Mittwoch, 31. August 2016

Rezension: Die Nacht der Lilie von Sandra Regnier

Titel: Die Nacht der Lilie
Autorin: Sandra Regnier
Seitenanzahl: 310 Seiten
Genre: Jugendbuch ab 14/ Historisch
Reihe: Teil 2 von 2
Preis: 3,99 EUR
ISBN: 978-3-646-60074-2
Verlag: Impress
Erschienen am 06.08.2015
www.carlsen.de

Klappentext:

Seit Julia durch eine ungewollte Zeitreise an den Versailler Hof des 17. Jahrhunderts gesprungen ist, hat sich ihr Leben von Grund auf verändert. Neben dem ungewohnt höfischen Leben unter der Obhut des Grafen von Montsauvan ist sie nun als Mündel des Sonnenkönigs selbst anerkannt worden. Ein Schutz, der mehr Gefahren als Sonnenseiten in ihren Alltag bringt. Doch Julia ist fest entschlossen, das Beste aus ihrem Leben zu machen und sich auf eigene Beine zu stellen. Nach wie vor gibt sie die Hoffnung nicht auf, irgendwann wieder in ihre Gegenwart zurückkehren zu können. Um wie viel leichter wäre das aber, wenn ihre einst so unschuldige Zuneigung zum Grafen sich nicht mit jedem Tag vertiefen und verändern würde …

Meine Meinung:

Ich bin wirklich sprachlos. Hatte ich bei Die Stunde der Lilie noch viel zu kritisieren, bin ich von dem zweiten Teil hin und weg. Alles was ich bemängelt hatte, wurde jetzt aufgeklärt und hat plötzlich einen Sinn ergeben. Daher bin ich echt froh, dass ich gleich weitergelesen habe.

Das Buch spielt ein Jahr später als der erste Teil. Julia lebt weiterhin in der Vergangenheit am Hof von Versailles. Sie ist mittlerweile achtzehn und macht sich nun Gedanken was sie weiter aus ihrem Leben machen könnte. Sie hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, vielleicht doch noch eines Tages zurück in ihre Zeit zu gelangen. 
Währendessen gehen die Intrigen und Giftanschläge am Hof in eine neue Runde. Julia steht natürlich wieder auf der Abschussliste, da sie weiter in der Gunst des Königs gestiegen ist. 
Nun wird auch klar, warum Julia überhaupt unter dem Schutz des Königs steht. Das hat mir gut gefallen, da ich es im ersten Teil ziemlich unlogisch fand. Jetzt ist die Geschichte viel stimmiger.

Überhaupt hat mir Julia in diesem Buch viel besser gefallen. Sie hat sich mehr für andere Dinge und Personen interessiert und wirkte dadurch viel sympathischer und nicht mehr so unnahbar und arrogant. Zwar bringt sie sich mit ihrer vorlauten Klappe weiterhin in Schwierigkeiten, aber es zeigt auch, wie stark sie insgeheim geworden ist.

Auch von Etienne lernen wir andere Seiten kennen. Er ist nicht nur der strenge Lehrer, sondern für Julia der beste Freund und Vertraute geworden. Er ist immer an ihrer Seite und für sie da. Auch als sich die Situation zuspitzt und Julia Versailles verlassen muss. Endlich kam mal Schwung in diese undurchsichtige Beziehung.

Der Spannungsaufbau ist diesmal richtig gut. Die Geschichte ist von Beginn an interessant und die Ereignisse überschlagen sich. Es gibt lustige und traurige Situationen und man weiß wirklich nie was als nächstes passiert. Ich konnte daher gar nicht mehr aufhören zu lesen. Wer erobert denn nun Julias Herz? Schafft sie es doch noch wieder nach Hause? Stellt der König sich gegen sie und bestraft sie für ihre Ideen? Wer fällt noch alles dem Gift zum Opfer? Es gibt wirklich so viele Fragen, die während des Lesens auftauchen, dass man einfach weiterlesen muss.

Der Schreibstil passt wieder zur damaligen Zeit und ist sehr fesselnd. Die Geschichte wird im Erzählstil aus Julias Sicht geschildert.
Die Story ist wirklich toll, besonders da es die Personen und meisten Ereignisse tatsächlich gegeben hat.
Diesmal ist es mir auch entschieden leichter gefallen, die ganzen verschiedenen Personen am Hof auseinander zu halten.
 

Fazit:

Der zweite Teil der Lilien-Reihe hat mir total gut gefallen und alle meine offenen Fragen beantwortet. Es kommt Schwung in Julia und Etiennes Beziehung und man weiß einfach nie was als nächstes passiert. Zwischen Intrigen, Giftanschlägen und Heiratsplänen versucht Julia einen Weg nach Hause zu finden. Die Spannung steigert sich bis zum Schluss und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Daher gibt es von mir fünf tolle Sterne. Eine echte Steigerung zum ersten Teil und eine Leseempfehlung für alle, die Jugendbücher mit geschichtlichem Hintergrund mögen.

Reihe:

  1. Die Stunde der Lilie
  2. Die Nacht der Lilie
 

Autorin:

Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich auswandern. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen. (Quelle: Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung.