Sonntag, 31. Juli 2016

Rezension: Die Magie zwischen den Zeilen (Book Elements Teil 1) von Stefanie Hasse

Titel: Die Magie zwischen den Zeilen
Autorin: Stefanie Hasse
Seitenanzahl: 232 Seiten
Genre: Jugendbuch ab 14/ Fantasy
Reihe: Teil 1 von 3

Preis: 3,99 EUR
ISBN: 978-3551300423
Verlag: Impress
Erschienen am 03.09.2015
www.carlsen.de 

Klappentext:

Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Büchern heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs »Otherside«, das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde…

Meine Meinung:

Die Inhaltsangabe hat mich gleich angesprochen, so dass ich sehr neugierig auf die Welt wurde, die Stefanie Hasse um Lin und ihre Wächterkollegen erschaffen hat.

Mit Elementarkraft kämpfen die Wächter täglich gegen entlaufenden Buchcharaktere, so genannte Seelenlose. Lin arbeitet dabei in einem Team mit Ric, Coral und Peter. Zu viert bündeln sie ihre Kräfte und stellen sich den nächtlichen Gefahren. Doch dann verändert sich plötzlich alles und ein großer Komplott braut sich zusammen, der nicht nur die Buchwelt bedroht. Lin und ihre Freunde müssen alles tun um die Welten wieder in Einklang zu bringen. 

Lin erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive. Da sollte man doch meinen, dass man sie am besten kennt. Leider blieb sie für mich bis zum Ende zu distanziert und fremd. Ich mochte sie leiden, aber konnte sie nicht wirklich verstehen. Gefühlstechnisch ist sie am Anfang sehr zerissen. Einerseits trauert sie immer noch Ric hinterher, der das Interesse an ihr verloren hat, bevor es überhaupt begonnen hatte. Anderseits steht sie total auf Zac, dem Buchheld ihres Lieblingsromans, und ist eifersüchtig auf seine Affären.
Ich bin wirklich sehr romantisch und lese gerne Liebesgeschichten, aber hier hätte ich mir zum ersten Mal gewünscht, dass die Autorin darauf verzichtet hätte. Bitte nicht falsch verstehen. Ich fand die Grundidee richtig toll und spannend, aber die Lovestory war eher zum gähnen. Mir fehlten die echten Gefühle, das Kribbeln und das Mitfühlen. Das ist irgendwie nicht bei mir angekommen. Im Gegenteil. Ich war von den gestellten Streitigkeiten am Anfang schnell genervt, da es zu offensichtlich war und nichts Überraschendes passierte. Es fehlte die Entwicklung und wirkte zu sehr konstruiert. Vielleicht habe ich aber auch einfach schon zu viele solcher Geschichten gelesen und bin zu abgestumpft. Gut möglich, dass anderen Leserinnen hierbei das Herz aufgeht.

Zum Glück entwickelte sich das Liebeschaos in keine Dreiecksbeziehung. Der Fokus rückt ab der Hälfte des Buches wieder auf die gut ausgearbeitete Story um die Seelenlosen und ihre großen Pläne. 
Es war interessant einige bekannte Figuren aus namhaften Büchern wieder zu treffen (z.B. Bella aus Twilight). Die Geschichte ist durchgängig spannend und kann mit echten Überraschungen überzeugen. Die Autorin schafft es gekonnt einen auf eine falsche Fährte zu führen. Das war mir manchmal schon zu viel des Guten, da ich wie Lin selbst, gar nicht mehr hintergekommen bin. Lin hat immer wilde Theorien aufgestellt, wer oder was jetzt hinter der Sache steckt. Doch dann haben sich die Ereignisse so schnell überstürzt, dass ich als Leser nicht immer mitgekommen bin. Plötzlich sollte ein wichtiger Charakter tot sein, aber ich kam gar nicht zum trauern, denn es ging gleich weiter und stellte sich dann sofort wieder als Irrtum heraus. Da hätte ich mir etwas mehr Zeit gewünscht, die Geschehnisse verarbeiten zu können.

Der Schreibstil ist wirklich gelungen. Ich kam gut durch die Geschichte und hatte immer wieder Lust weiterzulesen. Mir hat gut gefallen, wie die Autorin einige Abläufe in der Story selbst auf die Schippe genommen hat und habe mich beim Lesen wohl gefühlt.
Insgesamt war der Plot logisch und die Geschichte in sich abgeschlossen, auch wenn ich am Ende noch ein paar Fragen hatte. Allerdings werden die ja eventuell im Folgeband beantwortet. Wir werden sehen. 

Lediglich die Charaktere blieben mir etwas zu blass und handelten oft nicht logisch. Lins Verhalten konnte ich die meiste Zeit nicht wirklich verstehen (Ich meine, wer geht schon schlafen, wenn die beste Freundin entführt wurde?!). Ihre Gefühlswelt blieb mir auch eher ein Rätsel (siehe oben). Da hätte ein bißchen mehr Entwicklung und Tiefgang nicht geschadet. Es wurde leider einfach nur irgendwie passend gemacht. Sonst hätten die Helden am Ende ja nicht alles für ihre Liebsten gegeben.  

Unterm Strich ist das Buch aber auf jeden Fall weiterzuempfehlen. Dieser erste Teil ist abgeschlossen und ich bin gespannt, wie die Autorin die nächsten beide Bände gestaltet, da sie das Rad neu erfinden muss.  


Fazit:

Eine tolle Grundidee (Seelenlose Buchcharaktere wollen die Buchwelt retten) mit durchgängiger Spannung und echten Überraschungen. Leider blieb mir die Hauptfigur etwas zu fremd und auch die Liebesgeschichte war etwas zu gewöhnlich. Trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen und kann es weiterempfehlen. Vier Sternchen.

 

Reihe:

  1. Die Magie zwischen den Zeilen
  2. Die Welt hinter den Buchstaben
  3. Das Geheimnis unter der Tinte

Autorin:

Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Süden Deutschlands. Als Buchbloggerin taucht sie stets in fremde Welten ein und lässt ihrer eigenen Kreativität in ihren Romanen freien Lauf. Ihre zwei fantasybegeisterten Kinder machen ihr immer wieder aufs Neue deutlich, wie viel Magie es doch im Alltag gibt und dass mit einem kleinen Zauber so vieles einfacher geht. (Quelle: Amazon)

Donnerstag, 28. Juli 2016

Neuzugänge im Juli

Und wieder sind einige tolle Bücher bei mir eingezogen. Und ich habe sogar schon ein paar davon gelesen :-)


Mein Taschenbuch des Monats: Die kleine Bäckerei am Strandweg. Eine Geschichte aus Cornwall. Das Buch musste ich haben. Dann habe ich "The shape of my heart" als Rezi-Ex bekommen und finde es bis jetzt echt gut. Tja und auch bei Plötzlich It-Girl möchte ich wissen wie es weiter geht.

30295482 Es klingt fast zu gut um wahr zu sein - Polly wird ihr Hobby zum Beruf machen, und das in Cornwall, auf einer romantischen Insel mit Männerüberschuss. Genau die richtige Kur für ein leeres Konto und ein gebrochenes Herz. Aber die alte Bäckerei ist eine windschiefe Bruchbude, am Meer kann es sehr kühl sein, und der Empfang, den manche Insulaner ihr bereiten, ist noch viel kälter. Gut, dass Polly Neil hat, einen kleinen Papageientaucher mit gebrochenem Flügel. Doch bald kauft der halbe Ort heimlich ihr wunderbares selbstgebackenes Brot, und als sie Neil fliegen lassen soll, ist sie schon fast heimisch geworden. Nur das mit der Liebe gestaltet sich komplizierter als gedacht ...



29071410 Grosse Gefühle? Bloss nicht! Courtney hat bereits einen geliebten Menschen verloren und will diesen Schmerz nicht noch mal erleben. Da hält sie die Welt lieber auf Abstand! Gelegentliche Blicke hinter ihre ausgeflippte Fassade erlaubt sie nur ihrem Mitbewohner Max, der seine verletzte Seele ebenfalls gut verbirgt: unter der Macho-Maske des superheissen Bikers. Standhaft verdrängt Courtney, wie sehr sie sich auch körperlich zu Max hingezogen fühlt – wild entschlossen, ihm eine gute Freundin zu sein und sonst gar nichts! Doch dann bittet Max sie, ihm bei einem gefürchteten Familientreffen beizustehen – das beider Leben für immer ändern wird … 




30324267Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar...



29405429 Meine (neuen) Lebensziele: 1. Einen It-Girl-würdigen Start nach den Ferien an meiner Schule hinlegen (möglichst ohne peinliche Aussetzer). 2. Durch eigene Talente Berühmtheit erlangen (und nicht nur, weil mein Vater sich mit der bekanntesten Schauspielerin ever verlobt hat). 3. Eine Begabung finden, die den süßesten Jungen der Schule (Connor) ebenso beeindruckt wie das Zeichentalent der Neuen (die sich ihm so was von schamlos an den Hals wirft!). 4. Das bevorstehende Sportfest dazu nutzen, die Punkte 1, 2 und 3 zu erreichen. LG, Anna xxx





20321963 Meg könnte mit ihrem Freund Christian und ihrem kleinen Sohn Barney, der gerade ein Jahr geworden ist, glücklich und zufrieden in Südfrankreich leben.
Aber Megs Leben ist eine Lüge – und ihr Gewissen lässt ihr keine Ruhe. Alle denken, Christian wär Barneys Vater, aber Meg weiß es besser: Johnny Jefferson, der berühmteste Rockstar aller Zeiten, ihr ehemaliger Chef und ihre einstige große Liebe, ist Barneys Vater. Noch fällt es niemandem auf, dass Barney Johnny von Tag zu Tag mehr ähnelt, doch Meg beobachtet diese Veränderung mit wachsender Angst. Und als sie Johnny nach langer Zeit unerwartet wiedertrifft, wird es noch komplizierter. Denn sie konnte ihn nie wirklich vergessen.
Wie lange wird es jetzt noch dauern, bis jemand die Ähnlichkeit bemerkt und die ganze Wahrheit ans Licht kommt? 





13637589Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen …




25661865 Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in ihre Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Bücher heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs "Otherside", das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde …



23454573 Fange an deinen Lieblingssong zu hassen! Als Taylor an ihrer neuen High School diese merkwürdige Botschaft in ihrem Spind vorfindet, weiß sie zunächst einmal nichts damit anzufangen. Bis sie Monate später auf Hunter Reeves trifft, der nach längerer Abwesenheit seinen – ihren! – Spind wiederhaben will. War die Botschaft etwa für ihn bestimmt? Als sich der Spruch dann noch als Code herausstellt, der zu weiteren Hinweisen führt, ist Taylors Interesse geweckt. Und Hunters auch. Aber seines gilt eher Taylor als der aufkommenden Schnitzeljagd…




25133403 »Es ist nur ein alter Brief!«, versucht Zara sich einzureden, als sie den zerfledderten Umschlag zwischen zwei Buchseiten entdeckt. Doch mit dem Fund ist nichts mehr so, wie es mal war. Sogar die wirren Erzählungen ihres senil geglaubten Großvaters ergeben plötzlich Sinn. Zara hat eine Schwester! Yosephine – verschwunden, ebenso wie all die Erinnerungen an sie. Und der Brief ist nur der Anfang einer langen Kette von Hinweisen. Zusammen mit ihrem Großvater und dem draufgängerischen, aber doch faszinierenden Ben macht sie sich auf die Suche nach Yosephine und der sagenumwobenen Stadt der Verborgenen. Nur, wie findet man einen Menschen, an den man keinerlei Erinnerung mehr hat? Und einen Ort, der nicht gefunden werden will?



30551854 Wer kennt sie nicht, die unsterblichen Liebespaare, verborgen zwischen den Zeilen eines Romans, die unser Herz zum Schmelzen bringen? Du suchst nach einer neuen Geschichte, die einzigartig ist? Die dir den Atem raubt, deine Augen über die Zeilen fliegen lässt und in der du einer schicksalhaften Liebe begegnest? Folge den Nachfahren von Romeo und Julia, träume von knisternden Sommernächten hinter einer Theaterbühne oder begegne einem Biest, das sein Antlitz vor der Schönheit verbirgt. Tauch ein in die XXL-Leseproben dreier bittersüßer Liebesromane und entscheide selbst, welche unsterbliche Liebe deinen Sommer wert ist!





Kennt ihr eins der Bücher und gefällt es Euch? 

Sonntag, 24. Juli 2016

Rezension: Ein Mann namens Ove von Fredrik Backman

Titel: Ein Mann namens Ove
Autor: Fredrik Backman
Originaltitel: En man som heter Ove
Seitenanzahl: 384 Seiten
Genre: Roman
Reihe: Nein
Preis: ab 9,99 EUR
ISBN: 978-3596197804
Verlag: Fischer Taschenbuch
Erschienen am 23.07.2015
www.fischerverlage.de 

Klappentext:

Ove ist der Nachbar aus der Hölle: Jeden Morgen macht er seine Kontrollrunde, schreibt Falschparker auf, räumt Fahrräder an ihren Platz und prüft die Mülltrennung. Aber hinter seinem Gegrummel verbergen sich ein großes Herz und eine berührende Geschichte. Seit Oves geliebte Frau Sonja gestorben ist und man ihn vorzeitig in Rente geschickt hat, sieht er keinen Sinn mehr und trifft praktische Vorbereitungen zum Sterben. Doch dann zieht im Reihenhaus nebenan eine junge Familie ein, die als Erstes mal Oves Briefkasten umnietet …
Eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, das richtige Werkzeug und was sonst noch wirklich zählt im Leben.


Meine Meinung:

Ich muss gestehen, dass ich dieses Buch im Laden nie in die Hand genommen hätte, weil es mich optisch nicht anspricht. Um so schöner ist es, dass ich durch eine Wanderbuchaktion von Weltenwanderer die Gelegenheit bekommen habe "Ein Mann namens Ove" lesen zu dürfen. Ove wurde als eine Art "Knöllchen-Horst" angepriesen und so wurde ich neugierig.

Da ich eine Schwäche für Almöhis habe, bin ich immer ganz bezuckert von Geschichten von grummligen Opis, die insgeheim ein großes Herz haben. Und das trifft ziemlich genau auf Ove zu. Er ist wirklich ein Griesgram vor dem Herrn und als Nachbar ein Albtraum, aber trotzdem hat er auch immer auf eine schräge Art Recht. Er liebt eben Regeln und möchte, dass sie eingehalten werden. Das bezieht sich auf das ganze Leben. Es fängt bei der Mülltrennung an und geht weiter bis zur Politik.
Er hat in seinem Leben nur eine Frau geliebt und war immer gut zu ihr. Als sie stirbt, sieht er in seinem Leben keinen Sinn mehr. 
Ove bereitet alles für sein Ableben vor, doch dann durchkreuzen seine neuen Nachbarn seine Pläne... und Ove kann es nicht leiden, wenn sich Pläne ändern. Damit fängt alles an.

Die Geschichte wird im Erzählstil geschildert. Der Autor arbeitet mit Aufzählungen und Wiederholungen. Erlebnisse werden immer wieder zusammengefasst und wiederholt. Das muss man mögen. 
Der Schreibstil ist einfach und wirkt manchmal etwas ungelenk. Getreu dem Motto: Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander. Man muss sich erst in die Geschichte einlesen. Die ersten Kapitel sind holprig, aber dann wird man gepackt. Zwischendurch gibt es immer wieder etwas zu lachen und dann wieder zu weinen.
Je mehr man über Ove erfährt, desto sympathischer wird der alte Geizhals. Viele Dinge ergeben plötzlich einen Sinn und es geht einem immer weiter das Herz auf. Ich hätte Ove für die ganzen Dinge die er getan hat, am liebsten einfach nur gedrückt.
Wer bis zum Ende durchhält, wird garantiert ein paar Tränchen verdrücken. Anders kann es gar nicht sein.

Ove zeigt auf seine Weise, worauf es im Leben wirklich ankommt und regt einem zum nachdenken an. Es ist schön zu sehen, wie er durch seine Nachbarn plötzlich einige Prinzipien über Bord wirft, aber sich trotzdem treu bleibt. Da erkennt man, was Sonja an ihm geliebt hat. 
Die Geschichte wird ganz ruhig geschildert. Wer mega überraschende Wendungen und Knaller erwartet, wird enttäuscht werden. Hier geht es darum, was wichtig im Leben ist. Es wird gezeigt, wie man für diese Dinge kämpfen muss und nie aufgeben sollte, auch wenn man immer wieder Rückschläge erleidet. Und die die gab es in Oves Leben wirklich reichlich.  

Die Charaktere sind jetzt nicht wirklich tiefgründig oder perfekt ausgearbeitet, aber sie sind alle interessant und auf ihre Art liebenswürdig
Der Autor bringt aktuelle Themen wie Integration von Ausländern, Homosexualität und Pflegebedürftigkeit im Alter ganz locker unter, ohne sich zu verbiegen. 
Durch Ove wird gezeigt, wie wichtig Werte im Leben sind.

Ich halte die Geschichte wirklich für genial, denn sie zeigt auf einzigartige Weise wie wichtig (Zwischen-) Menschlichkeit ist. 
Wer also mal Lust auf einen guten Roman hat, sollte Ove und seine Nachbarn in der Reihenhaussiedlung in Schweden besuchen. Aber Achtung: Autofahren ist im Viertel verboten! 

Fazit:

Entweder wird man Ove lieben oder bei der Geschichte vor Langeweile einschlafen. Man muss die ersten Kapitel durchhalten. Sobald man sich eingelesen hat, erfährt man rückblickend alles Wissenwerte, wie Ove zu dem Mann wurde, der er heute ist. Und mit jeder Seite wird man ihn mehr in sein Herz schließen. Diese Geschichte braucht keine großen Knaller, denn sie erzählt einfach leise und anrührend, was im Leben wirklich zählt. Echt toll. Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen. Diese Geschichte darf man einfach nicht verpassen. Alle fünf Sterne.

Autor:

15869749
Fredrik Backman, geboren 1981, war Journalist, Blogger, Gabelstaplerfahrer, Gastronomiehilfskraft und vieles mehr – heute ist er Familienvater und einer der erfolgreichsten Autoren Schwedens. Sein Debüt ›Ein Mann namens Ove‹ eroberte weltweit die Herzen und die Bestsellerlisten und wurde mit Rolf Lassgård fürs Kino verfilmt. Auch Fredrik Backmans folgende Romane sind große internationale Erfolge. Der Autor lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Solna bei Stockholm. (Quelle: Verlag)  

Mittwoch, 20. Juli 2016

Quartals-Tag 2 (Flops: Bücher, Serie, Film)

Hallo zusammen,

ich wurde von Corly getaggt und habe seit langem mal wieder Lust bei solch einer Aktion mitzumachen. Diesmal geht es um die Flops aus dem zweiten Quartal.

Buchenttäuschungen

1) Für mich gehört dazu: All die verdammt perfekten Tage. Ich bin mit dem Buch einfach nicht warm geworden und habe mich sehr, sehr gequält. Wer genaueres erfahren möchte: Hier geht es zur Rezi: Klick!




2) Und dann wäre da noch: Weil ich Layken liebe. Das Buch war nicht schlecht, aber meine Erwartungen waren einfach größer und daher war es schon eine Enttäuschung. Zur Rezi geht es hierlang: Klick


3) Und auch von "Kein Rockstar für eine Nacht" war ich eher enttäuscht, als begeistert. Auch hier waren meine Erwartungen einfach höher. Das Buch hat total gut angefangen, aber dann fiel die Stimmung bei mir rapide ab. Zur Rezi: Klick




Serienenttäuschungen

Ich bin definitiv ein Serienjunkies, aber ich setze auf bekannte Formate und probiere selten was Neues aus. Daher gab es in letzter Zeit keine großen Enttäuschungen. Die Serien die mir vor kurzem nicht gefallen haben, waren: Wayward Pines und Salem. Da bin ich einfach nicht hängengeblieben. Zu viel gute Konkurrenz.



Filmenttäuschungen

Broken FlowersDa gab es in letzter Zeit eigentlich nur "Broken Flowers". Der Inhalt klang echt gut (Mann stöbert seine EX-Freundinnen auf, um rauszufinden, ob er mit einer davon ein Kind hat). Aber es war einfach nur ziemlich langweilig. Gähn! 





Und welche Flops hattet Ihr so in letzter Zeit?

Montag, 18. Juli 2016

Rezension: Plötzlich It-Girl - Wie ich aus Versehen das coolste Mädchen der Schule wurde - von Katy Birchall

Titel: Plötzlich It-Girl (Wie ich aus Versehen das coolste Mädchen der Schule wurde)
Autorin: Katy Birchall
Originaltitel: The It-Girl
Seitenanzahl: 320 Seiten
Genre: Jugendbuch ab 12
Reihe: Teil 1 von (bisher 3)
Preis: 12,99 EUR
ISBN: 978-3-505-13701-3
Verlag: Schneiderbuch
Erschienen am 03.09.2015
www.schneiderbuch.de 


Klappentext:

Meine Lebensziele: 1) Meine zwei allerbesten (und einzigen) Freunde um jeden Preis behalten. (Dann darf ich die beiden aber nicht ständig durch meine peinlichen Aussetzer in Verlegenheit bringen.) 2) Meinem Hund beibringen, mich mit der Pfote abzuklatschen. Das ist das ehrgeizigste Lebensziel auf dieser Liste. 3) Miss Schulprinzessin nicht (noch mal) in Brand stecken. 4) Herausfinden, ob 2) oder 3) peinliche Aussetzer sind. 5) Nach Afrika gehen und Reis an die Armen verteilen. 6) Mich für den REST MEINES LEBENS im Schrank verstecken, weil mein Vater sich mit der berühmtesten Schauspielerin EVER verlobt hat, die Paparazzi mit meinem Gesicht jedes Titelbild des Landes vollkleistern wollen und jeder auf meiner Schule (und der ganzen Welt) erfahren wird, was für ein Loser ich bin. 7) Ist Reis nicht völlig überbewertet? Vielleicht könnte ich ja auch Schokolade in Afrika verteilen. Ich jedenfalls mag Schokolade. Nur wie kriege ich das Ganze überhaupt hin, wenn ich mich für den Rest meines Lebens im Schrank verstecke?!?

Meine Meinung:

Ich mag englische Jugendbücher immer sehr gerne. Sie sind einfach erfrischend anders, wenn man sie mit den amerikanischen Geschichten vergleicht.

Bei Plötzlich It-Girl geht es um die vierzehnjährige Anna. Sie ist sehr tollpatschig und hält sich selbst für nerdig. Sie liebt Superhelden und Filme und wäre gerne beliebt(er).
Anna schildert die Geschichte aus der Ich-Perspektive, so dass wir einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt bekommen. Durch E-Mail Verkehr, Briefchen und (Lebens-)Listen wird die Story abwechslungsreich aufgepeppt.

Als Annas Dad bekannt gibt, dass er die berühmte Schauspielerin Helena Montaine heiraten möchte, gerät Annas Leben gehörig durcheinander. Plötzlich hält man sie für das neue It-Girl von London. Doch die plötzliche Berühmtheit hält nicht nur positive Überraschungen bereit.

Ich mochte Anna sehr gerne, auch wenn sie mir manchmal übertrieben naiv dargestellt wurde. Natürlich richtet sich das Buch eher an jüngere Mädchen, was auf den ersten Blick schon durch den rosa Buchschnitt klar wird. Die Geschichte zeigt, wie Anna einen großen Schritt in ihrer Entwicklung macht, indem sie lernen muss, was wichtig im Leben ist. Ihr wird schmerzlich klar, was wahre Freunde ausmachen und das nicht alles Gold ist, was glänzt. Das Ganze wird herrlich übertrieben dargestellt, so dass man Anna den "Nerd" tatsächlich abkauft.

Der Schreibstil ist sehr humorvoll und frech. Zwar hat die Autorin inhaltlich das Rad nicht neu erfunden, aber das Buch vermittelt gute Werte und zeigt anschaulich, worauf es im Leben ankommt.
Anna möchte einfach zu den beliebteren Leuten gehören und nicht mehr ausgelacht werden. Haben wir uns das in der Schule nicht alle gewünscht? 
Zwar habe ich mir auch oft wegen Annas naiver (kindischer) Art die Haare gerauft, aber die Story konnte mich trotz allem bei Laune halten. Die Geschichte ist jugendlich leicht geschrieben und laute Lacher sind garantiert. Am Rande gibt es auch noch eine süße Liebesgeschichte.
 
Storytechnisch gibt es keine großen Überraschungen und alles bleibt vorhersehbar. Aber das ist nicht schlimm. Das Buch bietet einfach kurzweilige Unterhaltung. Was will man mehr?

Fazit:

In dieser herrlich überzogenen Geschichte versucht eine nerdige Außenseiterin beliebter zu werden und lernt dabei viel über echte Freundschaften. Inhaltlich gibt es keine großen Überraschungen, aber der unterhaltsame Schreibstil macht das Buch zu einem kurzweiligen Leseerlebnis, bei dem man sich einfach gut amüsieren kann. Manchmal war mir die naive Art zu übertrieben, aber für Mädchen der Zielgruppe ist es sicher empfehlenswert. Von mir gibt es vier tolle Sterne.

 

Reihe:


  1. Wie ich aus Versehen das coolste Mädchen der Schule wurde
  2. Wie ich versuchte die größte Sportskanone der Schule zu werden
  3. Wie ich beinah die Promihochzeit des Jahres ruiniert hätte


Autorin:

Katy Birchall legt mit »Plötzlich It-Girl« ein herausragendes Debüt hin. Sie arbeitet außerdem als Journalistin beim Country Life Magazin und hat 2011 den Theatre Festival Award als vielversprechendste neue Autorin gewonnen. Ihre drei Labradore bezeichnet Katy als die Liebe ihres Lebens, und sie hegt eine geheime Leidenschaft für Marvel-Comics, Jane Austen und Zweite-Weltkriegs-Spionage-Biografien. Mit ihrem (augenscheinlich) viel cooleren und spaßigeren Mitbewohner wohnt Katy momentan in Brixton, England. (Quelle: Verlag)

Freitag, 15. Juli 2016

SUB Destroyer # 9 (Mit der Bitte um Abstimmung)

http://schlunzenbuecher.blogspot.de/ 

Diese Aktion gibt es bei Schlunzenbücher.


Jeden Monat am 15. gibt es drei Aufgaben, zu denen SUB Bücher herausgesucht und auf dem Blog vorgestellt werden dürfen. 
 


Beim letzten Mal habt ihr für mich: 

Die Nacht der gestohlenen Küsse von Kasie West ausgesucht.
23732314 

 
Ok, ich gestehe. Ganz beendet habe ich es noch nicht. Da gab es einfach zwei Bücher die ich unbedingt vorher beenden wollte. Doch auch in diesem Buch konnte mich Kasie West bisher sehr begeistern. Charlotte ist durch ihre Brüder ziemlich jungenhaft aufgewachsen und verhält sich auch so. Als sie sich dann in ihren besten Freund aus Kindertagen verliebt und noch einen Job in einer Modeboutique annimmt, weiß sie gar nicht wie sie mit all dem "Mädchenkram" umgehen soll. Kasie West kann wirklich leicht und tiefgründig schreiben. Denn das Buch vermittelt auch ganz viele tolle Botschaften Charlie muss sich erstmal selbst finden und aus dem Schatten ihrer Familie raustreten. Das gefällt mir. Außerdem ist das Buch echt humorvoll dosiert. Ich musste schon ganz oft lachen. Mal sehen wie es ausgeht. Meine Rezi wird demnächst erscheinen, wenn ich mal wieder Zeit habe eine zu schreiben :-)

 ----

In diesem Monat gibt es folgende Kategorien:
1. Ein Buch eines Autors, von dem ihr mehrere besitzt.
2.
Ein gebraucht gekauftes Buch.
3.
Einen (für eure Verhältnisse) dicken Schinken.

Aus meinem SUB habe ich folgende Bücher ausgesucht:


  1. Die verrückteste Nacht meines Lebens von Lauren Barnholdt
  2. Zorn und Morgenröte von Renée Ahndieh
  3. About Ruby von Sarah Dessen


Wie geht es weiter? 

Ihr stimmt für ein Buch ab, welches ich bis zum nächsten SUB Destroyer (15.08.) lesen werde. Entweder per Kommentar oder in der Umfragetabelle (oben rechts!).

Die Abstimmung geht bis 22.07.16 um 23.59 Uhr.

Donnerstag, 14. Juli 2016

Top Ten Thursday #64 (nächste Bücher)

 

Bei Steffis Bücher Bloggeria findet der Top Ten Thursday statt. Jede Woche mit einem anderen Thema. Diese Woche geht es um:
10 Bücher, 
die du gerne als nächstes lesen möchtest 
 7176937284015662954911327821769229999212810953425097623280019832459963022703841 

Eine bunte Mischung aus meinem SUB, auf die ich als nächstes Lust hätte. Kennt ihr eins der Bücher?
 

Montag, 11. Juli 2016

Aktion Book Queen #3 (Zweites Quartal 2016)

 

Ich habe diese tolle Aktion bei Prowling Books entdeckt und möchte somit auch meine Book Queen des letzten Quartals krönen!

Also schaue ich mir doch mal meine Top-Bücher der letzten drei Monate an...

April-Highlight:

zur Rezi: Klick!
 

Mai-Highlight:

 

Juni-Highlight:

zur Rezi: Klick!
 

Andere fünf Sterne Bewertungen aus dieser Zeit:

29619127287819222907847428814203

And the winner is:

Ein Mann namens Ove!

Ich denke man liebt Ove oder man hasst ihn. Ein Zwischending gibt es nicht. Ich liebe ihn und finde er hat Recht. Für mich hat das Buch alles was man braucht. Komik, Tragik und exentrische Charaktere, die alles andere als normal sind.

Und wer ist eure BookQueen im zweiten Quartal?


Freitag, 8. Juli 2016

Rezension: Das verrückte Leben der Jessie Jefferson von Paige Toon

Titel: Das verrückte Leben der Jessie Jefferson
Autorin: Paige Toon
Originaltitel: The Accidental Life of Jessie Jefferson
Seitenanzahl: 304 Seiten
Genre: Jugendbuch ab 12/Young Adult
Reihe: Teil 1 von (bisher 3)
Preis: 14,99 EUR
Verlag: HarperCollins
Erschienen am 10.06.2016
www.harpercollins.de 

Klappentext:

An Jessies 15. Geburtstag verunglückt ihre Mutter tödlich – ohne je verraten zu haben, wer ihr leiblicher Vater ist. Außer sich vor Trauer und Wut, entlockt Jessie ihrem Stiefvater das schockierende Geheimnis: Ihr Erzeuger ist der Mega-Rockstar Johnny Jefferson, der nichts von ihrer Existenz ahnt! Klar, dass Jessie ihren berühmten Dad unbedingt treffen will, doch der Besuch im sonnigen Kalifornien, wo Johnny mit seiner Familie lebt, verläuft zunächst holprig. Dank des heißen Nachwuchsmusikers Jack findet Jessie schließlich Gefallen an der Glitzerwelt von L.A. Aber kann sie in dieser Glamourwelt wirklich bestehen?

Meine Meinung:

Schon lange wollte ich mal ein Buch von Paige Toon lesen. Ihre neue Young Adult Reihe über eine uneheliche Rockstartochter hat mich daher sofort angesprochen.

Jessie erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive. Nach dem Tod ihrer Mutter rebelliert sie gegen ihren Stiefvater indem sie raucht, trinkt und sich herumtreibt. Irgendwann eskaliert die Situation und Stu beichtet Jessie wer ihr echter Vater ist. Es soll der berühmte Johnny Jefferson sein. Mit dieser Neuigkeit wird Jessies Leben komplett auf den Kopf gestellt. 

Die Geschichte war auf den ersten Blick viel ernster und trauriger, als ich bei dem Cover und Klappentext vermutet hätte. Jessie fühlt sich nach dem Tod ihrer Mutter verloren und auch etwas mitschuldig. Sie möchte eigentlich gar nicht so gemein zu ihrem Stiefvater sein, aber gerät doch immer wieder in schwierige Situationen. Das hat sie sehr menschlich und glaubwürdig gemacht. Zwar ist sie auch oft anstrengend und streitlustig, aber das ist für einen fünfzehnjährigen Teenager wohl normal. Jessie ist unsicher und möchte ihren Platz im Leben neu finden.
Außerdem ist sie sauer auf ihre Mutter, weil diese ihr ihren Vater verschwiegen hat. Im Laufe der Geschichte lernt sie die Gründe dafür kennen und verstehen.

Johnny ist ganz anders als ich mir einen berühmten Rockstar vorgestellt hätte. Seine wilde Vergangenheit hat er hinter sich gelassen und lebt solide mit seiner Familie in L.A. Langsam gewöhnt Jessie sich an die Situation und die verschiedenen Welten. Die Autorin hat den Spagat zwischen der glitzernden Welt in Hollywood und dem "normalen" Leben in England gut hinbekommen. Klischee oder nicht. Die englischen Kids feiern hart mit Alkohol, während die Amerikaner eher oberflächlich bleiben und sich an Personen halten, die ihnen nützlich sind.

Auf einer Promiparty lernt Jessie den Gitarristen Jack kennen und verliebt sich in ihn. Er ist älter und legt sich auch nicht so gerne fest. Doch Jessie kann ihn mit ihrer englischen Art aus der Reserve locken. Zwar ändert er sich nicht, aber das macht die Sache für uns Leser spannend. 

Der Schreibstil ist ziemlich einfach gehalten und leicht zu lesen. Paige Toon schafft es die meiste Zeit einen in die gewünschte Stimmung zu versetzen. Allerdings gab es zeitweise Aussetzer. Zwischendurch wurde der Schreibstil wirklich richtig gewöhnlich und platt. So als hätte es eine Sechsklässerin geschrieben. Ich kann es gar nicht genau erklären. Dann wurden ständig die gleichen Sätze wiederholt und die gleichen Dinge durchgekaut. Es wirkte so, als hätte die Autorin nicht richitg weitergewusst. Das klingt jetzt schlimmer als es ist, aber ich habe mich wirklich darüber gewundert. Denn es war immer nur zeitweise und wirkte lieblos zwischengeschoben.
Ich konnte Jessie weder abnehmen, dass sie in Jack verliebt ist, noch ihre Gefühle für Tom nachvollziehen. Dazu war es einfach zu wechselhaft und schnell.

Ähnlich ist es auch mit dem Storyaufbau. Die Grundidee ist gut. Die erste Hälfte des Buches vergeht spannend und man ist von der Geschichte gefesselt. Doch dann geht plötzlich die Luft aus und bis zum Ende tritt die Story auf der Stelle. Ich weiß nicht, was ich erwartet habe, aber Jessies Leben bei Johnny und seiner Familie ist so normal, dass es nichts besonderes ist, was mir lange im Gedächtnis bleiben wird.
Es ist zwar nicht langweilig, aber mich hat es auch nicht mehr wirklich umgehauen. Wahrscheinlich hat sich die Autorin weitere Knaller für die Fortsetzungen aufgespart. Wir werden sehen.

Ich habe das Buch gerne gelesen, denn Jessie war mir wirklich sehr sympathisch. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und möchte auch wissen wie es mit ihrem Leben als berühmte Rockstartochter weitergeht. Bleibt sie so normal oder hebt sie ab? Potenzial für weitere Bücher sind defintiv vorhanden.

Wer auch noch wissen möchte, wie sich Johnny und seine Frau Meg kennengelernt haben, der kann die Bücher "Du bist mein Stern" und "Diesmal für immer" lesen. Jessie Jefferson ist somit das Spinn-Off dieser Bücher.
 

Fazit:

Ein toller Reihenauftakt mit einer sympathischen und echten Protagonistin. Leider geht der Geschichte zwischendurch etwas die Luft aus und der Spannungsbogen geht verloren. Wer durchhält kann mit Jessie die Glamourwelt von L.A. kennenlernen und sich an die Aufarbeitung ihrer väterlichen Beziehung machen. Mir hat das Buch trotzdem gut gefallen. Über leichte Schwächen im Schreibstil und Handlungsbogen konnte ich hinwegsehen. Von mir gibt es vier knappe Sterne. Trotz allem lesenwert und viel tiefgründiger als erwartet.

Ich danke
http://corporate.harpercollins.de/index.php

und


für das Rezensionsexemplar.


Reihe:

  1. Das verrückte Leben der Jessie Jefferson
  2. Das wilde Leben der Jessie Jefferson (erscheint am 01.12.2016)
  3. All About the hype (erscheint am 28.07.2016 in England)

Wer wissen möchte wie die Geschichte mit Johnny und seiner Frau Meg begann, kann diese beiden Bücher lesen.

71769372032196325829354

Autorin:

18114638Paige Toon ist die Tochter eines Rennfahrers. Doch für ihre eigene Laufbahn schwebte ihr eher rasantes Schreiben als Fahren vor. Sie arbeitet als freie Journalistin – wenn sie nicht damit beschäftigt ist, einen weiteren internationalen Bestseller zu verfassen. Zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern lebt sie in Cambridge.  (Quelle: Verlag)