Sonntag, 29. Mai 2016

Rezension: Elena - Ihr größter Sieg von Nele Neuhaus

Titel: Elena - Ihr größter Sieg
Autorin: Nele Neuhaus
Seitenanzahl: 304 Seiten
Genre: Jugendbuch ab 12
Reihe: Band 5
Preis: 11,99 EUR
Verlag: Planet!
Erschienen am 15.02.2016
www.thienemann-esslinger.de 

Klappentext:

Was ist bloß mit Tim los? Seit Elenas Rückkehr aus Amerika ist er völlig verändert und sie weiß nicht mehr, woran sie bei ihm ist. Als Elena auf dem letzten Turnier der Saison mit ihrem Pferd stürzt und sich schwer verletzt, ist es nicht Tim, der sie im Krankenhaus besucht, sondern Farid. Doch warum sollte sich der gut aussehende Fußballstar ausgerechnet in sie verlieben? An Elena nagen Selbstzweifel – seit dem Sturz mit Bittersweet weiß sie nicht mehr, ob sie jemals wieder so unbefangen reiten kann wie zuvor. Als eines Abends auch noch Tims kleine Schwester verschwindet, hat Elena keine Wahl und macht sich auf zu einem Ritt auf Leben und Tod ...

Meine Meinung:

Ich bin wirklich ein großer Fan der Elena Reihe und habe mich daher sehr auf den fünften Teil gefreut.

Die Geschichte beginnt nach den Sommerferien und dem Ende der Amerika Reise (vgl. Das Geheimnis der Oaktree Farm ). Elena und ihre beste Freundin Melike erwarten ihre neuen Pferde aus den USA. Alles könnte so schön sein, wenn sich Elenas Freund Tim nicht plötzlich so merkwürdig verhalten würde. Er wirkt ständig genervt und scheint sich gar nicht mehr für Elena zu interessieren. Als er sie immer wieder enttäuscht, fängt sie an sich zurückzuziehen und die Trennung zu akzeptieren.

Als Elena den 17-jährigen Farid kennenlernt, hat sie plötzlich wieder Schmetterlinge im Bauch. Doch dann stürzt sie mit ihrem Pferd auf einem Tunier und bekommt plötzlich Angst vor dem Reiten. Ihre Minderwertigkeitskomplexe und Selbstzweifel fressen sie fast auf. Kann Elena mit Hilfe ihrer Freunde ihre Ängste überwinden?

Elena erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht. Der Schreibstil ist jugendlich und umgangssprachlich. Die Autorin packt diesmal sehr viel Inhalt in die wenigen Seiten, so dass sich die Ereignisse überschlagen und aneinanderreihen. Dadurch werden einige Dinge ziemlich schnell abgehandelt (z.B. Elenas Ängste nach ihrem Unfall oder Ginas Rettungsaktion). 
Während in den letzten Büchern oft eine Krimigeschichte im Vordergrund stand, geht es diesmal ausschließlich um Elena und ihre Beziehungen. Sie wird definitiv erwachsener und muss lernen, sich von Menschen zu distanzieren, die ihr nicht gut tun. Für viele Dinge bekommt das Mädchen einen anderen Blick. 
Dadurch wirkt Tim auf einmal wie ein anderen Mensch. Zuerst hatte ich damit ziemliche Probleme, doch im Nachhinein war es von der Autorin gut gemacht, denn es ist glaubhaft, dass sich ein Jugendlicher so verändern kann bzw. Elena einfach nur ihre rosa Brille bezüglich Tim abgesetzt hat.
 
Die Beziehung zu Farid ist mir persönlich ein bisschen zu perfekt. Er ist schon der absolute Traumtyp ohne Fehler, dazu noch berühmt und sofort in Elena verliebt. Aber naja, süß ist es schon.
Etwas übertrieben war auch der Streit zwischen Elena und ihrem Bruder. Das war mir alles etwas zu dramatisch. Doch unterm Strich habe ich an der Geschichte nichts auszusetzen.

Mir hat dieses Buch wieder richtig gut gefallen. Es geht um echte und falsche Freunde, die Definition von Beziehungen und die Überwindung von Ängsten und der eigenen Unsicherheit. Dazu setzt die Autorin auf aktuelle Medien wie WhatsApp und Youtube.
Es ist ein tolles Mädchenbuch zum Träumen.

Fazit:

In diesem Buch wird Elena deutlich erwachsener und muss einiges einstecken. Es geht um echte und falsche Freunde und die Überwindung von Ängsten und Selbstzweifeln. Dazu kommt ein neuer Freund ins Spiel. Zwar waren einige Dinge wieder etwas übertrieben oder schnell gelöst, doch ich finde die Geschichte trotzdem genial. Jeder der Mädchen-/Pferdegeschichten mag, kommt an dieser Reihe nicht vorbei. Von mir gibt es alle fünf Sterne, denn das Buch hat mich wieder sehr gut unterhalten.
 

Reihe:

  1. Gegen alle Hindernisse
  2. Sommer der Entscheidung
  3. Schatten über dem Tunier
  4. Das Geheimnis der Oaktree Farm
  5. Ihr größter Sieg 

Autorin: 

Nele Neuhaus, geboren in Münster/Westfalen, lebt heute im Taunus. Sie reitet seit ihrer Kindheit und schreibt bereits ebenso lange. Nach ihrem Jurastudium arbeitete sie zunächst in einer Werbeagentur, bevor sie begann, Erwachsenenkrimis zu schreiben. Mit diesen schaffte sie es auf die Bestsellerlisten und verbindet nun ihre zwei größten Leidenschaften: Schreiben und Pferde. Ihre eigenen Pferde Fritzi und Won Da Pie standen dabei Pate für die gleichnamigen vierbeinigen Romanfiguren. (Quelle; Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...