Freitag, 24. Oktober 2014

Follow Friday #12 (Lieblingsautor)

Bei Sonja von a Bookshelf full of sunshine gibt es Freitag den Follow Friday. 
Ziel des Ganzen ist es, unser Netzwerk zu erweitern, neue Blogger und Blogs kennenzulernen und vor allem, um Spaß zu haben! Für weitere Infos schaut einfach auf ihrem Blog vorbei. Diesmal geht es um das Thema:   


Gibt es einen Autor, dessen Bücher ihr blind kaufen würdet?

Klar, den gibt es bei mir immer so lange bis mich mal ein Buch nicht so überzeugt hat. Habe mir letzten Monat das neuste Buch von Morgan Matson "Dreizehn Wünsche für einen Sommer" zum Geburtstag gewünscht, ohne den Klappentext näher zu kennen. Die beiden Vorgänger haben mir so gut gefallen, dass es mir quasi egal war, was in dem neuen Buch steht. Wenn es mir gefällt, würde ich es mit dem nächsten Buch genauso machen, wenn nicht, dann schaue ich mir das nächste Buch genauer an, es ist aber dann nicht so mehr so ein blindes Vertrauen.

Dann wären da noch Simone Elkeles, Nele Neuhaus und Sarah Dessen, wo ich spontan die nächsten Bücher auch immer lesen würde, ohne den Inhalt weiter zu beachten.

Autoren wo es mir früher so ging:
  1. Elizabeth George - Linley/Havers Reihe (Bis Band 13, dann habe ich aufgehört, die Bücher wurden immer dicker und immer langweiliger...)
  2. Janet Evanovich (Stefanie Plum Reihe)- Kein Muss mehr!
  3. Jill Mansell (ihre Bücher sind einfach immer gleich, habe acht davon gelesen, aber jetzt ist es mir zu langweilig immer das gleiche Muster zu lesen)
  4. Nicholas Sparks (nur noch, wenn mich der Klappentext anspricht)  
  5. Kerstin Gier (wenn mich der Klappentext anspricht, früher jedes Buch) 
 Ich könnte die Liste noch weiter fortsetzen, aber das sind die Autoren von denen ich die meisten Bücher gelesen habe.

Wie sieht es bei Euch aus?  
  

Kommentare:

  1. Hmm, früher gab es da auch mal welche, heute keine mehr.
    Wolfgang Hohlbein wollte ich früher jedes Buch haben. Bin da aber so böse
    reingefallen. Welcher Autor schreibt denn bitte von sich selbst ab.
    Nene, hat die letzten Jahre zuviele unausgegorenen Sachen auf den Markt
    geschmissen, ala Quantität statt Qualität. Schade!

    Grüßle, Nadine.

    http://booklovers-shelf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      bei Wolfgang Hohlbein habe ich irgendwann auch aufgegeben. Genau wie Stephen King. Es kamen dann einfach keine Bücher mehr, die mich überzeugen konnten. Aber zum Glück gibt es ja noch so viele andere tolle Bücher...
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Ich habe zwar Lieblingsautoren, aber selbst bei denen schaue ich meist noch auf den Klappentext, bevor ich ein neues Buch von ihnen kaufe. Nur bei ner Reihe kann es mal vorkommen, dass ich da nicht so gründlich drauf achte. Das aber auch nur, wenn mich die Reihe so richtig begeistert hat. Zur Zeit ist das die 'Geheimnis von Askir'-Reihe von Richard Schwartz.

    LG
    Mella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mella,

      die Askir-Reihe kenne ich gar nicht, aber ich werde sie mir mal ansehen. Danke für den Tipp.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...