Montag, 18. August 2014

Rezension: Heartbreak-Family - Als meine heimliche Liebe bei uns einzog von Deniz Selek

Titel: Heartbreak-Family - Als meine heimliche Liebe bei uns einzog
Autorin: Deniz Selek
Seitenanzahl: 288 Seiten
Genre: Jugendbuch (Ab 12 Jahre)
Reihe: Teil 1 von 3
Preis: 13,99 EUR
Verlag: Fischer KJB
Erschienen am 26.09.2013
www.fischerverlage.de 


Klappentext:

Jannah ist heimlich verliebt. Er heißt Ken, geht in die Klasse über ihr und würdigt sie keines Blickes. Auch Jannahs Mutter ist verliebt und beschließt, mit ihrem Freund zusammenzuziehen. Dummerweise ist der Freund ihrer Mutter aber der Vater von Ken! Soll sie etwa in Zukunft in der neuen gemeinsamen Wohnung das Badezimmer mit Ken und der zickigen Merrie, Kens Schwester, teilen? Und kann man noch für jemanden schwärmen, den man Tag für Tag sieht und dessen getragene Socken überall herumliegen? Für Jannah ist das Leben ein Wechselbad der Gefühle!

Meine Meinung:

"Schiet", sagte er. "Türken, Afrikaner und Deutsche in einer Wohnung...! Da weiß doch keiner mehr, wer die größte Klatsche hat!" (Auszug Seite 253)
In Jannahs neuer Multi-Kulti-Patchworkfamilie geht es turbulent zu. Die Vierzehnjährige muss hart daran knabbern, dass ihre Mutter mit ihrem neuen Freund zusammen ziehen möchte und dieser Freund nun ausgerechnet, der Vater ihres lang ersehnten Schwarms Ken ist.
Ken hat eine jüngere Schwester Merrie, die genauso wenig von der Wohngemeinschaft begeistert ist. Das sorgt für genügend Zündstoff.

Jannah erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht in umgangssprachlicher Form. Dabei ist das Buch eindeutig an das jüngere Publikum gerichtet (ab 12).
Trotzdem kann die Story die ganze Zeit mit Überraschungen und plötzlichen Wendungen punkten. Man weiß nie so richtig was als nächstes passiert, da keine der Personen wirklich "normal" ist. Jeder ist auf seine Art etwas verrückt und es gibt einiges zu lachen.
Jannahs türkische Mutter ist sehr abergläubisch und veranstaltet Geisterbeschwörungen. Merrie glaubt daraufhin, dass es sich bei Jannah um den Teufel persönlich handelt.
Ken entpuppt sich leider auf den zweiten Blick gar nicht als der Traumtyp für den ihn Jannah gehalten hat.
Nebenbei muss sich das Mädchen noch um den Liebeskummer ihrer besten Freundin und die Eifersucht ihrer Eltern kümmern, die das mit den neuen Partnern, nicht so gelassen hinnehmen.
Es gibt einige Streits und Aufregungen bis die Familie sich einigermaßen zusammengefunden hat.

Das Buch ist der Auftakt einer Trilogie. Der zweite Band ist bereits erschienen, so dass das etwas offene Ende verständlich ist.
Meine Befürchtungen es könnte sich um eine billige Kopie von "Türkisch für Anfänger" herausstellen, hat sich zum Glück nicht bewahrheitet.

Der Schreibstil ist flüssig und durch die große Schrift lassen sich die Seiten sehr schnell lesen. 

Fazit:

Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Auch wenn die Geschichte sich eher an das jüngere Publikum richtet, wird das Thema "Trennung der Eltern" auf eine tolle Art dargestellt und verarbeitet. Erste Liebe, erster Freund, Eifersucht unter Geschwistern, Suche nach Anerkennung, Rassismus und alle anderen Themen, die einen mit vierzehn beschäftigen, unterhalten den Leser in toller Form. Von mir gibt es 5/5 Sterne.


Reihenfolge:

Als meine heimliche Liebe bei uns einzog
Als ein anderer mir den Kopf verdrehte
Als ich die große Liebe fand

Autorin:

Deniz Selek wurde in Hannover geboren und verbrachte ihre Kindheit in Istanbul. Schon früh begann sie Geschichten zu schreiben, die sie selbst illustrierte. Sie studierte Germanistik, Pädagogik und Innenarchitektur, verkaufte neben Schuhen auch eigene Kunstwerke, arbeitete als Texterin, Redakteurin und Illustratorin, bis sie sich ganz dem Schreiben von Büchern widmete. Deniz Selek lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...