Dienstag, 23. August 2016

Rezension: Opal- Schattenglanz von Jennifer L. Armentrout

Titel: Opal - Schattenglanz
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Originaltitel: Opal
Seitenanzahl: 464 Seiten
Genre: Fantasy Jugendbuch ab 14
Reihe: Teil 3 von 5
Preis: 19,99 EUR
ISBN: 978-3551583338
Verlag: Carlsen
Erschienen am 24.04.2015
www.carlsen.de 

Klappentext:

Auf den ersten Blick ist alles perfekt: Dawson lebt noch und niemand scheint nach ihm zu suchen. Katy wehrt sich nicht länger gegen ihre Gefühle für Daemon und alles könnte so schön sein – aber es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich ist Blake zurück und mit ihm ein gewagter Plan. Zu Katys großem Erstaunen bittet er sie um Hilfe. Katy weiß nicht, was sie tun soll, denn Blake ist nicht zu trauen, das hat sie schon einmal schmerzlich zu spüren bekommen. Doch für ihre Freunde – und für Daemon – würde sie alles tun. Selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.

Meine Meinung:

Und weiter geht es mit der LUX-Reihe. Opal ist für mich der typische Zwischenband in einer Reihe. Die Handlung plätschert vor sich hin und der Leser wird auf ein großes Ereignis vorbereitet, welches er noch nicht genau kennt. Dabei passiert kaum etwas Neues und kann somit nur eingefleischte Fans in den Bann ziehen.

Die Story geht fortlaufend nach Onyx weiter. Dawson ist wieder zu Hause, aber noch lange nicht "der Alte".  
Katy und Daemon genießen ihre Beziehung und ihre Zweisamkeit. Die Szenen der beiden sind zwar ganz niedlich und süß, aber so richtig umhauen konnten sie mich nicht. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Katy nicht zu meinen Lieblingsprotagonisten gehört. Sie ist mir einfach zu stur und uneinsichtig. Zwar hat sie eine interessante Entwicklung durchgemacht, aber leider nichts aus ihren Fehlern gelernt. 
Immerhin haben ihre Entscheidungen schon Menschenleben gekostet. Da sollte man doch meinen, dass sie sich endlich mal zurückhält und auf Daemon hört, aber denkste! Sie behaart darauf bei allem dabei sein zu wollen, als wäre sie jetzt der Super-Alien. Naja und am Ende bekommt sie dann tatsächlich die Quittung für ihre Entscheidungen. Was für ein mieser Cliffhanger!

Daemon hat mich dagegen richtig begeistert. Seine Sprüche sind einfach toll und mit seinem Humor wertet er die Story immer wieder auf. Er ist wirklich einer der tollsten BadBoys dieses Genre.
Auch Blake ist wieder mit von der Partie. Seine Person bleibt weiterhin zwielichtig. Das hat mir gut gefallen. Man weiß nie, woran man bei ihm ist. 

Alle Charaktere bereiten zusammen eine Mission vor und sind voneinander abhängig. Was genau wird natürlich nicht verraten. Leider weiß man immer noch zu wenig über die Geheimgesellschaft Daedalus und die Sache mit den Hybriden. Allerdings bekommt der Opal eine entscheidene Rolle. Infos sind spärlich gesät. Die Story zieht sich ziemlich. Bis auf zwei/drei Schlüsselszenen passiert nichts wirklich spannendes. Wer mehr Antworten möchte, muss die Reihe weiterlesen.

Der Schreibstil ist weiter angenehm und das Buch lässt sich flüssig weglesen. Katy erzählt alles aus der Ich-Perspektive. Die Autorin bleibt ihrer Linie treu. Zwar hätte ich laut aufgeschrien, wenn ich noch einmal öfter gelesen hätte, wie sich Daemons unheimlich lange Wimpern herabsenken (aarg!). Aber mit seinem Gottgleichen Aussehen muss man eben leben :-).
Wie gesagt, der Spannungsaufbau ist zwar da, aber sehr langsam. Am Ende überschlagen sich dann wieder die Ereignisse und man bleibt fassungslos zurück. Solche Aufregung hätte ich mir öfter gewünscht. Zwischendurch ist es eher eine seichte Liebesgeschichte. Habe ich prinzipiell nichts dagegen, aber es war auch nicht wirklich herausragend gemacht. Eben nur für Daemon&Katy Fans.

Für mich bleibt es der bisher schwächste Teil der Reihe.

Fazit:

Opal ist für mich der typische Zwischenband einer Reihe. Die Story plätschert dahin. Es passiert nichts großartig Neues und richtig Spannung gibt es auch nur an drei Stellen. Dazwischen ist es eher eine seichte Teenie-Romanze und daher nur für echte Fans zu empfehlen. Das Buch endet spannend, so dass man weiterlesen sollte. Von mir gibt es drei mittelmäßige Sterne. 
 

Reihe:

  1. Obsidian
  2. Onyx
  3. Opal
  4. Origin
  5. Opposition

Autorin:

13362536Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit dem Schreiben eines neuen Buches beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort auf die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten. (Quelle: amazon)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung.