Dienstag, 30. September 2014

Gemeinsam Lesen #18 (Big Hig)

 
Achtung! Achtung! :-) Die Aktion ist von Asaviels Bücher-Allerlei zu Schlunzen-Bücher und Weltenwanderer umgezogen.




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?  
Ich lese "Das Ende der Sterne wie Big Hig sie kannte" von Peter Heller und bin bei 46%.


Inhaltsangabe:

Die Welt ist untergegangen, aber Hig hat überlebt. Ebenso sein einziger Nachbar, ein menschenfeindlicher Waffennarr mit dem Herz auf dem rechten Fleck, der ihn - brutal, aber verlässlich - beschützt. Hig lebt im Hangar eines verwilderten Flughafens und tuckert mit einer alten Cessna übers Gelände, sein Hund Jaspar ist sein treuer Copilot. Man schlägt sich halt so durch. Dann empfängt er plötzlich ein Funksignal. Gibt es doch noch Leben, jenseits seines kleinen Flughafens? Hig beginnt eine abenteuerliche Reise, und was er entdeckt, übertrifft seine schlimmsten Ängste - und seine größte Hoffnung. 
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Eine gebückte Gestalt im Garten, eine Frau!



3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Dieses Buch ist ganz anders, als alles, was ich sonst so lese. Es ist philosophisch, melancholisch, brutal, spannend, aber auch witzig. Es ist eine Dystopie mal anders.
Das Buch spielt neun Jahre nach einer Grippeerkrankung, die fast alle Menschen dahin gerafft hat. Es geht um Hig, einen sehr sympathischen Mann, Anfang vierzig, der wahrscheinlich nur so lange überlebt hat, weil er sich mit dem menschenscheuen Bangley zusammengetan hat. 
Die Welt besteht aus leben und lebenlassen. Es gibt Kämpfe um die letzten Lebensmittel und Waffen. In diesem ganzen Chaos um Gewalt und Krankheit hat Hig seinen Lebensmut nicht aufgegeben. Er hat zwar alles verloren, aber ist immer noch auf der Suche nach dem Sinn des Ganzen.
Dieses Buch ist wirklich etwas ganz besonderes und stimmt mich sehr nachdenklich.

4. Wenn du zum jetzigen Zeitpunkt in das Buch "springen" könntest - welche Figur würdest du gerne sein und warum?

Bisher gibt es nur zwei Personen. Hig und Bangley. Andere noch lebende Personen haben eine Blutkrankheit, ähnlich wie Aids, die sie irgendwann dahinrafft.
Daher wäre ich dann wahrscheinlich Hig. Er hat trotz der ganzen Katastrophe und Schicksalsschlägen seinen Lebensmut noch nicht komplett verloren. Er macht sich auf eine Reise um noch einen Sinn im Leben  zu finden. Der FlugzeugHangar kann in seinen Augen nicht alles gewesen zu sein. "Nur zu überleben" reicht ihm nach neun Jahren nicht mehr.
 

Kommentare:

  1. Hallo liebe Andrea! ☺

    Dein Buch klingt echt nach was ganz besonderem. Obwohl ich ja nicht so der Dystopien-Fan bin, sagt mir der Klappentext und auch das Cover sehr zu. Das Cover erinnert mich ein bisschen an "Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat". Kennst du das vielleicht? ;-)
    Freut mich, dass du so eine Freude daran hast und wünsche dir weiterhin viel Spaß damit!

    Ich sehe gerade, wir machen bei 3 Challenges gemeinsam mit (Taskchallenge, Flora und Fauna und Daggi^^).

    Allerliebste Grüße ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,

      das Buch "Das unerhörte Leben des Alex Woods..." habe ich bisher nicht gelesen. Werde es mir mal genauer ansehen.
      Dann muss ich jetzt mal schnell weiterlesen, damit ich noch ein paar Challengebücher lesen kann ;-).

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Hallöchen,

    das Buch klingt richtig gut! Es wandert mal auf meine Wunschliste.
    Viel Spaß noch beim Lesen.

    LG BookChrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      das freut mich. Ich habe es jetzt durchgelesen und fande es echt gut. Es ist sicher nicht jedermanns Sache, aber mir hat es gut gefallen. Die Rezi kommt am Wochenende.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Guten Morgen!

    Das Buch hört sich wirklich interessant an, aber eher nach einer Postapokalypse als Dystopie ^^
    Die Inhaltsangabe über den Nachbar ist ja wieder mal witzig - ein menschfeindlicher Waffennarr mit dem Herz auf dem rechten Fleck *g* Aber auf jeden Fall anders und hat mich neugierig gemacht. Bin gespannt, was du am Ende dazu sagst!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      wahrscheinlich hast Du Recht mit der Postapokalypse. Hier liegt die Bedrohung in einem Grippevirus und nicht bei einer überherrschenden Macht (wie es ja bei Dystopien oft der Fall ist). Aber das Buch nimmt sich ja selbst nicht so ernst und trotz der ganzen Gewalt und den schlimmen Dingen, gibt es immer noch eine Prise Humor. Das hat mir gut gefallen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    2. Hört sich auf jeden Fall toll an, das kommt auf meine Wunschliste :)

      Löschen
  4. Das Buch klingt wirklich toll. Toller Blog. Da folge ich gerne.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und vielen Dank.
      Das Buch sollte man sich wirklich näher ansehen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...