Mittwoch, 28. Februar 2018

Rezension: Die Penderwicks von Jeanne Birdsall

Titel: Die Penderwicks
Autorin: Jeanne Birdsall
Originaltitel: Die Penderwicks
Seitenanzahl: 288 Seiten
Genre: Jugendbuch ab 10 J./ Familie
Reihe: Teil 1
Preis: ab 7,99 EUR
ISBN: 978-3-646-92402-2
Verlag: Carlsen
Erschienen am 20.12.2011
www.carlsen.de 

Klappentext:

In diesem Sommer wartet auf die vier Penderwick-Schwestern eine wunderbare Überraschung: Drei lange Urlaubswochen in einem Ferienhaus auf dem Grundstück des herrlichen Anwesens Arundel! Sofort tauchen die Schwestern ein in den Zauber der neuen Umgebung: Sie erkunden den prachtvollen Garten, entdecken einen Dachboden voller Schätze und füttern die zahmen Kaninchen des netten Gärtnerjungen Cagney. Das Beste von allem aber ist Jeffrey Tifton, der Sohn der Hausherrin, der sich schon bald als idealer Gefährte für all ihre Abenteuer erweist.

Meine Meinung:

Ich mag Familiengeschichten mit Geschwisterbeziehungen und war daher gleich neugierig auf Die Penderwicks.

Rosalind (12), Skye (11), Jane (10) und Batty (4) verbringen den Sommerurlaub mit ihrem Vater (vernarrt in Pflanzen und lateinischen Sprichwörtern) und Hound in einem Ferienhaus in den Berkshire Mountains. Arundel ist das Anwesen von Mrs Tifton, die vom ersten Augenblick feindselig ist, und keine Hunde mag. Ihr Sohn Jeffrey freundet sich zu ihrem Leidwesen mit den Penderwick-Schwestern an. 

Die Mädchen haben früh ihre Mutter verloren und so ihre eigenen Familienregeln entwickelt. Es gibt TÄPS (=Treffen älterer Penderwick Schwestern) und TAPS (=Treffen aller Penderwick Schwestern) und einen Kodex um die Familienehre der Penderwicks.

Jane spielt gerne Fußball und schreibt noch leidenschaftlicher Geschichten über ihre Kunstfigur Sabrina Starr. Skye ist impulsiv und hält sich nicht gerne an Regeln. Rosalind ist die älteste Schwester und übernimmt gern die Mutterrolle. Abends erzählt sie Batty Geschichten von ihrer verstorbenen Mum. Batty wendet sich mit ihren Sorgen lieber an Hound, dem sie alles anvertraut.  Doch egal was passiert, die Schwestern halten zusammen. Das hat mir echt gut gefallen.

Die Geschichte erzählt von den Erlebnissen des Sommers. Skye vergisst die Kekse im Ofen bis es qualmt, Batty muss vor einem wilden Stier gerettet werden, lässt ein Kaninchen entwischen und läuft auch mal weg. Jane und Skye ruinieren den Gartenwettbewerb von Mrs Tifton, Rosalind schwärmt für den Gärtner Cagney und so ist immer etwas los auf Arundel.

Mrs Tifton sieht es nicht gern, dass Jeffrey sich mit Jane und Skye so gut versteht. Im Laufe der Zeit kommt heraus, dass der Junge auf die Militärschule gehen soll, genau wie sein Großvater, obwohl er viel lieber Klavier spielen würde. Die Penderwick Schwestern versuchen ihm zu helfen. Doch kommen sie gegen die strenge Mutter an?

Der Schreibstil ist einfach gehalten und sehr passend für ein Kinder-/Jugendbuch. Eine gelungene Mischung aus Niedlichkeit und trockenem Humor. Sowie an den richtigen Stellen dramatisch.
Es geht darum, dass Kinder nach ihrer Meinung gefragt werden wollen und das man ihnen zuhört. Zwischen den Zeilen sind tolle Botschaften versteckt, die zum Nachdenken anregen.

Das Buch ist unterhaltsam, weil die Charaktere so sympathisch und liebevoll gestaltet sind. Man 
wünscht sich selbst Teil der Familie zu sein und am Ende wäre ich gerne noch länger geblieben.

Für alle Fans der Familie Gadsby von Natasha Farrant (Klick). Ich würde jederzeit den zweiten Teil lesen.

Fazit:

Eine tolle sommerliche Geschichte über Mut, Freundschaft und Durchsetzungskraft gegenüber Erwachsenen. Die Penderwick Schwestern haben Ecken und Kanten und erleben einige interessante Abenteuer. Das Buch überzeugt mit den sympathischen Charakteren und vielen versteckten Botschaften. Von mir gibt es dafür alle Sterne. Ich hatte echt großen Spaß beim Lesen. 
 

Reihe:

287492813280228165900522604767718498292 

Autorin:

266904Jeanne Birdsall, in den Fünfzigerjahren aufgewachsen in einem Vorort von Philadelphia, wollte bereits als 10-Jährige Kinderbücher schreiben. Doch erst im Alter von 42 begann sie ihre schriftstellerische Laufbahn. Ihr Debütroman »Die Penderwicks« erhielt bereits kurz nach seinem Erscheinen zahlreiche Auszeichnungen. Die Autorin lebt heute in Northampton, Massachusetts. (Quelle: Verlag)

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Oh, das Buch mochte ich auch sehr! Ich hab das vor einigen Jahren meiner Tochter vorgelesen, den ersten Band. Die weiteren Bände hat sie dann schon selber lesen können :) Eine wirklich tolle Geschichte auch für Erwachsene!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      Ich hatte vorher noch nichts von der Reihe gehört und war erstaunt wie lange es die Penderwicks schon gibt. Als Vorlesebuch stelle ich es mir auch sehr gut vor. Du hast es Recht. Es ist zeitlos und für jedes Alter ☺.
      Liebe Grüße Andrea

      Löschen

Ich freue mich über Deine Meinung.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...