Donnerstag, 8. Mai 2014

Rezension: Stupid Crazy Love Story von Stacy Kramer und Valerie Thomas

Titel: Stupid Crazy Love Story
Autoren: Stacy Kramer /Valerie Thomas
Seitenanzahl: 320 Seiten
Preis: 9,99 EUR
Erschienen im Arena Verlag im August 2013
www.arena-verlag.de

Klappentext:

Kylie könnte sich ohrfeigen! Wie blöd muss man eigentlich sein, sich erst den Laptop klauen zu lassen und dann auf den Lastwagen der Diebesbande zu springen? Zu allem Überfluss hat sie nun auch noch Max am Hals, den arrogantesten und (leider) auch süßesten Jungen ihrer Schule, der sich aus irgendeinem Grund nicht abschütteln lässt - dieser Tag hat es jetzt schon verdient, „schlimmster letzter Schultag aller Zeiten“ genannt zu werden!

Meine Meinung:

Was für ein Buch? Die Geschichte hat mich wirklich umgehauen. 
Es beginnt mit einem Prolog indem der Leser schon erfährt, wie die Geschichte ungefähr ausgeht. Max und Kylie in Mexiko, betrunken, halbnackt in einem Bett....
Rückblickend wird dann erzählt wie es dazu gekommen ist. 
Kylie (bis zu diesem Tag eine introvertierte Streberin) und Max (ein egoistischer Sportler) werden zusammen für ein Hausaufgabenprojekt ausgelost. Außer Kylie hat aber niemand Lust den Aufsatz so kurz vor dem Abschluss noch zu schreiben.
Kylie setzt ihre ganze Energie ein um Max zu überzeugen, die Aufgabe zu erledigen, und damit nimmt die Geschichte ihren Lauf.
Die beiden erleben eine Reihe von echt unglaublichen Ereignissen, die sie schließlich illegal nach Mexico verschlägt. Dabei lernen die beiden viel über sich selbst kennen
Die Geschichte wird abwechselnd von Kylie, Max, Lily (Max Freundin) und Will (Kylies Kumpel) erzählt. Dadurch werden für den Leser alle Blickwinkel deutlich.
Und obwohl alle Klischees bedient werden (armes Mädchen mit Migrationshintergrund, reicher unglücklicher Junge, schwuler bester Kumpel etc.) passiert doch am laufenden Band etwas unvorhergesehenes, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Es ist spannend bis zum Schluss und das absolute Highlight ist die Rückfahrt aller Protagonisten von Mexico nach Hause. Einfach irre.
Kylie hat mich als Hauptcharakter wirklich überzeugt. Sie ist so unberechenbar, dass es niemals langweilig wird. Dabei ist sie mutig, intelligent, aber auch dickköpfig.
Max ist genauso ein Widerspruch in sich. Gegen Kylie wirkt er öfter wie ein Weichei, aber das macht ihn eher menschlich.
Die beiden sind wirklich süß zusammen. Meine Lieblingsstelle ist die, in der beide ein Kleid einkaufen.
Am Ende gibt es dann ein kitschiges Happy End und das passt zum Rest der Geschichte.

Fazit:

Ein Buch, dass sich wirklich wie ein Actionfilm liest. Hier passt alles zusammen. Spannung, Wortwitz, Romantik, interessante Charaktere und immer wieder überraschende Wendungen und das alles vor der traumhaften Kulisse Mexicos. Mich hat das Buch restlos überzeugt. Alle die amerikanische Teenieromanzen und Roadmovies lieben, werden das Buch verschlingen. Ich vergebe dicke 5/5 Punkten!

Autoren:

Stacy Kramer und Valerie Thomas stammen beide aus der Film- und Fernsehwelt und arbeiten erfolgreich als Drehbuchautorinnen und Produzentinnen. Schließlich entdeckten sie auch das gemeinsame Bücherschreiben für sich: "Stupid Crazy Love Story" ist das erste Buch, das von ihnen auf Deutsch erscheint. Kein Wunder also, dass es sich liest wie ein abenteuerliches Roadmovie.

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich bin gerade über deinen Blog gestolpert. Richtig schön hast du es hier, das musste ich gleich Leserin werden.
    Tolle Rezi, da ist das Buch doch gleich auf meine Wunschliste gewandert :-)

    Kannst ja mal bei mir vorbei schauen: http://bienesbuecher.blogspot.de/
    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      das freut mich. Das Buch ist wirklich echt schön. Ich schaue gerne bei Dir vorbei.
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...