzeln ging sie in ihrem ersten Buch, "Und in mir der unbesiegbare Sommer", nach. Für ihren zweiten Roman, „Ein Glück für immer“, hat sie ihre Lust an historischer Recherche mit dem Interesse an New Orleans und seinem schillernden French Quarter verbunden. (Quelle: Verlag)

Montag, 25. Februar 2019

Rezension: Broken Beautiful Hearts von Kami Garcia

Titel: Broken Beautiful Hearts
Autorin: Kami Garcia
Originaltitel: Broken beautiful Hearts
Seitenanzahl: 416 Seiten
Genre: Young Adult
Reihe: Nein
Preis: 14,00 EUR
ISBN
: 978-3959672528
Verlag: Harper Collins - ya!

Erschienen am 01.02.2019
www.harpercollins.de

Klappentext:

Davor war alles gut: Peyton hatte ihren Traumtypen gefunden und die Zusage für ihr Wunschcollege in der Tasche. Danach ist ihre Welt zerbrochen. Niemand glaubt ihr, was in jener Nacht passiert ist. Um all diese Erinnerungen hinter sich zu lassen, zieht Peyton in eine andere Stadt. Sie ist wild entschlossen, nie wieder einen Jungen in ihr Herz. Doch als sie Owen trifft, fällt es ihr immer schwerer, sich an diesen Vorsatz zu halten. Und das, obwohl Owen etwas vor ihr zu verheimlichen scheint …

Meine Meinung:

Im letzten Jahr habe ich I knew u were Trouble von der Autorin gelesen und es sehr geliebt. Daher war ich neugierig auf Broken Beautiful Hearts.

Peyton's große Leidenschaft ist Fussball und sie hat über den Sport sogar ein Stipendium ergattert. Alles läuft super. Zwar kämpft sie immer noch mit der Trauer um ihren verstorbenen Vater, aber ihr Freund Reed gibt ihr die nötige Kraft, auch wenn die Beziehung in letzter Zeit nicht mehr so harmonisch ist. 

Auf einer Party geraten Peyton und Reed in einen Streit. Es eskaliert und Peyton wird verletzt. Danach ist nichts mehr wie es war. Reed verdreht die Tatsachen und niemand glaubt Peyton. Wütend und verängstigt, zieht das Mädchen erstmal zu ihrem Onkel und seinen Zwillingen, um wieder gesund zu werden.

An der neuen Highschool hat es Peyton nicht immer leicht. Sie kann nach dem Vorfall niemanden mehr vertrauen und ist daher sehr skeptisch, als sie Owen kennenlernt, der sich offensichtlich für sie interessiert.

Peyton ist ein Charakter mit Ecken und Kanten. Man kann sie leicht als temperamentvoll, stur, zickig und auch leidenschaftlich beschreiben. Sie ist nicht immer sympathisch und oft auch anstrengend. Aber mit der Zeit findet sie ihre Ruhe und Kraft und konnte mich damit wieder auf ihre Seite holen. Warum sie nichts über den Tod ihres Vaters wissen wollte, habe ich allerdings nicht verstanden.

Owen ist ein guter Gegenpart. Er ist begeisterter Kampfsportler und überall eine Art Vermittler. Er kümmert sich um andere und versucht seine eigenen Geheimnisse zu verstecken. Als Person mochte ich ihn wirklich gerne. Er zeigt seine Gefühle und ist Peyton gegenüber loyal und beschützend

Leider gibt es um seinen Charakter einige Logikfehler, die von der Autorin nicht ausführlich beleuchtet werden, oder warum ist er in der Schule ein Außenseiter, wenn er doch andererseits überall beliebt ist? Sein Geheimnis konnte mich leider auch nicht überzeugen und wirkte sehr konstruiert. Die dargestellte Leichtfertigkeit passte irgendwie nicht zu dem zuvor beschriebenen "Owen".

Der Schreibstil ist einfach gehalten. Man kann das Buch gut weglesen. Einige merkwürdige Formulierungen sind sicher der deutschen Übersetzung geschuldet. 

Insgesamt bedient sich die Autorin ordentlich in der Klischeeschublade. Die Cheerleader sind zickig und oberflächlich, die Footballer immer auf eine Schlägerei aus. Unterm Strich endet eigentlich jedes Gespräch in der Schule mit einem Kampf oder einem Streit. Das war irgendwann etwas zu viel.  

Die fast erwachsenen Zwillinge benehmen sich eher wie kleine Kinder. Zuerst war das Verhalten witzig, aber zum Ende war ich ziemlich genervt. Auch die Geschichte mit Grace hat für mich keinen richtigen Sinn ergeben und lässt mich unschlüssig zurück.

Dafür mochte ich die Liebesgeschichte zwischen Owen und Peyton sehr gerne. Sie fühlen sich glaubhaft zueinander hingezogen und man versteht, weshalb Peyton Owen gegenüber misstrauisch ist. Es gab Emotionen und süßes Geplänkel

Die Kampfsportszenen waren bildlich und spannend dargestellt. Es war insgesamt ein interessantes Setting für ein Buch. 
Leider wirkte die Story oft zu konstruiert und passend gemacht. Dadurch ging einiges an Leichtigkeit verloren und es wurde größtenteils vorhersehbar
Die drohende Gefahr durch Reed und seine Schema-F-Sprüche haben bei mir keine echte Spannung erzeugt. Das finde ich so schade, weil ich das Buch wirklich gerne gemocht hätte, aber irgendwie war die Geschichte nie ganz stimmig. Ich hatte bis zum Ende das Gefühl, dass etwas fehlt. Es ist schwer zu erklären, weil es trotzallem unterhaltsam war. Vielleicht weil einige Handlungsstränge ins Leere liefen, die vorher wichtig erschienen.

Das Ende war temporeich und dramatisch und hat das Buch zu einem guten Ende gebracht. Insgesamt konnte mich die Autorin damit versöhnen, auch ihr Nachwort war interessant und aufschlussreich.

Unterm Strich war das Buch in Ordnung, auch wenn mich die Charaktere nicht immer überzeugen konnten. Es hat Spaß gemacht zu lesen, aber ich hatte doch mehr erwartet.

Fazit:

Eine solide Geschichte, die mich etwas zwiegespalten zurücklässt. Ich wurde gut unterhalten, jedoch wirkt die Story sehr oft konstruiert und auch die Charaktere konnten mich mit ihrem Handeln nicht immer überzeugen. Dafür mochte ich die Liebesgeschichte und das Setting rund um die Kampfsportszene. Von mir gibt es drei gute Sterne. Empfehlenswert für Liebhaber von Highschoolgeschichten, bei denen man keine großen Überraschungen erwartet, sondern sich einfach unterhalten lässt.


Weitere Bücher:

Rezension : I knew u were Trouble

 

Autorin:

33158532
Die Nr. 1- New-York-Times-Bestsellerautorin ist in Washington, D. C. geboren. Einer ihrer Fantasyromane wurde von Hollywood verfilmt. Bevor sie Schriftstellerin wurde, hat sie als Lehrerin gearbeitet. Zusammen mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden Oz und Spike (die sie nach den Charakteren aus »Buffy, die Vampirjägerin« benannt hat) lebt sie in Maryland. Kami Garcia ist Mitbegründerin eines großen Jugendbuchsliteraturfestivals, das in Charleston stattfindet. (Quelle: Verlag)


♛♛♛♛♛


Ich danke Harper Collins für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und lovelybooks für die tolle Leserunde.


-Meine Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst - 




Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (ohne kommerziellen Zweck zur reinen Information) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Wenn es Dich interessiert, kannst Du dort weitere Informationen zum Buch finden.

Mittwoch, 20. Februar 2019

Mein SUB kommt zu Wort #23 (Februar)

"Mein SuB kommt zu Wort"
 
Hallo Ihr Lieben,
 
heute wird es mal wieder Zeit sich dem SUB zu widmen. Bisher bin ich mit meinem Leseverhalten für 2019 ganz zufrieden, aber das kann Euch SUBBI berichten.

Wer mehr über die Aktion erfahren möchte, kann ja mal bei Anna vorbeischauen: Klick
 
🌟 

Lieber SUB,

  • Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)
Andrea hat dieses Jahr schon 6 SUB Leichen gelesen und ich bin sehr stolz auf sie. Ein paar Neuzugänge kamen diesen Monat dann doch herein, aber immer noch weniger, so dass ich heute 328 Bücher zähle. Nur ein kleiner Abbau zum letzten Monat (329 Bücher), aber jedes Kilo zählt.

  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

410875894331420043820591
   
Andrea konnte nicht widerstehen. All In von Emma Scott hatte überall so gute Kritiken und als es das Buch als Kindle Deal gab, da musste sie einfach zuschlagen.
 
Offline ist es nass, wenn's regnet ist im Januar neu erschienen, aber da Andrea eine Schwäche für die Bücher von Jessi Kirby hat, musste sie es im Buchladen einfach mitnehmen. Es geht um eine Wanderung zu sich selbst und klingt einfach zauberhaft.
 
Nur wenn ich lebe ist der dritte Teil einer unglaublich temporeichen Fluchtgeschichte über eine junge Frau, die für ein Verbrechen gesucht wird, dass sie nicht begangen hat. Es geht um korrupte Polizisten. Ein Privatdektetiv ist ihr auf der Spur und es wird auch ein Teil aus seiner Sicht geschildert. Mittlerweile habe die beiden sich zusammen getan um die bösen Polizisten zu überlisten. Andrea MUSS einfach wissen, wie das Buch ausgeht. Daher wurde das Buch vorbestellt und wird definitiv nicht lange bei mir liegen. 
 

Glück ist, wenn man trotzdem liebt
  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
 Andrea ist gerade im Petra Hülsmann Fieber und hat alle Bücher der Autorin vom SUB befreit. Glück ist, wenn man trotzdem liebt lag seit 2016 bei mir herum und hat Andrea gut gefallen. Sie musste sich erst an Isabelle gewöhnen. Doch im Laufe der Geschichte hat sie alle Figuren lieb gewonnen und das Buch gerne gelesen. Eine schöne Wohlfühllektüre.
 
  • Lieber SuB, gibt es Bücher, die du erst 2018 gekauft hast und die noch ungelesen sind? 
    Oh da gibt es einige. Ich konzentriere mich deshalb nur auf die Bücher, die 2018 gekauft und erschienen sind. 

    3506077436978038365823901830432240026097374872853665857040116000401858453889846835491960379163964002608140407650349104963989587239151940Das Glück an meinen Fingerspitzen39997770333811284211932641392958 

    Habt ihr Lust ein Buch für Andrea auszuwählen, dass sie bis zum 20. März lesen soll?

    ♛♛♛♛♛
     
    Mal schauen, ob Andrea meine SUB Diät weiter durchzieht. Jetzt muss ich jedenfalls aufhören. 
    Wir sehen uns.
     
    Bis demnächst
    Euer SUBBI
     
     

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...