Samstag, 11. April 2015

Rezension: Glücksdrachenzeit von Katrin Zipse

Titel: Glücksdrachenzeit
Autorin: Katrin Zipse
Seitenanzahl: 272 Seiten
Genre: Jugendbuch
Reihe: Nein
Preis: 16,95 EUR
Verlag: magellan
Erschienen am 21.07.2014
www.magellanverlag.de 

Klappentext:

Ihr äterer Bruder Kolja ist Nellies Ein und Alles. Gemeinsam trotzen sie der ganzen Welt - zumindest war das einmal so. Jetzt aber ist Kolja nach Frankreich abgehauen und Nellie beschließt, dass sie etwas unternehmen muss.
Sie macht sich auf, um ihren Bruder nach Hause zu holen. Unterwegs trifft sie die zauberhafte Miss Wedlock, die neben geheimnisvollen Plastiktüten auch noch eine traumatische Vergangenheit mit sich herumschleppt, und den ganz und gar hinreißenden Elias. In Miss Wedlocks pfefferminzgrünen Oldtimer düsen sie nach Avignon, wo nicht nur auf einen störrischen Kolja, sondern auch auf eine ganze Horde Drogendealer stoßen...


Meine Meinung:

Da ich Bücher über Roadtrips liebe, musste ich "Glücksdrachenzeit" einfach lesen. Die Inhaltsangabe klang so zauberhaft und hat mich sofort angesprochen.

Die 15-jährige Nellie möchte ihren verschwundenen großen Bruder zurückholen. Während ihre Eltern Koljas Abhauen auf den ersten Blick schnell akzeptieren, kann das Mädchen das einfach nicht hinnehmen. Kolja ist Nellies einzige Bezugsperson. Er war ihr Leben lang ein Anker und immer für sie da.
Nach und nach erfährt man warum Nellie so an ihm hängt.

Als die Sommerferien beginnen, beschließt Nellie Kolja per Anhalter zu folgen. Zusammen mit Jackson dem Hund macht sie sich auf eine gefährliche Reise.
Unterwegs trifft sie auf die alte Miss Wedlock und ihre geheimnisvollen Plastiktüten. Außerdem treffen sie einen jungen Mann namens Elias, der sich ihnen auf der Reise nach Südfrankreich anschließt.
Die drei unterschiedlichen Personen haben alle mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen und stehen sich auf diese Reise bei den aufkommenden Problemen bei.
Denn Miss Wedlock wird verfolgt und auch Kolja steckt in großen Schwierigkeiten als sie alle in Avignon ankommen.

Der Schreibstil war für mich etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich habe mich schnell eingelesen. Nellie wirkte zu Beginn etwas lethargisch und geistig angeschlagen. Nach und nach offenbart sich dann auch ihre schlimme Vergangenheit und ich konnte verstehen warum sie so ist, wie sie ist.
Der Aufbau der Geschichte ist der Autorin sehr gut gelungen. Man weiß nie was als nächstes passiert und immer wieder ändert sich die Richtung. Echt genial.
Man fasst die Charaktere richtig ins Herz und kann mit ihnen lachen und weinen. Das hat mir gut gefallen. Es gibt immer wieder unfreiwillige Komik und macht die ganze tragische Geschichte erträglicher.

Das Buch ist in kurze Kapitel aufgeteilt. Daneben gibt es immer wieder Rückblicke, bei denen man erst nicht weiß, zu wem diese Geschichte jetzt gehört.
Nellie erzählt alles in der Ich-Perspektive aus ihrer Sicht, richtet sich aber an "Dich" als Leser bzw. erzählt sie die Geschichte einer anderen Person. Das hat mir gut gefallen. So fühlte ich mich mit einbezogen.

Das Ende ist toll gemacht und genauso unvorhergesehen wie der Rest des Buches. Es ist einfach eine ganz neue Idee, die ich vorher so noch nie gelesen habe. In der die Personen alle nicht "Hollywood-perfekt" sind, sondern Charaktere mit Ecken und Kanten und auch etwas skurril.

Die Geschichte versprüht einen eigenen Charme, der mich in eine zauberhafte Stimmung versetzt hat. Ich kann das Buch daher jedem empfehlen, der Roadtrips mag und Personen die an ihrer Vergangenheit zu knabbern haben. In meinen Augen ein wirklich tolles Buch.

 

Fazit:

Eine zauberhafte Geschichte über drei unterschiedliche Personen, die sich zufällig begegnen, um dann gemeinsam nach Südfrankreich zu fahren. Unterwegs trotzen sie allen Geistern der Vergangenheit und scheuen sich auch nicht mit Verbrechern fertig zu werden. Ein ganz besonderer Roadtrip. Spannend, skurril und lustig. Ich habe jede Seite geliebt.

Autorin:

Katrin Zipse arbeitete mehrere Jahre als Dramaturgin und ist seit 1993 Redakteurin beim SWR2. Außerdem schreibt sie Radio-Features und Hörspiele. Sie liebt mit ihrer Familie und Berta, der Hündin mit den vier Augen, in Baden-Baden. So oft es geht, unternimmt sie Spritztouren nach Frankreich und genießt das Savoir-vivre. Glücksdrachenzeit ihr ihr erster Jugendroman.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung.