Mittwoch, 21. Mai 2014

Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles

Titel: Herz verspielt
Autorin: Simone Elkeles
Seitenanzahl: 401 Seiten
Preis: 12,99 EUR
Erschienen am 12.05.2014 im cbt Verlag www.cbt-buecher.de

Klappentext:

Als ihr Freund sie betrügt, indem er als Quarterback beim Erzrivalen anheuert, sieht die Football- Spielerin Ashtyn rot. Wenn sie die Meisterschaft nicht gewinnt, kann sie sich ihr Sportstipendium abschminken und wird in diesem elenden Nest in Illinois verschimmeln! Eine Idee muss her, um diese Schmach für das Team auszubügeln. Schnell hat Ashtyn einen genialen Plan ... Einziger Nachteil: Sie müsste diesen Bad Boy Derek einweihen. Einen Typen, der Ärger magisch anzieht. Sie weiß, es ist ein Spiel mit dem Feuer. Aber hat sie eine andere Wahl?

Meine Meinung:

Endlich wieder ein typisches Simone Elkeles Buch. Und das ist nicht negativ gemeint. Man bekommt was man erwartet. Eine Liebesgeschichte, abwechselnd aus der Sicht von Ashtyn und Derek erzählt. 
Ich war schon sehr gespannt auf dieses Buch, denn es ist das Erste, dass die Autorin nach dem Erfolg über die "Fuentes Brüder" geschrieben hat. Ich denke erst an seinem "Folgewerk" kann man einen Schriftsteller wirklich beurteilen.
Die Autorin schafft es erneut von Anfang an die Anziehung beider Protagonisten glaubhaft darzustellen.
Diesmal dreht sich im Hintergrund alles um Football. Ashtyn ist eine leidenschaftliche Spielerin und würde alles dafür tun mit ihrer Mannschaft die Landesmeisterschaften zu gewinnen. Als ihr Freund sich dem Gegenteam anschließt, stürzt dieser Traum in sich zusammen. 
"Badboy" Derek, der nicht wirklich einer ist, kommt durch einige Zufälle in Ashtyns Familie und die beiden liefern sich von Anfang an einen begnadeten Kampf, dem jeweils anderen bloß nicht die wahren Gefühle zu zeigen.
Das alles wurde in meinen Augen glaubhaft dargestellt, denn beide haben ihr "Päckchen" zu tragen.
Die Gefühle und romantische Situationen sind wieder zauberhaft dargestellt und die Geschichte enthält einige Wendungen, die man zuerst vielleicht nicht vermuten lässt.
Im Sinne des Footballs raufen die beiden sich dann "freundschaftlich" zusammen und starten einen kleinen Roadtrip nach Texas.

Etwas überrascht war ich vom Ende. Dieses hätte in meinen Augen nicht ganz so "Hollywood-Like" ausfallen müssen, etwas normaler hätte auch gereicht. Auch eine Klärung zwischen Ashtyn und ihrem Vater bzw. ihrer Schwester und ihr hätte mir gut gefallen. Die beiden Charaktere (Vater und Schwester) sind etwas unter gegangen.
Trotzdem ist das Buch wunderschön zu lesen. Auf Ashtyn und Derek liegt definiv der Fokus. Die beiden Charaktere sind gut dargestellt und herausgearbeitet. 
Auch lernt man bereits die Protagonisten aus dem Folgeband (Monica und Vic) kennen. Wir dürfen uns also freuen.


Fazit:

Ein interessanter Auftakt der neuen Reihe. Die Autorin bleibt sich ihrer Linie treu und kann ihr Niveau in meinen Augen halten, wenn auch nicht steigern. Für Fans auf jeden Fall ein Muss. Ich vergebe 4/5 Punkte.

Reihe:

Herz verspielt
Herz verloren (09.03.2015)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...