Mittwoch, 20. April 2016

7 Gründe warum ich gerne Buchbloggerin bin!

Ramona vom Blog kielfeder hat nach den Gründen gefragt, warum man gerne Buch-Blogger ist. Dazu habe ich mir mal meine eigenen Gedanken gemacht.

1) Ich blogge für mehr Ordnung!
Klingt merkwürdig, ist aber so. Mein Blog dient mir als Ordnungshilfe in meinem Lesechaos. Auch vorher habe ich schon Bücherlisten geführt und Rezensionen geschrieben (z.B. bei Amazon). Das alles wollte ich gerne geordnet an einer Stelle haben.

2) Wegen der vielen genialen Bücher, denn Lesen ist mein Hobby!
Was, dein Hobby ist "Lesen?" - Äh ja? Ich meine nein. Nicht "nur" , aber es begeistert mich schon mein ganzes Leben. Natürlich mache ich auch noch andere Dinge gern.
Aber habe nur ich das Gefühl, dass das Lesen als Hobby abgewertet wird? Ja ok, vielleicht ist es nicht so cool wie Segelfliegen oder Schwertkampf, doch wo kann man mehr erleben als in Büchern?

3) Mit dem Blog das Hobby teilen!
Durch den Blog kann ich die Leidenschaft fürs Lesen und für Bücher mit anderen Personen teilen. Wenn man eine Rezension geschrieben hat und darauf ein Feedback bekommt, dann macht das einfach Spaß. Genauso macht es Spaß bei anderen die Beiträge zu lesen und sich neue Leseinspirationen zu holen.
Ohne die Tipps von anderen Bloggern hätte ich wohl viele tolle Bücher nie entdeckt.

4) Doch letztendlich blogge ich für mich...(allein?)
Es ist total toll auf seine Beiträge eine (positive) Resonanz zu bekommen. Doch bei so einem kleinen Blog wie meinem, hätte ich das Bloggen wohl schon lange frustriert aufgeben müssen, wenn ich meine Beiträge von den Kommentaren anderer Leute oder den Seitenaufrufen abhängig machen würde So blogge ich doch vor allen Dingen für mich. Um Ordnung in meine Gedanken um ein tolles oder nicht so schönes Buch zu bekommen. Wenn es dann noch jemand anderes liest, umso besser. Und wenn es ihm dann noch gefällt, inspiriert oder nachdenklich macht, perfekt!

5) Bloggen ist für mich Entspannung!
Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich Beiträge darüber lese, dass man als Blogger aufhört, weil einem der Stress zu viel geworden ist. Das finde ich schade. Doch ich glaube es gern. Denn wenn man sich mit den Rezensionsexemplaren, Leserunden, Blogtouren und so weiter und so weiter ... übernimmt, dann wird es bestimmt irgendwann stressig. Jeder sollte da für sich einen guten Mittelweg finden. Für mich dient der Blog als Entspannung. Ich habe meine Rezi-Ex ziemlich runtergefahren, weil ich es besser finde, frei zu entscheiden, welche Bücher ich als nächstes lesen möchte und ich gemerkt habe, dass dieser Druck ein Buch jetzt unbedingt lesen zu müssen, mir nicht gefällt.. 
Dafür nehme ich lieber an regelmäßigen Aktionen wie dem TTT, Mehr Aufmerksamkeit für... oder dem Stempeln teil. Das macht mir wirklich Spaß.

6) Ich liebe Challenges!
Auch ein Grund warum ich diesen Blog angelegt habe, war die einfachere Teilnahme an den vielen tollen Challenges. Mit einem Blog ist es viel übersichtlicher. Ich mache da gerne mit, nicht unbedingt um zu gewinnen. Es ist eher der innere Ansporn. Außerdem helfen mir die Aufgaben auch bei der Abarbeitung meines SUBs bzw. dienen als Auswahlkriterium für das nächste Buch.

7) Positive Erfahrungen mit netten Menschen
Ich nehme besonders gerne an den regelmäßigen Aktionen wie TTT usw. teil, weil dort ein reger Austausch zwischen den Bloggern existiert und man mit vielen netten Leuten in Kontakt kommt.
In den letzten zwei Jahren habe ich bis auf wenige Ausnahmen nur gute Erfahrungen beim Bloggen gemacht. Und das ist auch der Grund warum ich noch dabei bin. 
Von dem Gezicke und Mobbing, was Ramona erwähnt, habe ich nur am Rande mitbekommen und möchte das auch nicht weiter beachten. Das ist schade, lässt sich aber wohl nicht ganz vermeiden, denn es ist leider (auch) menschlich. Man muss eben versuchen fair miteinander umzugehen. Bloggen ist ein Geben und Nehmen. Das darf man nicht vergessen, sollte sich aber vor allen Dingen immer selbst treu bleiben.

Und welche Gründe sind es bei Euch? :-)


Liebe Grüße Andrea

Kommentare:

  1. Huhu Andrea,

    dieser Post ist echt schön und zeigt ziemlich gezielt, wie schön Bloggen doch ist. Dieser Teil deines Posts hat mir besonders gut gefallen:

    "Ja ok, vielleicht ist es nicht so cool wie Segelfliegen oder Schwertkampf, doch wo kann man mehr erleben als in Büchern?"

    Dem kann ich wirklich NUR zustimmen! Ich denke, ich blogge, weil es einfach Spaß macht. Es ist wie ein weiteres Hobby geworden. Wenn man sich mit Menschen austauschen kann, tolle Buchempfehlungen bekommt oder mal an einer schönen Aktion mitmacht, dann kann das so glücklich machen, weil man einfach Spaß an der Sache hat. Zu viel will ich eigentlich auch gar nicht hineininterpretieren, aber es ist schon so ziemlich der Hauptgrund würde ich sagen. =)

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leni,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Jetzt freue ich mich wieder ein bisschen mehr :-).

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Hallo Andrea,
    eine schöne zusammen Stellung, vielleicht mache ich auch einen Beitrag dazu ^^
    Punkt 4 sehe ich genauso. Ich blogge in erster Linie auch für mich. Klar jedes Feedback ist super. Doch wenn es mal ausbleiben finde ich es auch nicht schlimm. Den Punkt 1 trifft auch voll auf mich zu :-)
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      deine Punkte/Gründe würden mich auch sehr interessieren. Sofern Du einen Beitrag schreibst, freue ich mich über den Link.
      Viele liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...