Dienstag, 14. Oktober 2014

Gemeinsam Lesen #20 (Crazy Moon)




Achtung! Achtung! :-) Die Aktion ist von Asaviels Bücher-Allerlei zu Schlunzen-Bücher und Weltenwanderer umgezogen.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?  

Ich lese "Crazy Moon" von Sarah Dessen und bin auf Seite 67.


Inhaltsangabe:

Colie ist wenig begeistert davon, den ganzen Sommer bei ihrer durchgeknallten Tante Mira in einem Nest irgendwo in North Carolina zu verbringen. Viel lieber würde sie mit ihrer Mutter, der Aerobic-Queen Kiki Sparks, auf Europa-Reise gehen. Aber das Leben scheint ohnehin kein Stück besser geworden zu sein, seit Colies Mutter mit eisernem Willen abgenommen hat und Colie mit ihr. Im Gegenteil: Während ihre Mutter eine internationale Karriere als Schlankheits-Guru hinlegt, ist die 15-jährige Colie ohne ihre überflüssigen Pfunde zwar auch rank und schlank, aber selbstbewusst ist sie deshalb noch lange nicht. Jahrelang gedemütigt von ihren Mitschülern, hat Colie die Nase voll von spöttischen Bemerkungen, und um sicher zu gehen, dass ihr niemand zu nahe kommt, trägt sie eine unmögliche Frisur und ein provokatives Piercing. Voller Hass auf die Welt kommt sie im Provinzkaff Colby an. Tante Mira, ein Ausbund an Leibesfülle, Schrulligkeit und Lebensfreude, hat in Colies Augen einen Totalknall. Also warum nicht als Kellnerin im »Last Chance«, einem Fast Food Restaurant, jobben? Was aus purer Langeweile beginnt, wird für Colie jedoch bald zum Abenteuer. Unter der nicht immer gerade sanften Führung von Isabel und Morgan, der beiden anderen Kellnerinnen im Last Chance, lernt Colie Schritt für Schritt, zu sich selbst zu stehen, sich zu akzeptieren und anderen klare Grenzen zu setzen. Und Norman, der sensible junge Künstler, findet Colies Verwandlung offenbar sehr anziehend ...



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


Wir hatten gerade glücklich eine Dinner-Stoßzeit hinter uns gebracht und Morgan verkündete mal wieder eine ihrer Botschaften.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Sarah Dessen ist eine meine Lieblingsautorinnen. Sie schafft es Freundschaften und Beziehungen sowie deren Probleme so komplex aufzubauen und darzustellen, dass man sich mit den Personen ungewöhnlich nah verbunden fühlt. Die Liebesgeschichten sind dabei meist nur tolles Beiwerk. Der Hauptfokus liegt auf den Freundschaften und den speziellen Macken der Leute.
"Crazy Moon" ist eines ihrer ersten Bücher und wurde schon 1999 veröffentlicht. Die Leute hören noch Walkman und haben keine Handys. ;-) Echt erfrischend.
Was mir aber aufgefallen ist, dass einige der Dinge sich wiederholen bzw. in ihrer späteren Büchern noch einmal vorkommen. Der Ort Colby in dem das Buch spielt, das Restaurant "Last Chance", dann dass Norman Künstler ist usw. 
Geht den Autoren irgendwann die Ideen aus? Mir ist das bei Jill Mansell auch schon aufgefallen, dass sich immer wieder etwas wiederholt. 

4. Aus aktuellem Anlass: Wart ihr auf der Buchmesse in Frankfurt? Hat es euch gefallen? Ist das etwas, das euch anzieht oder ist euch das zuviel Trubel um Bücher, Autoren und Verlage?

Messen finde ich grundsätzlich toll. Die Buchmesse würde mich schon reizen, allerdings nicht am Wochenende. Da stelle ich es mir viel zu voll vor und unter der Woche war es dieses Jahr nicht möglich. Ich überlege im Frühjahr nach Leipzig zu fahren. 

Kommentare:

  1. Hi,
    ich finde, dass sich Karen Rose immer wiederholt. Ich hab 5 Bücher von ihr gelesen, die Rahmenhandlung ist varriert, aber die Grundidee ist immer die gleiche. Das fand ich irgendwann langweilig. Ist mir beim 4ten Buch bewusst geworden und beim 5ten einfach nur auf die Nerven gegangen, weil es so durchschaubar war, dass es einfach nur langweilig war.
    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      da hast Du Recht. Mir ging es auch bei Patricia Cornwall und ihrer Kay Scarpetta Reihe so. Immer das gleiche Grundmuster. Ob das wohl so vom Verlag vorgegeben wird?

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    2. Ich glaube, es kommt drauf an - bei Nele Neuhaus war es so, dass sie mit dem Verlag einen Vertrag über 3 Krimis gemacht hatte. Gelesen hab ich die Bücher noch nicht, deswegen kann ich zu der Handlung nix sagen. Vielleicht geben die Verlage wirklich die Rahmenhandlung vor, sobald sie merken, dass sich ein Buch gut verkauft. So wie sie plötzlich Hardcover zu Bänden rausbringen, die vorher nur als Taschenbuch verlegt wurden.
      Liebe Grüße
      Kathrin

      Löschen
  2. Hey!

    Dein Buch kenne ich gar nicht, aber das was ich hier gelesen habe, klingt super interessant und *schwups* landet es auf meiner WuLi. :-D Irgendwie sorgt "Gemeinsam Lesen" immer dafür, dass meine Wunschliste als "Einsturz gefährdet" deklariert werden muss. :-D
    Ich mag es auch, wenn es in Geschichten mehr um die Freundschaften geht, als das immer die Liebesgeschichte der Kernpunkt sein muss.
    Was das Wiederholen angeht: Das ist mir bei einigen Autoren auch schon aufgefallen. Vielleicht nutzen sie ihre schon mal entworfenen Charaktere einfach noch mal, weil es ja funktioniert hat und ändern nur Aussehen oder ein bisschen den Charakter?

    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tilly,

      mit den Wiederholungen hast Du Recht. Bei Sarah Dessen sind es zum Glück nur ähnliche Details. Der Inhalt unterscheidet sich (bis jetzt). Schlimmer ist es, wenn das Grundgerüst immer gleich bleibt.
      Wenn ich Dir ein Buch von Sarah Dessen empfehlen darf, dann solltest Du "Zwischen jetzt und immer" mal lesen. Das hat mir bisher von ihr am besten gefallen... (auch wenn Deine Wunschliste platzt)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Sarah Dessen <3
    Kennst du den Film "How to Deal"? Der ist super lustig, eine Mischung aus "Someone Like You" und "That Summer". Guck ich mir total gerne an :)
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      den Film habe ich noch nicht gesehen, aber bereits davon gehört. Die Rezensionen bei Amazon sind allerdings nicht so toll :-). Vielleicht komme ich irgendwann mal günstig an den Film, dann sehe ich ihn mir gerne an.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Huhu!

    Die Thematik der Autorin klingt interessant, für mich ist das leider nichts - damit hab ich Alltag schon soviel zu tun, da mag ich nicht auch noch drüber lesen :D

    Leipzig ist für mich noch weiter weg als Frankfurt ... für mich war es eh das erste Mal auf der Buchmesse, das reicht mir jetzt auch fürs erste ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      aber es ist doch schön im Alltag mit Freundschaften zutun zu haben oder? (ok Scherz).
      Kann Dich verstehen. Ich lese im Moment keine Thriller mehr, brauche vor dem Schlafengehen einfach ein bißchen "Heile-Welt", wenn der Tag aufregend genug ist. Zum Glück gibt es ja für jeden Geschmack ein Buch.

      Wäre interessant, ob es einen großen Unterschied zwischen den beiden Buchmessen gibt?

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  5. Hallöchen,

    das Buch klingt auf jeden Fall interessant und ich hatte schon mal Glück mit einem der Gemeinsam lesen Bücher von dir. Himbeermond war wirklich ganz süß.

    Also ich werde nächstes Jahr auch nach Leipzig fahren, sofern nichts unvorhergesehenes dazwischen kommt.

    Liebe Grüße
    Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ich finde es auch immer interessant, auf welche Bücher man bei "Gemeinsam Lesen" trifft. Schön, wenn Dir mein Tipp gefallen hat. Höre ich gerne.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  6. Hallo :)

    die Inhaltsbeschreibung klingt wirklich interessant und vor allem nicht so traurig. Ich hab nämlich noch "Someone like you" auf meinem SUB, aber daran hab ich mich noch nicht getraut. Das macht mich nur traurig :D

    Grüße :)
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      "Someone like you" kannst Du ruhig lesen. So traurig ist es gar nicht, weil der Fokus nicht auf dem Verlust liegt, sondern auf der Freundschaft der beiden Mädchen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

Ich freue mich über Deine Meinung.