Samstag, 28. Juni 2014

Rezension: 15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss (Band 1) von E. Lockhart

Titel: 15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss (Ruby und die Jungs)
Autorin: E. Lockhart
Originaltitel: The Boyfriend List: 15 Guys, 11 Shrink Appointments, 4 Ceramic Frogs and Me, Ruby Oliver
Reihe: Band 1 von 4
Seitenanzahl: 288 Seiten
Preis: ab 4,99 EUR
Erschienen im April 2012 im Carlsen Verlag www.carlsen.de

Klappentext:

In nur 10 Tagen ist in Rubys Leben das totale Chaos ausgebrochen. Denn in dieser Zeit hat sie 
• von ihrem Freund den Laufpass bekommen (und von ihren Freundinnen die rote Karte), 
• etwas Verdächtiges mit einem Jungen gemacht (und etwas erschreckend weit Fortgeschrittenes mit einem anderen), 
• ein Lacrossespiel verpatzt, eine Mathearbeit verhauen und mehrere Panikattacken durchlebt (insgesamt fünf), 
• im Mädchenklo fiese Sprüche über sich gefunden (keine Ahnung, was im Jungenklo steht!). Und dann ist da noch diese Sache mit der Liste und den 15 Namen ... Kein Wunder, dass Ruby einen Seelenklempner braucht. Wer so viel Verrücktes erlebt, hat jede Menge zu erzählen!

Meine Meinung: 

Von Anfang an weiß der Leser was in Rubys Leben schief gelaufen ist (siehe Inhaltsangabe). Sie wurde von ihrem Freund verlassen. Ihre beste Freundin redet nicht mehr mit ihr und alles andere in ihrem Leben ist auch aus der Bahn geraten. In 15 Kapiteln arbeitet Ruby die Geschichte mit ihrer Therapeutin Frau Z. auf. Die Kapitel wurden jeweils einem Jungen in Rubys Leben zugeordnet. Die sogenannte Jungsliste, wegen der Ruby später noch in Bedrängnis gerät.
Nach und nach erfahren wir, wie es zu der Trennung und dem Streit gekommen ist. Das hat die Autorin richtig spannend gemacht. Immer wieder bekommt man ein Puzzlestück zugeworfen. Auch wenn die Auflösung jetzt nicht wirklich originell ist, wird der Spannungsbogen stetig aufrecht erhalten. Dabei entwickelte sich in meinen Augen eine richtige Dramatik. Mir hat Ruby die ganze Zeit sehr leid getan. Sie wurde unfreiwillig zu einem Mobbingopfer. Kleine Fehler oder Entscheidungen von ihr, haben sie quasi ins „Aus“ katapultiert, so dass sie in ihrer Schule zu einer Aussätzigen geworden ist. Ihre Unfähigkeit zu handeln oder sich den Problemen zu stellen, haben ihr die Panikattacken beschert, weswegen sie die Therapie begonnen hat. Das sie von allen so oft missverstanden wurde, hat mich teilweise wirklich wütend gemacht. Es war jedoch immer nachvollziehbar und hätte sich wirklich so abspielen können.

Durch die fünfzehn verschiedenen Jungs und die anderen vielen Personen war es manchmal für mich etwas unübersichtlich, da vieles nur kurz angerissen wurde und dann nach hundert Seiten noch einmal knapp erwähnt wurde. Aber ein kurzer Rückblick in das jeweilige Kapitel haben mir wieder schnell auf die Sprünge geholfen.

Ruby erzählt die Geschichte in ICH-Form, wendet sich aber auch direkt an den Leser. In Fußnoten erklärt sie fast auf jeder Seite etwas oder führt das Geschriebene weiter aus. Diese Zusatzinfos sind meistens ziemlich witzig. Der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz. Einige Dialoge sind wirklich amüsant. Besonders die Unterhaltungen von Rubys Eltern.
Die Charaktere sind gut durchdacht und Ruby kommt am Ende von selbst darauf, dass fast alle ihre Freundinnen ziemlich oberflächlich handeln.
Das Ende hat mich überrascht, da es ein ordentlicher Abschluss ist, aber irgendwie auch offen. Es passt zum Rest der Geschichte, auch wenn ich Ruby ein bisschen mehr Happyend gegönnt hätte.
Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Das Cover finde ich etwas unpassend, allerdings handelt es sich bei meinem Buch um eine Sonderausgabe.
Das Buch ist der Auftakt einer vierteiligen Reihe und ich werde auf jeden Fall auch die anderen Bände lesen.

Fazit: 

Das Buch hat mich wirklich überrascht, denn ich hätte bei dieser Geschichte nicht so viel Tiefgang und Dramatik erwartet. Ruby musste in meinen Augen ziemlich viel leiden, auch wenn es sich dabei um typische Teenager-Probleme handelt. Das Buch ist eindeutig für das jüngere Publikum geschrieben, denn es ist sehr Jugendfrei, das hat mich aber nicht weiter gestört. Weil es manchmal etwas unübersichtlich war, vergebe ich gute 4/5 Punkte

Reihe: 

15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss
Ruby, die Jungs und wie man sie zähmt
Ruby, die Jungs und wo man sie findet
Ruby, die Jungs und die Suche nach dem Richtigen

Autorin:

E.Lockhart wollte schon immer Schriftstellerin werden. In der dritten Klasse hatte sie bereits zwei Romane geschrieben. Später studierte sie Schreiben und Literatur an der Vassar und an der Columbia University. Ihre Bücher sind in zehn Sprachen übersetzt worden, bei Carlsen erschienen bisher "15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss", "Ruby, die Jungs und wie man sie zähmt" und "Die unrühmliche Geschichte der Frankie Landau-Banks". Letzteres wurde von der New York Times auf die Liste der bemerkenswertesten Jugendbücher 2008 gesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...