Dienstag, 31. März 2015

Gemeinsam Lesen #42 (Lilien und Luftschlösser)

http://3.bp.blogspot.com/-xidqIkw9MpU/U_O9IIQVUmI/AAAAAAAAD2E/JU1wXXy7gqs/s1600/Gemeinsam%2BLesen%2B2.jpg 

Dieses ist eine Gemeinschaftsaktion von
Schlunzen-Bücher und Weltenwanderer.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?    
Ich lese "Lilien und Luftschlösser - Verliebt in Serie" von Sonja Kaiblinger und bin auf Seite 145.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?  
Am Abend ließ der ersehnte Cliffhanger noch immer auf sich warten.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!
Dieses Buch ist Teil 2 der "Verliebt in Serie"-Trilogie und ich finde die Idee einfach genial. Ein Mädchen, dass durch einen "Fluch" immer wieder in eine Seifenoper katapultiert wird und dort mitspielen muss.
Bisher habe ich die Hälfte gelesen und die Autorin hat ganz viele neue Bandherde gelegt. Man weiß noch nicht so richtig worauf es diesmal hinausläuft. Ich denke, dass es sich wahrscheinlich erst in Band 3 auflöst.
Das ist der Nachteil bei zweiten Teilen von Trilogien. Sie sind oftmals ein Lückenfüller/Platzhalter.
Trotzdem gefällt mir das Buch sehr gut.

4. Gibt es ein buchiges Event in diesem Jahr auf das ihr euch besonders freut, oder gabe es mal was in der Vergangenheit, was euch so sehr begeistert hatt, dass ihr ihr es euch ganz bald mal wieder wünschen würdet?
Ist damit so etwas wie die Leipziger Buchmesse gemeint? Da bin ich gewesen und würde natürlich auch wieder hinfahren.
Allerdings verstehe ich unter "buchigen" Events eher Lesungen von Autoren oder Signierstunden. Dazu habe ich in nächster Zeit leider nichts geplant.
Im letzten Jahr habe ich bei einer Wanderbuchaktion zu "Eine wie Alaska" teilgenommen. Da durften die Teilnehmer ihre persönlichen Kommentare in das Buch reinschreiben. Es hat großen Spaß gemacht das Buch und die Notizen zu lesen. Das würde ich gerne noch einmal machen.
Falls ihr solch eine Idee startet, meldet Euch bitte!
 

Montag, 30. März 2015

Rezension: Morgentau- Die Auserwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf

Titel: Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten
Autorin: Jennifer Wolf
Seitenanzahl: 255 Seiten
Genre: Fantasy
Reihe: Teil 1 von ?
Preis: 3,99 EUR
Verlag: Impress
Erschienen am 06.03.2014
www.carlsen.de 

Klappentext:

Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?

Meine Meinung:

Der Klappentext klingt in meinen Augen nach einer neuen Idee und daher musste ich die Geschichte unbedingt lesen.

Das Buch spielt in der Zukunft. Nach einer Umweltkatastrophe hat sich die Göttin Gaia der Erde und der Menschen angenommen. Zur Einhaltung der Naturgesetze gibt es die göttlichen Hüterinnen.
Maya ist eine von ihnen. Sie wurde dazu erzogen eines Tages als Auserwählte für Gaia und ihre Söhne zur Verfügung zu stehen. 
Alle 100 Jahre darf sich eine neue Auserwählte für eine der vier Jahreszeiten entscheiden und seine Frau werden. 
Der Frühling bringt Blumen, der Sommer den Klee. Der Herbst bringt die Trauben, der Winter den Schnee. (Position 274) 
Die vier Jahreszeiten werden dabei in Form von vier jungen Männern dargestellt. Die erste Hälfte der Geschichte erzählt die Kennlernphase von Maya und Gaias Söhnen.
Jede Jahreszeit hat einen speziellen Charakter und ist damit für den Leser gut zu unterscheiden.

Die Geschichte beginnt ohne große Einleitung und bleibt ziemlich oberflächlich. Als Leser erfährt man kaum etwas über die Hintergründe was es genau mit Gaia und den Hüterinnen auf sich hat. 
Leider werden auch später nur wenige Fragen schlüssig beantwortet z.B. welche Aufgaben die Jahreszeiten genau haben oder was es mit den Tiergeistern auf sich hat.

Die Kennlernphase läuft ohne große Vorkommnisse ab und man glaubt zu wissen für wen Maya sich entscheidet und wie die Geschichte ausgeht. 
Doch damit führt die Autorin den Leser aufs Glatteis, denn es ist nicht so vorhersehbar wie man auf den ersten Blick glaubt.
Das Ende ist wirklich genial gemacht.

Maya hat mir sehr gut gefallen. Sie tritt ihrem Schicksal mutig entgegen und versucht auf ihre Gefühle und ihr Herz zu hören. 
Viele der Szenen sind sehr emotional beschrieben und konnten mich damit fesseln.  

Der Schreibstil ist insgesamt flüssig und sehr angenehm zu lesen. Leider galoppiert mir die Autorin zu oft durch wichtige Szenen, die dann mal eben schnell abgehandelt werden. Insgesamt hätte ich mir einfach mehr Tiefe und Hintergrundinfos für das gesamte Buch gewünscht.

Trotzdem hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Es ist einfach eine süße und zauberhafte Geschichte, die mich von der ersten Seite an fesseln konnte.

Im Herbst 2015 wird es einen zweiten Teil geben und ich bin gespannt wie die Autorin diesen Plan umsetzt.

Fazit:

Eine süße und zauberhafte Geschichte, die mich von der ersten Seite an fesseln konnte. Die Idee des Buches ist wirklich toll, leider hapert es an manchen Stellen an der Umsetzung. Ich hätte mir insgesamt mehr Tiefe und Hintergrundinfos gewünscht. Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen und ich bin auf den zweiten Teil gespannt. Dafür gibt es vier knappe Sterne.

Weitere Bücher:

Autorin:

Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.(Quelle: Amazon)

 

Sonntag, 29. März 2015

Rezension: Der Holundergarten von Susanne Schomann

Titel: Der Holundergarten
Autorin: Susanne Schomann
Seitenanzahl: 304 Seiten
Genre: (Liebes) Roman
Reihe: Teil 2 von 3 (einzeln lesbar)
Preis: 8,99 EUR
Verlag: (mtb) MIRA Taschenbuch
Erschienen am 10.02.2015
www.mira-taschenbuch.de  
Kaufen? 

Klappentext:

Niemals hätte Luisa damit gerechnet, dass Rafael Brix noch einmal in sein Heimatdorf in der Lüneburger Heide kommen würde. Zu schrecklich sind die Vorwürfe, die bis heute auf ihm lasten. Doch ein Todesfall hat ihn zurück nach Lunau geführt, zurück in Luisas Leben. Noch immer umgibt ihn eine dunkle, rebellische Aura. Und genau das lässt Luisas Herz wie damals schneller schlagen. Dabei weiß sie genau, dass sie ihn nicht begehren darf. Denn Rafael will ihr alles nehmen: ihr geliebtes Zuhause und ihre Arbeit. Luisa fühlt sich hin- und hergerissen zwischen Verzweiflung, Wut … und einer noch immer brennenden Leidenschaft. 

Meine Meinung:

In den Romanen aus "Lunau" geht es um drei Jugendfreunde, die aus unterschiedlichen Gründen nach Jahren wieder in ihr Heimatdorf in der Heide zurückkehren. Alle hatten bisher nicht so viel Glück mit der Liebe und das Vertrauen in ernsthafte Beziehungen verloren. Die Geschichten sind in sich abgeschlossen und daher einzeln lesbar. 
In dem zweiten Teil geht es um Luisa und den mysteriösen Rafael.

Zur großen Freude spielen auch alle wichtigen Figuren aus Teil 1 wieder mit (wie Kjell, Isabell, Christa und Ruth). Ich habe die ersten Seiten gelesen und mich gleich zu Hause gefühlt.
Die Floristin Luisa haben wir als Isabells Freundin bereits in "Wilder Wacholder" kennengelernt.

Als Luisas Chefin verstirbt, übernimmt sie als Geschäftsführerin den Gärtnereibetrieb in dem idyllischen Heidedorf Lunau. Alle warten gespannt auf den Bruder der Verstorbenen, der den Nachlass regeln soll.
Rafael kehrt jedoch mit gemischten Gefühlen in seinen Heimatort zurück. Zu schmerzlich sind die Erinnerungen an die Vergangenheit. Nicht umsonst hat er Lunau in den letzten Jahren gemieden. Am liebsten würde er alles sofort verkaufen und dann für immer verschwinden. Doch diese Rechnung hat er ohne Luisa gemacht. Sie möchte alles tun um die Gärtnerei zu retten. Außerdem schwärmt sie schon seit Kindertagen für Rafael und ist daher sehr nervös ihn wiederzutreffen.

Luisa ist eine sympathische Protagonistin. Sie hat ihr Herz am rechten Fleck, ist romantisch, aber auch sehr mutig und tapfer. Durch ihre leichte Tollpatschigkeit muss man sie einfach gern haben.

Rafael wurde durch falsche Anschuldigungen vor 15 Jahren aus Lunau vertrieben. Diese Vorwürfe haben ihn zu einem verbitterten Einzelgänger gemacht, der versucht mit den Geistern der Vergangenheit klar zu kommen. Jedoch ist sein Vertrauen zu anderen Menschen nicht sehr groß.

Zu Rafaels großer Verwunderung fühlt er sich in Luisas Nähe ziemlich wohl. Er braucht eine Weile um in ihr nicht mehr die kleine Schwester seiner Schulfreundin zu sehen.
Luisa und Rafael kommen sich schnell näher und verbringen eine aufregende Zeit miteinander. Aber dann beginnen die alten Wunden von früher aufzureißen und es wird für Rafael ziemlich ungemütlich. Um Luisa zu schützen muss er eine schwere Entscheidung treffen.

Der Schreibstil ist erneut sehr bildlich, detailverliebt und oft regelrecht schmalzig. Aber das passt einfach wunderbar zu der Geschichte. Man kann sich die Charaktere und die Heidelandschaft genau vorstellen.
In Lunau ist einfach alles etwas perfekter und besser als in anderen Orten. Da helfen sich die Menschen und leben in ihrer kleinen heilen Welt. Die Autorin schafft durch ihre Beschreibungen ein Gefühl für "Gut" und "Böse".
Es hat mich daher überrascht, dass sich diesmal hinter der perfekten Fassade von Lunaus Bürgern solche Abgründe aufgetan haben.

Die Geschichte ist eine gelungene Mischung aus Liebesroman, Erotik und Kriminalfall. Es geht um die Bewältigung der alten Ereignisse, nur dann steht dem zukünftigen Glück nichts mehr im Wege.

Als Leser glaubt man zu wissen was passiert, aber die Autorin schafft es meisterhaft einen in die Irre zu führen bzw. zu überraschen. Durch die stückweise Auflösung der alten Geheimnisse wird es nie langweilig und es offenbaren sich Dinge mit denen ich nie gerechnet hätte. 
Die Geschichte überzeugt durch ihre Vielschichtigkeit und hebt sich damit deutlich von anderen Büchern ab.

Die Liebesgeschichte kommt trotz Hoch- und Tiefphase ohne nerviges Hin- und Her aus, da die Probleme nachvollziehbar sind. Überwiegend wird dabei aus der Sicht von Luisa und Rafael erzählt, aber auch die anderen Lunauer Bürger bekommen ihren Platz. Alle Personen sind einfach liebenswert und das macht das Buch zu etwas besonderem. Man fühlt sich mit den Charakteren verbunden und nach Beendigung ist es wie ein Abschied von guten Freunden.

Die Detailverliebtheit der Autorin ist einerseits schön, aber andererseits verliert sie sich auch manchmal in unwichtigen Nebensächlichkeiten. Dann wird z.B. in klitzekleiner Genauigkeit erzählt wie die Ferienhäuser in Lunau ausgestattet sind oder wer die Festscheune renoviert und saubermacht. Das sind Details die ich als Leser nicht brauche und die Geschichte künstlich in die Länge ziehen. Diesmal war es aber nicht ganz so extrem wie in "Wilder Wacholder".

Es handelt sich zwar um eine Reihe, aber die Romane sind abgeschlossen und daher einzeln lesbar. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, da alle Personen noch einmal kurz vorgestellt werden.

Am Ende des Romans gibt es tolle Holunderblütenrezepte für Bowle, Sirup und Marmelade zum nachkochen.


Fazit:

Eine wundervolle Liebesgeschichte für alle Fans von "Heile-Welt-Geschichten", die nichts gegen etwas Schmalz und Kitsch haben, und eine glaubwürdige, vielschichtige Story mit liebeswerten Personen mögen. Mich konnte die Idee komplett überzeugen und daher gibt es alle fünf Sterne.

Ich danke 
und
http://content-media.static.epidu.net/bdb/de-site/company_media/images/logos/BdB-logo-small2.jpg
für das Rezensionsexemplar!

Reihe:

Teil 1 - Wilder Wacholder
Teil 2 - Der Holundergarten 


Autorin:

Susanne Schomann stammt aus Hamburg. Sobald sie lesen konnte, wurde sie zu einer sprichwörtlichen Leseratte. Inspiriert zu ihren romantisch-erotischen Romanen haben sie Nora Roberts, Julia Quinn - und die grenzenlose Weite von Ost- und Nordsee, wo sie regelmäßig ihre Urlaube verbringt. Die Autorin ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie in ihrer Heimatstadt. 


Samstag, 28. März 2015

Tipp für alle Challenge Liebhaber und Hobby Astrologen

Ich bin ja etwas Challengeverrückt und wurde zu einer neuen tollen Challenge eingeladen.
Bei Lovelybooks gibt es ab Mai interessante Aufgaben, die sich an dem chinesischen Kalender orientieren. (Link zur Challengeseite ).


Hier die näheren Infos (Quelle: buchtasien.blogspot.de )
Die umfangreichen Regeln:
  • Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. 
  • Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen. 
  • Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. 
  • Die Aufgaben werden immer drei Tage vor Monatsende veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. 
  • Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich.
  • Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. 
  • Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können ihr könnt natürlich gerne mit einer Seite auf eurem Blog teilnehmen, aber gesammelt werden die Beiträge auf Lovleybooks
Die Aufgaben:
  • Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii drei Tage vor Monatsbeginn veröffentlicht werden. 
  • Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. 
  • Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen. 
  • Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. 
Die Elementaufgaben:
  • Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen 
  • Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat. 
  • Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles. 
  • Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. 
  • Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. 
Die Yin & Yang- Aufgaben:
  • Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können. 
  • Yin => Ein helles Cover 
  • Yang => Ein dunkles Cover 

Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.
Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.

Die Punkte:
  • Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt 
  • Pro erfüllten Zusatz gibt es einen weiteren Punkt 
  • Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit: Punktzahl mal 2 
  • Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 2 Zusatzpunkte 
Als Beispiel: Ihr könnt also im Monat, wenn ihr alle Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln.
Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12.
Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt es maximal 14 Punkte.

Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt.
 

Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt.

Yin&Yang:
Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte
Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte
Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte
Elemente:
Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte
Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte

Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 128 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinander gebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.


Punkte gesamt:
Ying/Yang:
Elemente:


Mai - Schlange
Punkte:
1)
2)
Elemente:
Ying &Yang:
____________________________________________________________________________________
Juni - Pferd
Punkte:
1)
2)
Elemente:
Ying &Yang:
____________________________________________________________________________________
Juli - Ziege
Punkte:
1)
2)
Elemente:
Ying &Yang:
____________________________________________________________________________________
August - Affe
Punkte:
1)
2)
Elemente:
Ying &Yang:
____________________________________________________________________________________
September - Hahn
Punkte:
1)
2)
Elemente:
Ying &Yang:
____________________________________________________________________________________
Oktober - Hund
Punkte:
1)
2)
Elemente:
Ying &Yang:
____________________________________________________________________________________
November - Schwein
Punkte:
1)
2)
Elemente:
Ying &Yang:
____________________________________________________________________________________
Dezember - Ratte
Punkte:
1)
2)
Elemente:
Ying &Yang:
____________________________________________________________________________________
Januar- Ochse
Punkte:
1)
2)
Elemente:
Ying &Yang:
____________________________________________________________________________________
Februar -Tiger
Punkte:
1)
2)
Elemente:
Ying &Yang:
____________________________________________________________________________________
März - Hase
Punkte:
1)
2)
Elemente:
Ying &Yang:
____________________________________________________________________________________
April - Drache
Punkte:
1)
2)
Elemente:
Ying &Yang:
 
 
Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf die Aufgaben. Falls ihr Lust habt mitzumachen, dann meldet Euch an!

Donnerstag, 26. März 2015

Top Ten Thursday #34 (Verfilmte Bücher)

  

Bei Steffis Bücher Bloggeria findet der Top Ten Thursday statt. Jede Woche mit einem anderen Thema. Diese Woche geht es um:
10 Bücher, die verfilmt worden sind!

Ich finde das Thema wirklich spannend und hätte noch mindestens zwanzig weitere Ideen gehabt :-). Aber gut, so habe ich versucht nicht die gängigen Bücher wie Harry Potter oder Twilight rauszusuchen: Hier kommt die Liste und wer Lust hat, kann sich auch den Film-Trailer ansehen! 

1) Gute Geister von Kathryn Stockett (verfilmt mit Emma Stone). Ein genialer Film!

25174104The Help



2) Schneewittchen muss sterben von Nele Neuhaus (verfilmt mit Felicitas Woll). Der Film ähnelt nur noch entfernt dem Buch!





3) Seelen von Stephenie Meyer. Ich kenne zwar das Buch nicht, aber der Film konnte mich begeistern.

4504047Seelen - Glaube. Kämpfe. Liebe. 



4) Warm Bodies von Isaac Marion (verfilmt mit Teresa Palmer). Auch hier kenne ich nur den Film, aber fande ihn ganz süß!




5) Das also ist mein Leben von Stephen Chbosky (verfilmt mit Logan Lerman). Ein Teenager der versucht sein Glück zu finden; regt zum Nachdenken an! 




6) Heute bin ich blond von Sophie van der Stap (verfilmt mit Katharina Tomaschewsky). Auch hier kenne ich nur den Film, aber fande ihn gut gemacht!




7) The Duff von Kody Keplinger (bisher nur in Amerika im Kino). Das Buch hat mir gut gefallen und daher bin ich gespannt auf den Film!

13637580THE DUFF - 11"x17" Original Promo Movie Poster 2015 Mae Whitman 



8) Fremd Fischen von Emily Giffin (verfilmt mit Kate Hudson). Auch hier kenne ich nur den Film, aber fande ihn sehr gelungen!
 

  


9) The Lucky One von Nicholas Sparks (verfilmt mit Zac Efron). Ein seltenes Wunder, denn hier ist der Film besser als das Buch. Die Logikfehler wurden im Film beseitigt!





10) Eat Pray Love von Elizabeth Gilbert (verfilmt mit Julia Roberts). Ok, die großen Highlights fehlen, aber ich mag diese Aussteiger Bücher, wo Leute ihre Träume verwirklichen!

Eat, Pray, Love (Pink Edition) [Director's Cut] 

  


Nächste Woche geht es um das Thema:
10 Bücher, die vom Autor signiert worden

Und jetzt bin ich auf Eure Film-Bücher gespannt! 

Mittwoch, 25. März 2015

Neuzugänge XXL Teil 2

Heute kommt der zweite Teil meiner Neuzugänge!
Im Moment versuche ich wirklich nur E-Books zu kaufen, da ich in unserer Wohnung keinen Platz mehr für Print-Bücher habe :-(. 
In meinem nächsten Leben wünsche ich mir ein riesiges Bücherzimmer mit ganz viel Platz.... 

So genug geträumt. Hier sind die E-Books, die ich in den letzten zwei Monaten gekauft oder für eine Rezi erhalten habe. Einige davon habe ich natürlich schon gelesen! :-)


2365507417566243181615232284061123802982203591182076426517853379235138562079897523785645249160112138377724053796237869292145358623786182


Die Hawaii - Bücher möchte ich für die "States of Amerika - Challenge" lesen. Genau wie "Hot Dogs zum Frühstück". Ich denke, dass sind Bücher die man sehr gut am Strand lesen kann.

Bei "After Passion" habe ich lange gezögert, aber ich möchte mir gerne eine eigene Meinung über das Buch bilden.

Von "Silber" lese ich gerade den zweiten Teil und finde es schade, dass ich jetzt bis zum Herbst auf den letzten Teil warten muss. Ich habe gedacht, er würde im Juni erscheinen :-(.

Die "Liebe nach Drehschluss" -Trilogie von Manuela Grünig kann ich Euch auch nur ans Herz legen. Der erste Teil war wunderschön und bei Nr. 2 habe ich schon mal rein geschnuppert. Auch der klingt wirklich zauberhaft.

Bei "Die Stunde der Lilie" werde ich wohl erst auf die Erscheinung von Teil 2 warten (Sommer 2015), bevor ich es lese. Wenn es so gut ist wie ich denke, dann muss ich einfach weiterlesen können!

"Affenzirkus" wurde mir empfohlen, mal sehen wie es mir gefällt.
Inhalt:
Emma und Flo haben sich seit Jahren nicht gesehen. Früher waren sie beste Freunde, heute gehören sie zu verfeindeten Cliquen und führen ein Leben umgeben von Drogenkonsum, illegalen Aktionen und Geheimnissen. Als sie sich plötzlich durch Zufall gegenüberstehen, empfinden sie nur noch Wut und Abneigung füreinander. Doch ehe sie sich versehen, müssen sie ein gemeinsames Schulprojekt auf die Beine stellen. 
Ein Projekt, das Erinnerungen weckt.
Ein Projekt, das Fragen zu ihrer gemeinsamen Vergangenheit aufwirft.
Ein Projekt, das dafür sorgt, dass sie sich mit ihren Leben auseinandersetzen müssen.
Ein Projekt, das ihre Herzen mit voller Wucht trifft.

Alle anderen Bücher habe ich bereits gelesen:

Das waren erstmal alle neuen Bücher und ich werde mir bis Mai auch keine mehr kaufen :-).

Dienstag, 24. März 2015

Gemeinsam Lesen #41 (Der Holundergarten)

http://3.bp.blogspot.com/-xidqIkw9MpU/U_O9IIQVUmI/AAAAAAAAD2E/JU1wXXy7gqs/s1600/Gemeinsam%2BLesen%2B2.jpg 

Dieses ist eine Gemeinschaftsaktion von
Schlunzen-Bücher und Weltenwanderer.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?   

Ich lese "Der Holundergarten" von Susanne Schomann und bin auf Seite 83.


Inhaltsangabe:
Ein Mann mit einer dunklen Vergangenheit, ein Dorf voller Geheimnisse – eine neue großartige Lovestory von Susanne Schomann! Niemals hätte Luisa damit gerechnet, dass Rafael Brix noch einmal in sein Heimatdorf in der Lüneburger Heide kommen würde. Zu schrecklich sind die Vorwürfe, die bis heute auf ihm lasten. Doch ein Todesfall hat ihn zurück nach Lunau geführt, zurück in Luisas Leben. Noch immer umgibt ihn eine dunkle, rebellische Aura. Und genau das lässt Luisas Herz wie damals schneller schlagen. Dabei weiß sie genau, dass sie ihn nicht begehren darf. Denn Rafael will ihr alles nehmen: ihr geliebtes Zuhause und ihre Arbeit. Luisa fühlt sich hin- und hergerissen zwischen Verzweiflung, Wut … und einer noch immer brennenden Leidenschaft.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?  
Es hatte ja keinen Zweck. Leise fluchend stand er schließlich auf, ging hinüber zum Fenster und schob die Gardine beiseite.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!
Dieses ist der zweite Teil, der Trilogie um drei befreundete Männer aus einem niedersächsischen Dorf in der Lüneburger Heide. Alle drei waren in ihrer Kindheit gut befreundet und haben Lunau aus unterschiedlichen Gründen in den letzten Jahren den Rücken gekehrt. Jetzt kehren sie der Reihe nach zurück und verlieben sich.
Diesmal spielen Rafael und Luisa die Hauptrolle. Es geht um große Gefühle und Geheimnisse aus der Vergangenheit, die bewältigt werden müssen.
Der Schreibstil ist teilweise etwas kitschig, aber das passt sehr gut und ich liebe die Reihe. Es ist einfach etwas fürs Herz und durch den kleinen Kriminalfall auch etwas spannend.

 4. Welches Buch würdest du einem absoluten Lesemuffel empfehlen, um ihn davon zu überzeugen, dass Lesen einfach das absolut tollste ist? Und warum gerade dieses Buch?
Alle Lesemuffel auf meiner Arbeit haben sich damals plötzlich auf "50 Shades of Grey" gestürzt und wollten mir erzählen, welch großartige Lektüre doch dieses Buch ist... Hm ja? Ok!
Wenn man vielleicht keinen Vergleich hat!
Meine kleine Cousine hat auch nie gelesen und sich dann plötzlich in das Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" verliebt.
Ich denke es gibt da kein Allround-Rezept. Das Buch muss ja zu dem Leser passen.
Mein Tipp bleibt weiterhin: Du oder das ganze Leben von Simone Elkeles. Wer wie ich auf romantische Bücher steht mit Bad Boys, der kommt an diesem Buch nicht vorbei :-).

Welches Buch würdet ihr denn empfehlen?

Montag, 23. März 2015

Rezension: Mit dir an meiner Seite von Nicholas Sparks

Titel: Mit dir an meiner Seite
Autor: Nicholas Sparks
Originaltitel: The Last Song
Seitenanzahl: 560 Seiten
Genre: Roman
Reihe: Nein
Preis: 9,99 EUR
Verlag: Heyne
Erschienen am 15.08.2011
www.heyne.de 

Klappentext:

Ronnie ist entsetzt: Sie soll die gesamten Sommerferien bei ihrem Vater verbringen, der von der Familie getrennt im langweiligen North Carolina lebt. Die 17-Jährige lässt ihn den Zorn deutlich spüren. Dann aber tritt der junge Will in ihr Leben und verändert alles: Zum ersten Mal verliebt sich Ronnie wirklich und wahrhaftig. Die beiden verleben eine wunderbare Zeit. Gleichzeitig nähert Ronnie sich ihrem Vater wieder an. Doch dann droht ein schreckliches Geheimnis ihr ganzes Glück zu zerstören.

Meine Meinung:

Neben "Wie ein Licht in der Nacht" gehört "Mit dir an meiner Seite" zu meinen absoluten Sparks Lieblingsbüchern.

Die 17-jährige Ronnie soll zusammen mit ihrem kleinen Bruder Jonah den Sommer bei ihrem Vater verbringen.
Seit der Trennung der Eltern hat Ronnie nicht mehr mit Steve gesprochen. Sie ist daher überhaupt nicht begeistert.
Gleich nach ihrer Ankunft gerät das Mädchen an einige zwielichtige Jugendliche, die sie kurzerhand in Schwierigkeiten bringen.
Doch Ronnie wird unerwarteterweise von ihrem Vater unterstützt. Das bringt sie dazu über alles noch einmal nachzudenken. Gleichzeitig lernt sie Will kennen. Der reiche Südstaatenjunge schafft es mit seiner freundlichen Art Ronnies Herz zu erobern.
Trotz der ganzen Schwierigkeiten halten Ronnie und Will zusammen, aber dann ist der Sommer zu Ende und andere Probleme tauchen auf. Will geht aufs College und Ronnie entschließt sich eine Weile bei ihrem Vater zu bleiben um sich um ihn zu kümmern. 

Die Geschichte wird abwechselnd im Erzählstil aus der Sicht von Ronnie, Will, Steve und Marcus erzählt. Der Schreibstil ist wunderschön und sehr bildlich. 
Das Buch hat alles was eine gute Geschichte braucht. Liebe, Schmerz, einen Bösewicht, der am Ende zur Rechenschaft gezogen wird und eine tolle Entwicklung der Charaktere. Wie in jedem typischen Sparks-Buch gibt es einen herben Schicksalsschlag an dem alle Personen reifen. Das ist sehr mitreißend und emotional.
Trotzdem kann dieses Buch ein Happy End bieten und daher liebe ich es so.

Es ist einfach wunderschön beschrieben, wie Will und Ronnie sich kennen - und liebenlernen. Und es ist toll, wie das Mädchen es schafft, sich ihrem Vater wieder anzunähern. Als man hinter das furchtbare Geheimnis kommt, beginnt sich die Geschichte total zu wandeln. Aus einem typischen Liebesroman wird eine herzzerreißende Familiengeschichte, die einen selbst dazu bringt, über viele Dinge nachzudenken.

Jede der Personen hat seine kleinen Geheimnisse, die nach und nach gelüftet werden. So wird es keine Sekunde langweilig und bietet immer überraschende Wendungen. Was braucht man mehr?

Das Buch wurde mit Miley Cyrus und Liam Hemsworth verfilmt.
 

Fazit:

Die Geschichte hat alles was ein gutes Buch braucht: Liebe, große Emotionen, Geheimnisse, Intrigen, überraschende Wendungen und liebenswerte Charaktere, die an einem Schicksalsschlag reifen. Definitiv eines der besten Bücher des Autors und dafür gibt es alle fünf Sterne.

Autor:

In der Silvesternacht des Jahres 1965 kam Nicholas Sparks zur Welt. Nach einigen Umzügen wurde seine Familie schließlich 1974 in Kalifornien sesshaft. Sparks erinnert sich an eine glückliche Kindheit, obwohl um ihn herum durchaus auch Armut sichtbar war. Er war ein guter Schüler und begabter Sportler und machte 1988 ein ausgezeichnetes Examen in Betriebswirtschaft. 1989 heiratete er seine Cathy. Beruflich hat sich Sparks zunächst als Gründer einer Orthopädiefirma versucht, später u. a. als Immobilienmakler und Kellner, um schließlich auch einige Jahre Erfahrungen als Arzneimittelvertreter zu sammeln. 1997 konnte er sich dann endlich auf das konzentrieren, was ihn schon lange mehr bewegt hatte als seine Jobs: das Schreiben; der Erfolg von "Weit wie das Meer" machte es möglich. (Quelle: Amazon)

Sonntag, 22. März 2015

Neuzugänge XXL Teil 1

Hallo. Ich hoffe ihr hattet einen schönen Sonntag!
Mir ist aufgefallen, dass ich fast zwei Monate gar nichts mehr über meine Neuzugänge berichtet habe. Damit der Post nicht zu lang wird, werde ich den Bericht in zwei Teile teilen :-)

Zuerst habe ich vom Goldmann Verlag zwei tolle Rezi Bücher erhalten, auf die ich mich schon ganz dolle freue:

  1. Herzklopfen und Hüttenzauber von Fanny Schönau
  2. Es ist nie zu spät für die Liebe von Alice Peterson


Die anderen Bücher habe ich mir in Leipzig auf der Buchmesse gekauft und hoffe, dass ich sie bald lesen kann:



Lilien und Luftschlösser habe ich bereits angefangen zu lesen und finde es echt toll.

Von BloggdeinBuch habe ich den zweiten Teil der Lunau Reihe von Susanne Schomann zum rezensieren erhalten. Der erste Teil 
"Wilder Wacholder" hat mir ziemlich gut gefallen:

24911122
Inhalt:
Niemals hätte Luisa damit gerechnet, dass Rafael Brix noch einmal in sein Heimatdorf in der Lüneburger Heide kommen würde. Zu schrecklich sind die Vorwürfe, die bis heute auf ihm lasten. Doch ein Todesfall hat ihn zurück nach Lunau geführt, zurück in Luisas Leben. Noch immer umgibt ihn eine dunkle, rebellische Aura. Und genau das lässt Luisas Herz wie damals schneller schlagen. Dabei weiß sie genau, dass sie ihn nicht begehren darf. Denn Rafael will ihr alles nehmen: ihr geliebtes Zuhause und ihre Arbeit. Luisa fühlt sich hin- und hergerissen zwischen Verzweiflung, Wut … und einer noch immer brennenden Leidenschaft.

Von Ricarda Peter habe ich ihr Buch "Traum deines Herzens" zum rezensieren bekommen. Darauf freue ich mich ebenfalls sehr:

18773390 
Inhalt:
Gemauert in Brücken von Sehnsüchten, bewachsen in Wäldern von Träumen, entsprungen in Meeren aus Liebe, funkelnd in Sternen des Himmels, verborgen im Duft der Blumen, versunken in Farben der Regenbögen und wohnhaft in Augenblicken von Glück ist der Weg unseres Herzens.
Der Weg ins Paradies.

Bereits gelesen und rezensiert habe ich den sechsten Teil der Rockstar Reihe von Teresa Sporrer:
23308423 
Hier geht es zur Rezi:

In den nächsten Tagen erfahrt ihr dann alles über meine neusten E-Books der letzten zwei Monate :-) 

Samstag, 21. März 2015

Rezension: Miss Perfect oder Das Leben hält sich nicht an deine Pläne von Alice Kuipers

Titel: Miss Perfect oder Das Leben hält sich nicht an deine Pläne
Autorin: Alice Kuipers
Originaltitel: 40 Things I Want to Tell You
Seitenanzahl: 352 Seiten
Genre: Jugendbuch
Reihe: Nein
Preis: 14,99 EUR
Verlag: Fischer KJB
Erschienen am 23.10.2013
www.fischerverlage.de 
 

Klappentext:

Amy lebt ein perfektes Leben. Sie hat liebevolle Eltern, einen tollen Freund, eine wunderbare beste Freundin – und eine Zukunft an einer Eliteuniversität. Amy hat ihr Leben im Griff. Und dieses Knowhow teilt sie auf ihrer eigens konzipierten Ratgeber-Website mit anderen Jugendlichen, denen sie wertvolle Tipps gibt. Für jede Krise hat Amy eine Lösung. Als jedoch die Ehe von Amys Eltern zerbricht und ihr Freund sie immer mehr einengt, gerät die selbsternannte Miss Perfect ins Strudeln: sie begegnet Pete, der das komplette Gegenteil von ihr ist – lässig, wild und ohne Ziele. Und mit einem Mal ist es Amy, die Tipps zum Überleben bitter nötig hat. Ein kurzer schwacher Moment, der nicht hätte sein dürfen, zerstört all ihre großartigen Zukunftspläne. Amy ist schwanger …

Meine Meinung:

Nachdem mich "Sehen wir uns morgen?" nicht so richtig überzeugen konnte, wollte ich noch einmal ein anderes Buch von Alice Kuipers lesen.
Hätte ich jedoch vorher gewusst, dass es in dieser Geschichte hauptsächlich um eine Teenagerschwangerschaft geht, hätte ich es wohl nicht gelesen. Auf der Rückseite des Buches befindet sich nämlich lediglich ein Auszug aus dem Buch und wirbt für ein Mädchen, dass auf ihrer Webside Ratschläge fürs Leben gibt.

Die Hauptprotagonistin Amy, genannt Bird, ist in meinen Augen ziemlich überzogen dargestellt. Sie ist der totale Kontrollfreak und geht zum Lachen in den Keller. Sie hält sich für so schlau, dass sie allen anderen immer kluge Ratschläge gibt, an die Sie sich selbst jedoch nicht hält. Arrogant nimmt sie alles in ihrem Leben als gegeben hin.
Ihr fester Freund ist ihr ehemals bester Freund Griffin, den sie nicht liebt und die ganze Zeit auf Abstand hält. Der arme Kerl ist total verunsichert und wirkt wie ein armes Würstchen, wenn er ihr jeden Tag zu Füßen liegt um sie um ihre Liebe anzubetteln.
Ihre beste Freundin Cleo ist die einzig vernünftige Person in diesem Buch.

Als ein neuer Schüler an der Schule auftaucht, kann Amy nur noch an ihn denken. Allerdings ist Pete's Ruf alles andere als toll, daher fällt er schon bei Amy durch, bevor sie ihn überhaupt näher kennengelernt hat. Trotzdem treffen sich ihre Wege immer wieder und Amy gerät ins Trudeln. Plötzlich gerät ihre perfekte Welt total aus den Fugen und sie kann sich selbst nicht mehr trauen.

Sie schafft es mit ihrer selbstzerstörerischen Art wirklich JEDEN in diesem Buch gegen sich aufzubringen, so dass sie irgendwann ganz allein darsteht. Ich hätte sie die ganze Zeit einfach nur schütteln können. Sie ist zu feige zu ihren Gefühlen zu stehen und lügt wirklich jedem etwas vor. 
Ich habe selten ein Buch gelesen, bei dem ich so fassungslos über die Hauptprotagonistin war. Sehnsüchtig habe ich auf eine positive Wendung gehofft, auf eine Entwicklung, aber die Abwärtsspirale geht für Amy immer weiter runter. 
Aber es ist nicht nur Amy über die man den Kopf schütteln muss. Auch ihre Eltern und Griffin + Mutter wirken total daneben mit ihren Reaktionen und Entscheidungen. Es ist einfach von allem zu viel und wirkt dadurch überzogen und unrealistisch.

Irgendwann muss Amy dann eine Entscheidung für sich und das Baby treffen. Ihre Gedanken bis dahin sind jedoch für mich nicht nachzuvollziehen.

Die Grundidee des Buches ist nicht schlecht, besonders die Idee mit der Ratgeberwebside im Sinne des BRAVO Dr. Sommerteams.
Doch irgendwie konnte mich die Geschichte nicht richtig überzeugen
Obwohl die Story realistisch ist, wurde sie in meinen Augen zu übertrieben dargestellt. Klar können Teenager ungewollt schwanger werden, aber das sich dann auch noch die eigenen Eltern so kindisch verhalten und die Lehrer dazu, genau wie alle Mitschüler, passte nicht. So unmöglich war Amy dann auch nicht. Außerdem spielt die Geschichte in London und nicht im prüden Amerika, da sollte die Welt doch etwas offener sein.
Ich konnte einfach nicht verstehen, warum Amy nicht fähig war die Dinge mit Griffin, Pete und ihren Eltern zu regeln. Von einer 17-Jährigen erwarte ich einfach etwas mehr geistige Reife. 

Die Entwicklung die im Epilog dargestellt wurde, hätte ich gerne in der Geschichte erlebt. Da sich plötzlich viele der Probleme einfach lösten, wirkte es sehr unglaubwürdig.

Obwohl Amy die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt, konnte ich ihre Gedanken oft nicht nachvollziehen. Ich habe mich die ganze Zeit über sie aufgeregt. Trotzdem konnte ich nicht aufhören zu lesen und irgendwann hat sie mir einfach nur noch furchtbar leid getan. Ich frage mich, ob die Autorin darauf hinaus wollte.

Der Schreibstil war angenehm und flüssig zu lesen, aber ich weiß nicht, ob es der Autorin wirklich gelungen ist, dem Leser das mitzuteilen, was sie ursprünglich wollte. Nämlich 40 tolle Tipps die man seinen Kindern gerne mit auf den Weg geben würde.
Das sagt Alice Kuipers jedenfalls in einem Kurzinterview am Ende des Buches.
Auf der Webside veröffentlich Amy nämlich immer wieder Specials. z.B.: "Das Leben ist nicht fair."
"Mütter kann man nicht belügen."
"Sei sanftmütig mit dir selbst." usw.

Das Buch hat mich wirklich sehr beschäftigt und wird mir lange im Gedächnis bleiben. Ich denke, dass schaffen nicht viele Bücher und daher spricht es auch für die Geschichte.

Wer sich also mal so richtig aufregen will, der sollte dieses Buch lesen!

Fazit:

In diesem Buch geht es um eine ungewollte Teenagerschwangerschaft und ein Mädchen, dass sich selbst für perfekt hält, es aber natürlich nicht ist. Die Idee mit der Ratgeberwebside und den vielen Problembriefen ist toll. Jedoch fehlt mir die tatsächliche Entwicklung in der Geschichte bzw. kommt einfach zu spät. Die Personen handeln nicht realistisch oder überzogen. Da ich jedoch sehr viel über das Buch nachgedacht habe, vergebe ich drei Sterne, denn es hat mich trotz allem sehr berührt.

Weitere Bücher:

Kuipers, Alice - Sehen wir uns morgen?

Autorin:

Alice Kuipers wurde 1979 in London geboren, studierte in Manchester und lebt heute in Saskatoon in Kanada. Sie hat Kurzgeschichten in Literaturzeitschriften und als Radioproduktionen veröffentlicht. Ihr erster Roman ›Sehen wir uns morgen?‹ erschien in 29 Ländern, wurde mehrfach ausgezeichnet und wurde zu einem internationalen Bestseller.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...