Dienstag, 16. August 2016

Rezension: Ich und die Walter Boys von Ali Novak

Titel: Ich und die Walter Boys
Autorin: Ali Novak
Originaltitel: My Life with the Walter Boys
Seitenanzahl: 448 Seiten
Genre: Jugendbuch ab 14/Young Adult
Reihe: Evtl.
Preis: 9,99 EUR
ISBN: 978-3570311165
Verlag: cbt
Erschienen am 08.08.2016

Klappentext:

Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. Als perfekte Tochter hat sie ihr Leben in New Yorks High Society fest im Griff und sonnt sich in der Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse: 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben nicht nur Pferde, sondern auch zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs von 6 bis 21, für die Privatsphäre ein Fremdwort ist, lautet Jackies erster Gedanke: Nichts wie weg. Und ihr zweiter: Moment ... ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus!

Meine Meinung:

Ich bin wirklich ein großer Fan der cbt Sommerbücher und muss mehrmals im  Jahr einige davon konsumieren. Als ich im Laden auf die Walter Boys gestoßen bin, gab es kein halten mehr. Das Cover und der Klappentext haben mich sofort interessiert.

Und ich bin so glücklich über dieses Buch. Bereits ab der ersten Seite geriet ich in einen Leserausch und konnte nicht eher wieder aufhören, bis ich es beendet hatte. Dieses Gefühl hatte ich so lange nicht, das ich immer noch regelrecht euphorisch bin.

Die 16-jährige Jackie hat bei einem Unfall ihre gesamte Familie verloren und muss deshalb New York verlassen, um bei ihrer neuen Pflegefamilie in Colorado zu wohnen. Die Walters haben 12 Kinder und überwiegend (gutaussehende !) Söhne. Jackie, die bisher auf einer reinen Mädchenschule war, stapft von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen und versucht einfach nur zu überleben. Sie hat keine Ahnung wie sie mit der Spezies Jungs umgehen soll und muss schmerzlich die Regeln der neuen Familie lernen. Und dabei geht es wirklich turbulent zu. Etwas was Jackie, die Ordnung liebt, gar nicht leiden kann.

Jackie erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive. Sie war mir gleich sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Obwohl ein trauriges Ereignis vorausgeht, war das Buch keine Jammer-Nummer, sondern eine gute Mischung aus unterhaltsamer Familiengeschichte und Liebesroman. Es ist lustig, an den richtigen Stellen ernst und manchmal sogar romantisch und süß. 
Natürlich interessieren sich die Walter Boys für Jackie. Und das Mädchen gerät in eine Zwickmühle zwischen ihren romantischen Gefühlen und der Angst jemanden gegen sich aufzubringen, wenn sie etwas falsch macht.

Obwohl immer wieder auf die äußerlichen Merkmale der tollen Kerle eingegangen wird (Six-Pack olé), hat die Autorin den Walter Boys auch eine Menge Charakter eingehaucht. Cole, Isaac, Alex, Nathan, Danny oder Lee. Alle sind auf ihre Art besonders, haben aber auch Fehler und werden so zu Personen, über die man gerne mehr erfährt.
Dabei geht die Story nicht den üblichen Weg. Es ist zwar schnell klar, an welchen Walter Boy Jackie ihr Herz hängt, trotzdem gibt es ständig neue Wendungen und Überraschungen.
Sogar das Ende ist anders als erwartet. Ich hätte es mir zwar etwas anders gewünscht, aber es zeigt nur, wie Jackie sich in dieser Zeit verändert hat.

Der Schreibstil ist locker und leicht. Es gibt witzige Dialoge und viele Szenen die einen berühren. Ob man nun lachen oder Mitleid haben muss. Die Gemeinheiten und Streitigkeiten wirken echt und glaubhaft. Wenn man die Grundidee nicht hinterfragt, dann ist die ganze Geschichte wirklich toll und überzeugend. 
Vielleicht hätten einige Dinge mehr Tiefgang vertragen können und vielleicht war Jackies Entwicklung etwas zu schnell und vielleicht war nicht jede Reaktion logisch, aber was soll es? Das Buch macht einfach echt gute Laune und ich habe mich in die Personen und die Ranch verliebt. Mehr braucht es manchmal eben nicht.

Für alle Fans von Kody Keblinger und Morgan Matson ein Muss. Und wer weiß. Vielleicht gibt es auch noch mal eine Fortsetzung von den Walter Boys. Zu wünschen wäre es.

Fazit:

Mir hat gut gefallen, was die junge Autorin aus der Idee mit Jackie und den Walter Boys gemacht hat. Trotz der ernsten Themen, gab es immer wieder etwas zu lachen. Man muss die liebenswerten Personen einfach ins Herz schließen. Die Story ist nicht so vorhersehbar wie in anderen Bücher dieser Art und daher ein echter Geheimtipp. Ich habe jede Seite geliebt und kann es daher nur ernsthaft weiterempfehlen. Jeder der jugendliche Sommerbücher mit Potenzial liebt, muss die Geschichte einfach lesen. Werdet ein Teil der Familie und holt euch das Buch! Von mir gibt es alle fünf Sterne.



Autorin:

13580846Ali Novak, geb. 1991, stammt aus Wisconsin und hat vor kurzem ihr Creative Writing-Studium an der University of Wisconsin-Madison abgeschlossen. Ihr Debüt „Ich und die Walter Boys“ begann sie im Alter von 15 zu schreiben und stellte den Text 2010 als Selbstpublisher online. Inzwischen haben ihre Geschichten über 150 Millionen Leser. Wenn sie nicht gerade schreibt oder Fantasyromane liest, ist Ali gern auf Reisen oder veranstaltet Netflix-Marathons mit ihrem Mann Jared.

www.alinovak.com (Quelle: Verlag)

Kommentare:

  1. Hallo,

    das klingt nach einer wirklich schönen Sommergeschichte und ich mag Bücher mit witzigen Dialogen. Da muss die Geschichte nicht immer unbedingt viel Tiefgang haben :) Werde das Buch gleich mit auf meinen Wunschzettel setzen.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana,

      da gebe ich dir Recht. Manchmal möchte man einfach nur gut unterhalten werden. Und das ist bei diesem Buch der Fall :-).
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Es ist wirklich eine schöne Teenager-Romanze und -obwohl es scheinbar nicht geplant ist- kann man nur auf eine Fortsetzung hoffen. Das Ende würde es durchaus hergeben. Aber auf der Internetseite der Autorin hält sie es -derzeit- für ausgeschlossen, obwohl ihr Statement dazu sicherlich auch schon eine Weile her ist und man seine Meinung ändern kann. Die Hoffnung stirbt zuletzt und vielleicht können die Buchfirmen überzeugende Arbeit leisten....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      das wusste ich noch gar nicht. Ich hatte bei Goodreads nur ein Folgeband gefunden, das noch in Arbeit ist und worüber spekuliert wird. Aber vielleicht ist an dieser Sache ja nichts dran. Schön wäre es auf jeden Fall.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Hallo Andrea,

    ja - eindeutig - das Buch muss ich lesen. Ich liebe solche entspannten Jugendromane einfach. :) Danke für die Rezi!

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      freue mich, wenn ich Dir das Buch schmackhaft machen konnte. Ich habe es wirklich total gerne gelesen und würde es immer weiterempfehlen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...