Sonntag, 11. März 2018

Rezension: Der Himmel in deinen Worten von Brigid Kemmerer

Titel: Der Himmel in deinen Worten
Autorin: Brigid Kemmerer
Orginaltitel: Letters to the Lost
Seitenanzahl: 352 Seiten
Genre: Young Adult
Reihe: Teil 1 (einzeln lesbar)
Preis: ab 13,99 EUR
ISBN: 9783959671644
Verlag: ya! / HarperCollins
Erschienen am 13.11.2017
www.harpercollins.de

Klappentext:

Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben – selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort – von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt?

Meine Meinung:

Vor dem Lesen war ich skeptisch, denn inhaltlich hat mich das Buch an PS: Ich mag dich von Kasie West erinnert. Doch außer den anonymen Briefen gibt es keine große Ähnlichkeit.

Die Autorin hat es sofort geschafft mich an die Geschichte zu fesseln. Jedes Kapitel startet mit einem Brief oder einer E-Mail. Wer liest berichtet in der Ich-Perspektive vom Geschehen. 
Abwechselnd lernen wir so die Hauptcharaktere Juliet und Declan kennen. Beide haben im Alter von 17 Jahren schon einen Verlust kennengelernt, und so schwimmen sie gleich auf einer Wellenlänge, als Declan heimlich Juliets Brief an ihre verstorbene Mutter liest und schlussendlich beantwortet. 

Zuerst ist die zarte Brieffreundschaft, die auf dem Friedhof beginnt, anonym. Die beiden schreiben offen über ihre Familienprobleme und die Trauer und Verzweiflung, die sie plagen. In der realen Welt laufen sich Juliet und Declan auch über den Weg. Das ist umso spannender, da man nur als Leser weiß, das mehr dahinter steckt.

Mich hat überrascht wie tiefgründig und vielschichtig die Geschichte aufgebaut wurde.  
Declan und Juliet sind Charaktere mit Ecken und Kanten. Sie sind oft wütend und handeln irrational, aber das macht sie auch verletzlich und sympathisch. Nach und nach bekommt man Einblick in ihre Gedanken und fängt an sie zu verstehen. 
Besonders gelungen ist die Veränderung ihrer Ansichten. Juliet setzt ihre verklärte Brille ab, wenn es um ihre Mutter geht, und auch Declan fängt an sich seiner Mutter und seinem Stiefvater anzunähern. So wurde aus der zunächst vorhersehbaren Geschichte, doch noch etwas ganz eigenes mit interessanten Wendungen und einer komplexen Auflösung. Verblüffend und genial.

Richtig toll waren auch die Nebencharaktere. Besonders der beste Freund Rev, der selbst einiges durchmachen musste (und vielleicht deshalb im zweiten Teil die Hauptrolle spielen wird). Und auch Melonhead, der immer ein offenes Ohr für Declan hatte, und ihn mit seiner schroffen Art händeln konnte. Ich habe alle Charaktere lieb gewonnen und konnte nicht anders, als mitzufiebern und weiterzulesen.

Der Schreibstil ist flüssig, fesselnd geschrieben und konnte mich emotional komplett berühren. Einmal angefangen zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören. Das Buch hat wirklich unheimlich großen Spaß gemacht. Besonders toll waren die Briefe, in denen es oft um erschreckende Fotos ging. Alles erschien immer bildlich vor meinen Augen. 

Mein kleiner Kritikpunkt sind die "perfekten" Lehrer, die immer für Declan und Juliet da waren. Ich möchte gern glauben, dass sie so engagiert sind, aber bei einem Jahrgang von 800 Schülern, glaube ich nicht, dass für einzelne Personen so viel Zeit bleibt. Trotzdem passt es toll in die Geschichte und ich möchte mich nicht an Nebensächlichkeiten aufhängen.

Auch das Ende ist echt ganz schön perfekt, aber ich hätte es nicht anders haben wollen. Mir ist richtig das Herz aufgegangen und übergequollen, so doll habe ich mich für die Charaktere gefreut. Was möchte man mehr?

Fazit:

In dieser überraschend tiefgründigen Geschichte geht es darum Vertrauen zu lernen, Vorurteile abzubauen und hinter die Fassade einen Menschen zu schauen, um ihn wirklich kennenzulernen. Es geht um die Angst den Ansprüchen seiner Eltern nicht gerecht zu werden und lernen zu müssen, seinen eigenen Weg zu gehen. Ich habe jede Seite geliebt und war bezaubert von den Charakteren, die lebendig und echt wirkten, eben weil sie auch mal unperfekt reagiert haben. Die Handlung scheint vorhersehbar und kann dann doch mit einer komplexen Auflösung punkten. Ich kann das Buch wirklich jedem ans Herz legen, der jugendliche Geschichten a lá E-Mail für dich mag. Von mir gibt es fünf fette, dicke, riesige Sterne. Ein absoluter Geheimtipp. Mehr davon.
 

Reihe:

3663155136508641 

  1. Der Himmel in deinen Worten
  2. Worte, die leuchten wie Sterne (erscheint am 01.08.2018)

Autorin:

30038855
Brigid Kemmerer denkt sich Geschichten aus, seit sie auf der Highschool war. Sie schreibt, wo immer sie einen Platz zum Sitzen findet, je mehr Lärm, desto besser. Das ist auch gut so, denn sie hat vier Söhne zwischen Kleinkind- und Teenageralter und daher eher geringe Chancen auf stille Stunden. Sie lebt in der Nähe von Baltimore. (Quelle: Verlag

Ich danke


http://corporate.harpercollins.de/index.php
für das Rezensionsexemplar. 
 
(PS: Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!)
 

Kommentare:

  1. Hi,
    ich habe das Buch gar nicht wahrgenommen und erst durch deine Rezi bin ich darauf aufmerksam geworden. Danke!
    LG Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,
      das freut micht. Mir ist das Buch vorher auch nicht aufgefallen und deshalb möchte ich ganz viele Leute dafür begeistern. Hoffentlich klappt es :-).
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Huhu :D

    Das klingt wirklich nach einem tiefgründigen und damit auch besonderen Buch. Danke fürs Vorstellen! :D

    Liebe Grüße und ich folge dir mal! :D
    Jessi
    in-buechern-leben.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,
      ja, ich kann mich wirklich nur wiederholen. Ich kann keine hohen Erwartungen an das Buch und wurde dann richtig positiv überrascht.
      Danke fürs Folgen. Ich schaue natürlich auch gerne bei dir vorbei.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Hi Andrea,

    oh ich kann mich hier nur anschließen! Ich mochte dieses Buch so sehr. Aber weißt du was? Ich freue mich fast noch mehr aus die Fortsetzung. Ich gönne Rev nur das Beste, möchte aber auch Declan gerne wiedersehen =). Ist ja zum Glück nicht mehr lange!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ja ich freue mich auch schon riesig auf den zweiten Teil. Habe ihn fest auf der Wunschliste. Mal sehen was Rev so passiert. :-) Es ist definitiv ein interessanter Charakter.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

Ich freue mich über Deine Meinung.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...