Mittwoch, 10. September 2014

Rezension: Ruby, die Jungs und die Suche nach dem Richtigen von E. Lockhart

Titel: Ruby, die Jungs und die Suche nach dem Richtigen
Autorin: E. Lockhart
Originaltitel: Real live boyfriends: Yes, boyfriends, plural. If my life weren't complicated, I wouldn't be Ruby Oliver
Genre: Jugendbuch
Reihe: Teil 4 von 4
Seitenanzahl: 256 Seiten
Preis: 9,99 EUR
Verlag:  Carlsen
Erschienen im Februar 2013  www.carlsen.de
  


Klappentext:

Ruby ist glücklich - eigentlich. Nur leider hat sich ihr Freund (ja, Freund!) Noel über Nacht in einen Androiden-Anwärter verwandelt und schottet sich total ab. Auch sonst herrscht wieder das Chaos: Rubys Mutter bunkert einen Schweinekopf im Kühlschrank, ihr Heavy-Metall-Kumpel Hutch spielt in Paris Luftgitarre und Noras Bruder Gideon bringt sie mit einem freien Oberkörper ganz durcheinander. Wie soll Ruby da ihre Panikattacken in den Griff kriegen? Und wie soll sie jemals ihr Happy End finden? 


Meine Meinung:

Nun ist die letzte Seite von Rubys Erzählungen gelesen und ich bin etwas wehmütig. Die Serie um die neurotische Ruby und ihre Jungslisten, Schatzkarten, Therapiestunden, Schicksale und merkwürdigen Gedankengänge sind nun vorbei! Kaum zu glauben.
Teil 4 hat mich vollständig von der Reihe überzeugt. Endlich kam Schwung in die Sache und Ruby hat eine echte Entwicklung durchgemacht.
Ich weiß gar nicht mehr was ich schreiben soll, alles wurde in den anderen Rezensionen schon mehr als einmal erklärt.
Ruby ist endlich für die Dinge eingetreten, die sie haben möchte, genau wie ihre Therapeutin Frau Z es ihr die ganze Zeit geraten hat.
Mit ihrem Freund Noel stand sie zwischendurch wieder auf Kriegsfuß, aber auch hier hat sie gelernt: Reden hilft!
Mit ihren Eltern gab es diesmal mehr Streß als sonst und auch damit ist Ruby am Ende klar gekommen (auch wenn die Eltern noch verrückter sind als sie!).
Ruby hat erkannt wer ihre wirklichen Freunde sind und hat die alten "unechten" Freunde hinter sich gelassen.
Wir haben aus ihren Fußnoten wieder allerlei gelernt, auch etwas über schwule Pinguine und Pandapornos. All diese Dinge über die sich Ruby Gedanken macht.
Und am Ende ist es doch ein schönes Happy End. Genau so wie es sein sollte.




Fazit:

Für mich ist der vierte Teil eine deutliche Steigerung, denn alles was die Vorgängerbücher ausgemacht hat, wurde hier noch einmal übertroffen. Daher gebe ich die volle Punktzahl. Diese Serie ist in meinen Augen eindeutig ein kleiner Geheimtipp, wenn man Personen mit wirren Gedankengängen, Sarkasmus und Selbstironie, sowie abgefahrene Dialoge mag.



Reihenfolge:

15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss 
Ruby, die Jungs und wie man sie zähmt
Ruby, die Jungs und wo man sie findet
Ruby, die Jungs und die Suche nach dem Richtigen



Autorin:

E. Lockhart wollte schon immer Schriftstellerin werden. In der dritten Klasse hatte sie bereits zwei Romane geschrieben. Später studierte sie Schreiben und Literatur an der Vassar und an der Columbia University. Ihre Bücher sind in zehn Sprachen übersetzt worden, bei Carlsen erschienen bisher die Reihe "Ruby und die Jungs" und "Die unrühmliche Geschichte der Frankie Landau-Banks". Letzteres wurde von der New York Times auf die Liste der bemerkenswertesten Jugendbücher 2008 gesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...