Samstag, 12. Juli 2014

Sommer Rezension Nr. 3: Mein perfekter Sommer von Abby McDonald

Titel: Mein perfekter Sommer
Autorin: Abby McDonald
Originaltitel: Boys, Bears And A serious Pair of Hiking Boots
Seitenanzahl: 352 Seiten
Preis: 7,99 EUR
Erschienen am 09.07.2012 im cbj Verlag www.cbj-verlag.de  


Klappentext:

Jenna freut sich auf einen Sommer bei ihrer Patentante in Kanada: Natur pur, süße Jungs in Holzfällerhemden und das alles ganz weit weg von der Ehekrise ihrer Eltern. Doch womit sie nicht gerechnet hat sind Aug-in-Auge-Begegnungen mit Elchen und noch größeren Tieren, die unausstehliche Stieftochter von Tante Susie und dass der süße Reeve sie für eine planlose Großstadttussi hält …

Meine Meinung:

Jenna ist die Vorsitzende der Green-Teens, einer Gruppe jugendlicher Ökoanhänger. Umweltschutz ist ihr Leben. Als sie die Ferien in Kanada verbringen darf, ist sie zuerst völlig begeistert. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass die Stadt ziemlich klein ist, die Menschen misstrauisch und die Stieftochter von Susie unausstehlich. Niemand außer ihrer Patentante möchte so richtig etwas mit ihr zu tun haben.
Es wird ein harter Sommer. Jenna bemüht sich redlich, dass sie von Fiona und ihren Freunden akzeptiert wird. Dafür muss sie einige ihrer Prinzipien über Bord werfen und sehr häufig über ihren Schatten springen und ihre Ängste bekämpfen.
Nach und nach freundet sie sich mit Ethan, Reeve und Grady an. Es wird ein Sommer der Veränderungen. Jenna merkt wie sie sich immer weiter von den Ansichten der Green Teens und ihrer besten Freundin Olivia entfernt.
Am Ende kommt alles zusammen und Jenna muss eine Entscheidung treffen. Wer möchte sie nach dem Sommer sein?
Die Geschichte wird aus der Sicht von Jenna erzählt. Ich finde der deutsche Titel passt nicht so richtig, denn der Sommer ist auf den ersten Blick, alles andere als "perfekt". Jenna muss ziemlich viel einstecken, wächst dabei aber über sich hinaus. Die Entstehung der Freundschaften zwischen ihr und den Jungs ist toll beschrieben. Ebenso die Landschaftsschilderungen. Man kann sich immer alles bildlich vorstellen, als würde man selbst in den Wäldern von Kanada herumwandern.
Mich hat allerdings manchmal der Schreibstil gestört bzw. der Satzaufbau. Vielleicht liegt es auch an der Übersetzung, allerdings wirkten manche Sätze einfach nur verdreht oder abgehackt. Das ist aber nur ein kleiner Schönheitsfehler. Ansonsten ist das Buch wirklich schön zu lesen, auch wenn die Story nicht unbedingt neu ist und teilweise wenig passiert. Es wird trotzdem niemals langweilig.

Fazit:

Das Buch ist als Sommerlektüre sehr gut geeignet. Jenna ist ein sympathischer Charakter. Die Geschichte handelt von Freundschaften und der Suche nach dem was man selbst möchte. Kanadas Natur kommt mit jedem Satz wunderbar zur Geltung. Ich vergebe 4/5 Punkten.

Autorin:

Abby McDonald, geboren 1986, hat in Oxford ihr Examen in Politik, Philosophie und Volkswirtschaft abgelegt. Nach dem Studium arbeitete sie als Musikjournalistin und hat Künstler wie LeAnn Rimes und Marilyn Manson interviewt. Seit 2009 ist sie freie Autorin und hat mit »Plötzlich Liebe« ein erfolgreiches Jugendbuch-Debüt abgeliefert.

Kommentare:

  1. Tolle Rezi. Das Buch steht auch ganz weit oben auf meiner Wunschliste. Jetzt ist es noch ein Stückchen höher gerutscht, muss ich also doch mal kaufen. :-)

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      auf jeden Fall. Ich habe mir schon "Plötzlich Liebe" auf meine Wunschliste gesetzt, das ist das erste Buch der Autorin.
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...