Sonntag, 25. Juni 2017

Rezension: *Mustang Creek* Sehnsucht ist mein Wort für dich von Linda Lael Miller

Titel: Sehnsucht ist mein Wort für dich
Autorin: Linda Lael Miller
Originaltitel: Once a Rancher
Seitenanzahl: 304 Seiten
Genre: Liebesroman/ Familie
Reihe: Teil 1 von 3
Preis: 9,99 EUR
ISBN: 9783956496387
Verlag: mtb

Erschienen am 06.02.2017
www.harpercollins.de 

Klappentext:

Hotelmanagerin Grace hätte nie gedacht, dass ein berühmter Filmemacher wie Slater Carson eines Tages ihr Ritter in schimmernder Rüstung sein könnte. Doch als der Sohn ihres Exmannes in Schwierigkeiten gerät, bietet Slater sofort an, sich um ihn zu kümmern und ihn auf seiner Ranch zu beschäftigen. Schnell stellt Grace fest: Slater tut es vor allem für sie – was sein heißer Kuss verrät. Das Glück scheint so nah … aber plötzlich taucht ihr Ex in Mustang Creek auf.

Meine Meinung:

Ach ich mag einfach Geschichten über Cowboys, den Wilden Westen und das Leben auf einer Ranch. Daher war ich sofort neugierig auf die neue Mustang Creek Reihe.

Auf der Carson Ranch in Wyoming trifft man durchgängig auf sympathische Charaktere. Die Brüder Slater, Drake und Mace teilen sich die verschiedenen Aufgaben, wie das Weingut, die Rinder oder die Verwaltung. Sie sind Cowboys durch und durch und tun alles für die Familie. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen und mich zu Hause gefühlt.

Slater ist neben seiner Arbeit als Rancher vor allen Dingen Filmproduzent. Als er eines Abends die wütende Grace Emery in seinem Büro vorfindet, ist es um ihn geschehen.
Grace ist taff. Als ehemalige Polizistin lässt sie sich von niemanden etwas vormachen und glänzt auch als Holtelmangagerin. Sie kümmert sich um ihren Stiefsohn Ryder und hat damit alle Hände voll zu tun. 

Während Grace mich sofort auf ihre Seite ziehen konnte, war Slater für mich nicht so greifbar. Cowboy, Rancher, Produzent, Frauenheld, Vater und plötzlich verliebter Teenie? Er hatte soviele Facetten, dass es mir manchmal schwer fiel ihn einzuordnen.
Da konnten die Brüder Mace und Drake schon mehr punkten. Sie waren immer für einen Scherz zu haben, hatten ständig eine Wette laufen und immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Alle haben ihr Herz am rechten Fleck. Man darf sich also schonmal auf die Folgebände freuen, in denen die Brüder die jeweilige Hauptrolle spielen.

Die Charaktere sind wirklich interessant gestaltet. Sie sind normale Menschen mit normalen Problemen und überzeugen durch ihre Herzlichkeit und ihren Humor. Es gibt keine kaputten Geschichten aus der Vergangenheit, die hier gemeinsam aufgearbeitet werden müssen. Das war ziemlich erfrischend.
Auch die anderen Personen der Ranch wie Cowboy Red oder Stiefsohn Ryder musste man einfach in sein Herz schließen.

Die Story ist dafür nicht gerade tiefgründig oder besonders überraschend, aber ich denke, niemand der sich für dieses Genre entscheidet, erwartet hochtrabende Literatur. Hier gibt es leichte Kost, eine heile Welt, ganz viel Romantik, dazu etwas Kitsch und ziemlich viel zum schmunzeln. Das Buch ist kein Erotikroman, sondern eine Liebesgeschichte, die gute Laune verbreitet.
Hier sagt jeder immer irgendwie das Richtige und es gibt keine blöden Spielchen.

Das Verhalten der Personen sollte man dabei nicht immer hinterfragen, denn teilweise erinnerte mich Slaters Verhalten eher an einen verliebten Teenager, als an einen Mann Mitte dreißig. Oder welcher 35-jährige denkt nach einer gemeinsamen Nacht sofort an Hochzeit, wenn er vorher nie eine ernsthafte Beziehung hatte? Doch irgendwie passt es auch zu Slater und Grace. Die ganze Liebesgeschichte ist eher unkonventionell und daher auch schon wieder interessant.

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten. Man kann das Buch weglesen und dabei abschalten. Als Spannungsfaktor hat die Autorin einen Stalker eingebaut. Das hat die Geschichte etwas aufgepeppt, auch wenn es natürlich interessanter gewesen wäre, wenn man nicht von Anfang an gewusst hätte, um wen es sich handelt. 

Insgesamt hatte ich Spaß beim Lesen und kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Wer auf harte Kerle, mit weichem Kern steht und gerne Geschichte a la Heartland mag, wird mit dem Buch bestimmt seine Freude haben.


Fazit:

In diesem leichten Liebesroman trifft man auf sympathische Charaktere, die ihr Herz am rechten Fleck haben. Die Handlung bietet keine großen Überraschungen, dafür bekommt man ganz viel Wärme, Herzlichkeit und Humor. Besuch die Carson Brüder in Wyoming und nimm dir mit diesem Buch eine entspannte Auszeit vom Alltag. Einfach abtauchen, ausruhen und mitträumen. Dafür ist Mustang Creek das perfekte Buch. Wer überraschende Wendungen, eine tiefgründige Story oder Erotik erwartet, sollte aber lieber die Finger davon lassen. Von mir gibt es vier tolle Sterne.

Reihe:

Mustang Creek - Sehnsucht ist mein Wort für dichMustang Creek - Liebe ist mein Gefühl für dichMustang Creek - Glück ist mein Geschenk für dich 

1) Sehnsucht ist mein Wort für dich
2) Liebe ist mein Gefühl für dich (erscheint am 11.09.2017)
3) Glück ist mein Geschenk für dich (erscheint am 18.03.2018)

👇

Ich danke 

http://www.mira-taschenbuch.de/


für das Rezensionsexemplar!

Autorin:

26071569Linda Lael Miller wurde als Tochter eines Town Marshalls in Washington geboren. Natürlich wurde sie auch durch den Beruf ihres Vaters in den „Western lifestyle“ hineingeboren, der ihr Leben prägte. Sie verließ Washington und folgte ihrem Fernweh. Sie lebte in Arizona und London (Europa) und reiste rund um die Erde. Nach diesem Herumreisen und mehr als 100 Romanen später, ist die „First Lady oft he west“, wie sie liebevoll und anerkennend von ihren Fans genannt wird, glücklich wieder zu Hause zu sein. In der Heimat widmet sie sich dem Schreiben von zeitgenössischen und historischen Romanen, die ihr bereits Preise und Platzieren auf nationalen Bestsellerlisten gebracht haben. Ihre Karriere als Autorin begann damit, dass ein Lehrer in Northport ihr ein Lob für ihre Geschichten und Aufsätze gab und ihr voraussagte mal eine gute Autorin zu werden. Bis zu dem Verkauf von „Fletcher’s woman“ im Jahre 1983 als Taschenbuch verfasste sie historische, zeitgenössische, paranormale Geschichten und Thriller. Danach konzentrierte sie sich auf das Schreiben von Romanen mit einem klaren Fokus auf die Western Kultur. Die „Romance Writers of America“ zeichneten sie 2007 mit dem angesehenen „Nora Roberts Lifetime Achievement“ – Preis 2007 aus. (Quelle: Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...