Montag, 25. Januar 2016

Rezension: Unter goldenen Schwingen von Natalie Luca (Nathaniel & Victoria # 1)

Titel: Unter goldenen Schwingen
Autorin: Natalie Luca
Seitenanzahl: 355 Seiten
Genre: Romantic Fantasy
Reihe: Teil 1 von 5
Preis: 3,99 EUR
Verlag: Impress
Erschienen am 08.08.2013
Zum Verlag 

Klappentext:

Ein Auto zum achtzehnten Geburtstag, aber keine Zeit, mit ihr zu feiern? Victoria ist maßlos enttäuscht von ihrem Vater, vor allem, weil es ihr erster Geburtstag seit dem Tod ihrer Mutter ist. Also steigt sie in den neuen Wagen und setzt ihn bei strömendem Regen prompt gegen eine Friedhofsmauer. Merkwürdigerweise bekommt sie dabei nicht den kleinsten Kratzer ab. Und noch merkwürdiger ist, dass niemand den blonden jungen Mann gesehen haben will, der sie aus dem Autowrack befreit hat. Sollte das etwa tatsächlich ein Schutzengel gewesen sein? Victoria muss der Sache unbedingt auf den Grund gehen und ihn wiedersehen…

Meine Meinung:

"Unter goldenen Schwingen" ist der erste Teil einer fünfteiligen Buchreihe über Victoria und ihren Schutzengel Nathaniel.

Victoria erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht in der Ich-Perspektive. Nach dem Tod ihrer Mutter versucht sie aus einem dunklen Loch wieder heraus zu finden. Ihre beste Freundin Anne gibt sich ebenfalls große Mühe sie auf andere Gedanken zu bringen.
Alles ändert sich, als Victoria einen schweren Unfall unbeschadet übersteht. Sie wurde von einem jungen Mann gerettet, den aber niemand außer sie gesehen hat. Ziemlich schnell kommt sie auf die richtige Fährte und hält ihren Retter für ihren Schutzengel. Als Nathaniel ihr dann immer wieder zur Hilfe kommt, gehen die Probleme erst richtig los.

Mich lässt das Buch etwas zwiegespalten zurück. Ich denke, die Story ist echt gut. Der Schreibstil auch. Die Seiten lassen sich locker weglesen. Victoria hat einen netten Humor (jedenfalls als sie ihre Trauerphase verlassen hat).
Insgesamt bleibt mir aber alles viel zu oberflächlich. Im Mittelteil habe ich mich sogar richtig gelangweilt, weil keine richtige Spannung aufkam und sich die Gespräche und Situationen immer und immer wieder wiederholt haben. Dabei war großes Potenzial vorhanden. Mit den bösen Angreifern hätte die Autorin richtig was zaubern können, aber die Angriffe wurden immer durch kurze Lichtblitze von Nathaniel sofort unterbunden und hinterließen daher nach dem zweiten Mal bei mir kein wirkliches Interesse mehr.
Außerdem haben die beiden kein anderes Gesprächsthema außer die Sorge umeinander, merken aber beide nicht, dass sie sich doch ach so mögen, wenn nicht sogar lieben? Das Nathaniel als Schutzengel in Liebesdingen vielleicht etwas unbedarft ist, kann ich noch glauben, aber das Victoria mit achtzehn Jahren nichts merkt, obwohl sie ständig in seinen Armen liegt, wirkt etwas unglaubwürdig.

Wer über diese Kleinigkeiten hinwegsehen kann, der wird dieses Buch wahrscheinlich lieben. Wer es etwas kitschig mag, sowieso, denn Nathaniel und Victoria sind ständig in Sorge umeinander und das ist auch wieder ganz süß.

Der Showdown geht dann ebenfalls sehr schnell über die Bühne, auch wenn die Auflösung ganz gut gemacht ist. Das Buch ist theoretisch abgeschlossen, lässt aber Ausblicke auf den zweiten Teil zu.
Mal sehen, ob ich weiterlese. Potenzial nach oben ist definitiv vorhanden.
 

Fazit:

Für alle die romantisch-kitschige Teeniegeschichten mit Engeln, Dämonen und leichtem Schreibstil mögen, finden hier alles was sie suchen. Das Buch bleibt sehr oberflächlich, lässt sich aber dadurch auch gut weglesen. Nichts was mich länger beschäftigen wird, aber dennoch gut gemacht ist. Es gibt definitiv Potenzial nach oben. Von mir gibt es drei gute Sterne.
 

Reihe:

  1. Unter goldenen Schwingen
  2. Unter höllischem Schutz
  3. Unter irdischem Siegel
  4. Unter venetischer Sonne 
  5. Unter südlichen Sternen 
 

Autorin:

Natalie Luca lebt und arbeitet in Österreich. Seit dem Abschluss ihres Wirtschaftsstudiums widmet sie sich vermehrt dem Schreiben, ihrer Leidenschaft seit frühester Jugend. Dabei inspirieren sie besonders ihre ausgedehnten Reisen in ferne Länder. »Unter goldenen Schwingen« war Natalie Lucas Debütroman und bald schon so beliebt, dass Nathaniel und Victoria zu einer ganzen Reihe angewachsen sind. Mit den Dschinn-Romanen startet sie eine neue Serie. (Quelle: Impress)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...