Freitag, 26. Januar 2018

Rezension: Royal - Ein Königreich aus Seide von Valentina Fast

Titel: Royal - Ein Königreich aus Seide
Autorin: Valentina Fast
Seitenanzahl: 224 Seiten
Genre: Jugendbuch ab 14 J.
Reihe: Teil 2 von 6
Preis: ab 3,99 EUR
ISBN: 978-3-646-60161-9
Verlag: Impress

Erschienen am 03.09.2015
www.carlsen.de 

Klappentext:

*Die schönsten Mädchen des Landes, doch wer wird Prinzessin?**
Die entscheidenden Tage des Wettbewerbs um die Gunst des unbekannten Prinzen haben begonnen. Tatyana und den anderen Mädchen wird die erste Aufgabe zugewiesen und sie erfordert nicht wenig Einfallsreichtum und Geschick. Gleichzeitig beginnen sich die vier möglichen Prinzen Abend für Abend mit jedem der Mädchen zu treffen. Die Spannung steigt. Mit wem wird wohl Tatyana ausgehen müssen? Und was, wenn er sie nicht mag? Doch dann passiert eines Nachts etwas, mit dem sie am wenigsten gerechnet hat…


Meine Meinung:

Nachdem mich der erste Teil der Reihe positiv überrascht hat, wollte ich schnell weiterlesen.

Der zweite Band schließt sich nahtlos an die erste Geschichte an. Dabei wird auf eine lange Einleitung oder ein Rückblick größtenteils verzichtet. Man sollte also nicht zu viel Zeit zwischen den Büchern verstreichen lassen, um dem Buch gut folgen zu können.
Tatyana und die anderen Kandidatinnen warten weiterhin auf die erste Entscheidungsshow, bei der die ersten Mädchen verabschiedet werden sollen. Die Story plätschert dahin und man fliegt wieder förmlich durch die Seiten, auch wenn inhaltlich nicht viel passiert. Der Schreibstil ist fesselnd, kann mich aber nicht so mitreißen, wie im ersten Teil.

Insgesamt wirkte die Geschichte sehr gestreckt. Es gab immer wieder Spannungsmomente oder auch kleine Intrigen zwischen den Kandidatinnen, aber trotzdem wurde für meinen Geschmack zu viel vom Alltag und dem Leben der Mädchen erzählt. Am Ende wird so gar erklärt, wer wann wo in der Fernsehshow langzugehen hat und wann die Aufstellung sich ändert etc. Das hat die Story künstlich in die Länge gezogen und wäre nicht notwendig gewesen. Die Grundstory hat eigentlich genug Potenzial, aber aufgrund des Liebesgeplänkels ging leider jeglicher roter Faden verloren.

Von den vier Prinz-Anwärtern streiten sich zwei um Tatyanas Gunst. Das Mädchen hat sich insgeheim schon für einen jungen Mann entschieden, aber aus nicht näher erläuterten Gründen, können die beiden nicht zusammen sein (und deshalb ist ER gemein zu IHR, was leider einfach nur anstrengend war). Ich hätte mir da wirklich mehr Raffinesse gewünscht und nicht einfach nur dieses nervtötende Hin-und-Her der Hauptfiguren. Tatyana will sich seine Gemeinheiten ja eigentlich nicht gefallen lassen, rennt aber trotzdem immer wieder zu ihm hin, wenn er auftaucht. Neeeee- das hat mich nicht überzeugt

Unterm Strich ist mir Tatyana als Charakter zu blass geblieben. Ihre Motive schwanken, werden kaum erklärt und dann wieder komplett geändert. Sie ist wie eine Fahne im Wind und wirkt dadurch nicht sehr überzeugend. Ist sie nun gut oder naiv oder selbstgerecht? Keine Ahnung.  

Spannend waren die Andeutungen, dass sich hinter der Glaskuppel von Viterra noch etwas tut, und die erste Entscheidungsshow, bei der die Mädchen gegeneinander antreten mussten.

Die Geschichte endet wieder offen und motiviert zum weiterlesen. Ich werde den dritten Teil noch lesen, erwarte aber mehr Informationen und eine interessantere Entwicklung der Liebesgeschichte.

Fazit:

Das Buch kann weiterhin mit seinem fesselnden Schreibstil punkten. Man bleibt an der Geschichte kleben, auch wenn diesmal kein roter Faden zu erkennen ist. Es gibt Spannungsmomente, doch allzu oft werden Belanglosigkeiten des Alltags künstlich in die Länge gezogen. Das Liebesgeplänkel bestand leider nur aus nervigen Missverständnissen, hier wäre mehr Raffinesse toll gewesen. Unterm Strich bleibt es ein guter zweiter Teil mit einigen Schwächen. Von mir gibt es dafür drei Sterne. 


Reihe:

 

  1. Ein Leben aus Glas

Autorin:

Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt, die »Royal«-Reihe, wurde innerhalb weniger Wochen zum E-Book-Bestseller. (Quelle: Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...