Mittwoch, 5. März 2014

Rezension : Punktlandung in Sachen Liebe von Jennifer E. Smith

Titel: Punktlandung in Sachen Liebe
Autorin: Jennifer E. Smith
Übersetzer: Ingo Herzke
Seitenanzahl: 224
Preis: 6,99 EUR
Veröffentlicht im Carlsen Verlag im Juni 2013 www.carlsen.de

Die Hardcoverausgabe ist unter dem Titel: 
Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick erschienen.


Inhaltsangabe: 

Hadley graut schon seit Monaten vor diesem Tag: Sie muss bei der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer sein - dabei hat sie seine Verlobte noch nicht einmal kennengelernt. Zu allem Überfluss verpasst sie auch noch ihren Flug und sitzt für ein paar Stunden auf dem überfüllten New Yorker Flughafen fest. Doch dann trifft sie Oliver, den Jungen mit dem verwuschelten Haar und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London fliegt. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen.

Autorin: 

Jennifer E. Smith wuchs in der Nähe von Chicago auf und studierte an der Colgate University. Sie hat bisher fünf Jugendbücher veröffentlicht, die in über 20 Sprachen übersetzt wurden. Heute lebt und arbeitet sie in New York City.


Meine Meinung:

Die Geschichte erzählt einen Tag im Leben der siebzehnjährigen Hadley. Wie sie ihren Flug verpasst um im nächsten Flugzeug Oliver kennenzulernen. Beide Teenager haben ihre Probleme und können sich durch die Gespräche ablenken und gegenseitig helfen. Es ist ein ruhiges Annähern. Hadley hat Angst davor, ihren Vater nach so langer Zeit wieder zu treffen. Sie weiß nicht, wo sie mit ihm steht und möchte ihrer Mutter nicht in den Rücken fallen, die von ihm quasi über Nacht verlassen wurde. Lange erfährt man nicht was Olivers Ziel der Reise ist. (Um die Spannung zu erhalten, gehe ich daher nicht näher darauf ein).
Mir persönlich hat die Stimmung sehr gut gefallen, die die Autorin geschaffen hat. Hadleys Verzweiflung und ihre Gefühle schwingen in jedem Satz mit. Als Leser kann man sich gut in das Mädchen hineinversetzen, auch wenn die Geschichte aus Sicht einer dritten Person erzählt wird.
Die Entwicklung ist realistisch und nicht überzogen. Es ist glaubhaft, dass es sich genauso abgespielt haben könnte. Als Leser fiebert man mit, ob die beiden sich wieder treffen und wie die Hochzeit von Hadleys Vater verlaufen wird.
Die 222 Seiten sind schnell gelesen.

Fazit:

Ich habe das Buch zum zweiten Mal für die Carlsen-Triathlon-Challenge gelesen und war erneut gebannt von der schönen Geschichte.
Mir hat wieder positiv gefallen, dass es mal eine ganz andere Liebesgeschichte ist. Nicht die typische 0815 Story, wo Junge und Mädchen erst zusammenkommen, dann etwas tragisches passiert und am Ende doch das Happy End eingeläutet wird. Bei dieser Geschichte ist die Reise das Ziel.

Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung mit 5/5 Punkten.

Obwohl die Protagonisten erst siebzehn Jahre alt sind, ist das Buch nicht nur für Jugendliche zu empfehlen. Jeder der ruhige Liebesgeschichten mag, ist hier richtig.

Das Buch ist vorher unter dem Titel "Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick" erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...