Samstag, 7. Januar 2017

Rezension: Das flammende Phantom von Jonathan Stroud (Lockwood & Co. Teil 4)

Titel: Das flammende Phantom
Autor: Jonathan Stroud
Originaltitel: The Creeping Shadow
Seitenanzahl: 512 Seiten
Genre: Fantasy
Reihe: Teil 4
Preis: 19,99 EUR
ISBN: 978-3570159644
Verlag: cbj
Erschienen am 28.11.2016 
www.cbj-verlag.de 
www.lockwood-und-co.de 


Klappentext:

Im vierten Abenteuer um die Geisterjägeragentur Lockwood & Co. bekommen Anthony Lockwood und George es mit einem besonders schrecklichen Verbrechen zu tun. Die Spur hinter dessen dunklem Geheimnis führt sie mitten ins Herz der Londoner Gesellschaft. Um diesen Fall zu klären, müssen sie alle Kräfte mobilisieren und so bitten sie die in Geisterdingen hochbegabte Lucy, als Beraterin in die Agentur zurückzukehren. Doch die Freunde ahnen nicht, wie sehr diese Nachforschungen sie selbst in ihren beruflichen und persönlichen Grundfesten erschüttern werden und dass sie damit Kräfte auf den Plan rufen, die selbst sie nicht mehr kontrollieren können ...

Meine Meinung:

Nach dem fiesen Cliffhanger vom letzten Buch habe ich mit Spannung dem neuen Abenteuer von Lockwood & Co. entgegengefiebert.

Lucy erzählt die Geschichte wieder aus der Ich-Perspektive
Zu Beginn ist sie als selbständige Geisterjägerin auf Solo-Pfaden unterwegs. Doch die Reihe würde schließlich nicht Lockwood & Co. heißen, wenn nicht alle Charaktere wieder zueinander finden.

Das Buch ist auf altbewährte Weise in kleinere Fälle aufgeteilt, die am Ende einen roten Faden erkennen lassen. Bis zum flammenden Phantom muss man sich allerdings etwas gedulden. 

Trotzdem habe ich jede Seite genossen und die Story wie ein Schwamm aufgesaugt. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, so spannend war es. Die ganzen kleinen Details fügen sich so gekonnt ineinander, dass ich immer wieder aufs Neue verblüfft war.

Mir gefällt, wie schlüssig der Autor seine Buchwelt erschaffen hat. Es ist in sich alles logisch, gut durchgedacht und man bekommt immer mehr Hintergrundinformationen zum "Geister-Problem". Außerdem war es klasse, dass man auch die Schattenseiten kennenlernt, d.h. wie manche Menschen Profit aus dem Chaos schlagen und Macht und Geld über alles stellen.

Alle Charaktere haben sich enorm weiterentwickelt. Lucy hadert zu Beginn des Buches mit ihrer Entscheidung, sich von Lockwood, George und Holly zurückgezogen zu haben. Als Leser weiß man längst, was sie sich nicht traut sich einzugestehen. Dieses Gefühlschaos ist ebenso mitreißend, wie sämtliche Geisterjagden. Und obwohl der Autor keine offenkundige Liebesgeschichte erschaffen hat, so knistert es doch gewaltig zwischen den Zeilen zwischen Lucy und Lockwood, dass man atemlos gebannt ist.

Aber auch George wächst wieder mal über sich hinaus und sagt Lucy mehr als einmal die Meinung. Der Schlagabtausch zwischen den beiden Freunden ist echt genial. Das ganze kann eigentlich nur noch vom sprechenden Schädel getoppt werden. 

Doch wir lernen diesmal nicht nur Lucy und Lockwood näher kennen, auch Holly wird ganz anders dargestellt. Wahrscheinlich weil Lucy nicht mehr so eifersüchtig auf sie reagiert und sie endlich wie einen normalen Menschen behandelt. Die beiden Mädchen entwickeln sogar eine Art Freundschaft und das hat mir gut gefallen.

Als Ergänzung stößt der altbekannte Quill Kipps zum Team von Lockwood & Co. dazu. Und das war wirklich toll. Diese neue Mischung des Teams hat den Fall abgerundet.

Der Schreibstil ist wortgewandt und witzig. Jedes kleinste Detail ist am Ende von Bedeutung und wichtig. Die Dialoge haben eine eigene Komik und bieten glänzende Unterhaltung. Ich kann die Reihe daher wirklich nur weiterempfehlen.

Das Ende bietet erneut einen Cliffhanger, der sich gewaschen hat. Ich bin gespannt wie es im fünften (und letzten?) Teil weitergeht. Kann Lockwood & Co. das Geisterproblem lösen? Wir werden sehen.
 

Fazit:

Das Buch ist für mich mit das beste der Reihe. Die Charaktere wachsen weiter über sich hinaus. Es gibt Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Jedes Detail ist wichtig und ergibt am Ende einen Sinn. Ich kann die Reihe wirklich nur weiterempfehlen. Von mir gibt es alle fünf Sterne. Suchtgefahr!

 

Reihe:

  1. Die Seufzende Wendeltreppe 
  2. Der Wispernde Schädel
  3. Die raunende Maske 
  4. Das flammende Phantom 
 

Autor:

23922381Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle, Arthur und Louis in der Nähe von London.

Berühmt wurde er durch seine weltweite Bestseller-Tetralogie um den scharfzüngigen Dschinn Bartimäus, dessen Abenteuer in »Das Amulett von Samarkand«, »Das Auge des Golem«, »Die Pforte des Magiers« und »Der Ring des Salomo« erzählt werden. (Quelle: Verlag)

Kommentare:

  1. Hey =)

    Wirklich sehr nett, dass du uns Leser am Ende vor der Suchtgefahr warnst. Aber zu spät =). Ich bin natürlich schon längst infiziert und das ist auch gut so! Ich kann gar nicht glauben, dass der fünfte, der letzte Teil sein soll. Wissen wir das von offizieller Stelle?
    Ansonsten hab ich deiner wunderbaren Rezi nichts hinzuzufügen. Ganz toll geschrieben, kann ich komplett so abnicken =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      der Autor war mal hier bei uns in Braunschweig auf einer Lesung und hat dort gesagt, dass es nur vier Bände geben soll (vielleicht auch fünf). Aber vielleicht ändert er ja nochmal seine Meinung. Ich würde mich jedenfalls freuen. Immerhin hat er ja schon vier tolle Bände geschrieben.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

Ich freue mich über Deine Meinung.