Donnerstag, 31. Juli 2014

Top Ten Thursday #4 (Rowohlt Verlag)

http://buecher-bloggeria.blogspot.de/2014/07/aktion-top-ten-thursday-164.html 







Bei Steffis Bücher Bloggeria findet der Top Ten Thursday statt. Jede Woche mit einem anderen Thema. Diese Woche ist das Thema:  10 Bücher aus dem Rowohlt Verlag.

Da ich selbst nur "noch" zwei gelesene Bücher aus diesem Verlag im Regal stehen habe:
1) Chemie des Todes von Simon Beckett +
2) Eine Liebe auf Gotland von Elsa Pettersson 
habe ich das Thema als Anlass genommen um für mich interessante Bucherscheinungen aus 2014 herauszusuchen. Davon werden einige auf meine Wunschliste wandern. Für mehr Infos sind die Titel sind zur Verlagsseite verlinkt.


Buchdeckel „Hühner Voodoo“Buchdeckel „Alles eine Frage der Technik“Buchdeckel „Schlecht aufgelegt“Buchdeckel „Plötzlich Shakespeare“Buchdeckel „Ghostdater“
  1. Hühner Voodoo- Hortense Ullrich
  2. Alles eine Frage der Technik- Mia Morgowski
  3. Schlecht aufgelegt- Sven Stricker
  4. Plötzlich Shakespeare- David Safier 
  5. Ghostdater- Sebastian Schnoy 
  6. Sommerblau - Mia March
  7. Was bleibt wenn du gehst- Amy Silver
  8. Maman und ich - Guillaume Gallienne
  9. Ein seltsamer Ort zum sterben- Derek B. Miller
  10. Noir- Jenny Mai Nuyen

Buchdeckel „Sommerblau“Buchdeckel „Was bleibt, wenn du gehst“Buchdeckel „Maman und ich“Buchdeckel „Ein seltsamer Ort zum Sterben“Buchdeckel „Noir“


 Welches der Bücher findest Du interessant oder hast es bereits gelesen?


Das Thema für nächsten Donnerstag, den 07. August 2014 lautet: 10 Bücher für deinen Buch Burger
  • Brötchen (Boden): Suche einen ersten Band einer Buch-Reihe aus, der dir besonders gut gefallen hat.
  • Patty: Wähle ein Buch, das mindestens 400 Seiten hat.
  • Käse: Das Käse-Buch soll ein Buch sein, das du gelesen und geliebt hast.
  • Mayonnaise: Als Saucen-Buch sollst du bitte ein Überraschungsbuch auswählen. Also ein solches, bei dem du entweder gedacht hast, du würdest es nicht mögen und es dann doch geliebt hast oder eines von dem du gedacht hast du würdest es mögen, es dann jedoch echt enttäuschend fandest.
  • Ketchup: Wähle für das Ketchup-Buch ein Buch, bei dem du dich richtig gruseln musstest.
  • Salat: Das Salat-Buch soll ein Buch sein, welches du unbedingt noch lesen möchtest.
  • Tomate: Wähle für das Tomaten-Buch bitte ein Buch aus, das du gelesen hast und nicht so gerne mochtest.
  • Gurke: Das Gurken-Buch soll ein Buch sein, vor dem du Angst hattest es zu lesen, weil du z. B. nicht wolltest, dass die Reihe zu Ende ist.
  • Zwiebeln: Wähle ein Buch, bei dem du weinen musstest.
  • Brötchen (Deckel): Zum krönenden Abschluss wähle bitte ein Buch aus, das du anderen ans Herz legen und weiter empfehlen willst. 

Wer Lust hat mitzumachen, darf das jederzeit tun!

Dienstag, 29. Juli 2014

Gemeinsam Lesen #10 (Möhrchenprinz)

http://www.asaviels.blogspot.de/
Willst du mit uns lesen? Dann klicke auf das Bild für weitere Infos!


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese Möhrchenprinz von Jutta Profijt und bin auf Seite 42.

Inhaltsangabe: 
Endlich ergattert Leonie (26) einen Job – als Produktmanagerin bei einer Fleischgroßhandlung. Dort soll sie eine Marketingkampagne für exotisches Wildfleisch entwickeln. Nicht cool, aber profitabel. Und der attraktive Juniorchef ist auch nicht zu verachten.Ihr Bruder Daniel (34) sitzt auf der Karriereleiter schon weiter oben: Big Business, Big Money und er immer dabei. Da verliebt er sich unsterblich in Svenja, die sich zur Selbstfindung in ein indisches Kloster verabschiedet. Ihr zuliebe ist Daniel bereit, seinem bisherigen Leben abzuschwören.Während Leonie in der Mühle eines kräftezehrenden Büroalltags steckt, entschleunigt Daniel bewusst, kauft nur noch Bio, kündigt Job und Luxusapartment und nervt alle. Als er sich Ökoaktivisten anschließt, die besonders Leonies Arbeitgeber ins Visier nehmen, geraten die Geschwister ernsthaft aneinander!

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Mehr als fünftausend darf keiner killen." (Vermerk: Schweine!)


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Der Titel des Buches hat mich sofort angesprochen und der Klappentext dann erst Recht:
"Liebe in Zeiten der Energiesparlampe", Ökoaktivisten gegen Fleischgroßhandlung. Das alles in einem (hoffentlich) lustigen und unterhaltsamen Frauenroman verpackt. Das muss ich einfach lesen.
Es ist mein erstes Buch von Jutta Profijt, aber ich habe mir bereits ein anderes Werk "Schmutzengel" zugelegt, denn ihr Schreibstil ist toll.

4. Wir haben Sommer, mal mit Sonne, mal mit Regen. 
Welches Wetter herrscht gerade in deinem aktuellen Buch? 


Bisher hat die Autorin noch nichts über das Wetter geschrieben, aber wir haben Februar und das Buch spielt in Düsseldorf. Ich stelle es mir daher kalt und nass oder verschneit vor.



Montag, 28. Juli 2014

Rezension: Ein Mann, ein Ring von Mathias Taddigs

Titel: Ein Mann, ein Ring
Autor: Mathias Taddigs 
Seitenanzahl: 256 Seiten
Preis: 8,99 EUR
Erschienen am 16. Mai 2014 im Bastei Lübbe Verlag www.luebbe.de
Kaufen?

Klappentext:

Felix hat zwei große Schwächen: seine Freundin Nina - und seinen Hang zu Fettnäpfchen jeglicher Art. Diese Kombination entpuppt sich geradezu als fatal, als Felix beschließt, besagter Nina endlich die Frage aller Fragen zu stellen. Der obligatorische Diamantring ist zwar schnell besorgt, doch schon der Start in den romantischen Pärchenurlaub auf Mallorca erweist sich als ausgewachsenen Beziehungsprobe. Denn auf der Lieblingsinsel aller Deutschen warten dummerweise nicht Sommer, Sonne, Strand, sondern stattdessen jede Menge Regenwetter , Felix' Ex und eine gemütliche Gefängniszelle...

Meine Meinung:

Es beginnt mit dem Ende der Geschichte. Der Leser erfährt wie es mit Felix' Heiratsantrag vorläufig ausgeht. In einem Rückblick erfahren wir, wie es zu der Situation gekommen ist.
Das Buch hat mich sofort angesprochen, da es mich von der Art an Tommy Jaud (Hummeldumm) und Matthias Sachau (Wir tun es für Geld) erinnert hat und ich beide Autoren sehr gerne mag.
Außerdem spielt es auf Mallorca und ich mag diese Insel wirklich gerne (nicht den Ballermann!).
Das Buch ist in kurze Kapitel aufgeteilt und der Schreibstil flüssig zu lesen. Herr Taddigs hat genau meinen Humor getroffen und schon auf den ersten Seiten musste ich herzhaft lachen. Die Story plätschert seicht ohne große Höhepunkte, aber unterhaltsam, dahin. Felix tritt von einem Fettnäpfchen ins Nächste um seine ganzen Geheimnisse und Pläne rund um den Heiratsantrag vor Nina und seinen Freunden geheim zu halten. Da kommt es schon mal zu einer Fischvergiftung oder einer entlaufenden Kuhherde, die wieder eingefangen werden muss. Da wird schon mal das McDonalds Spieleparadies abgerissen oder der billige Schnaps mit dem teuren vertauscht.
Durch die Verkettung der ganzen Katastrophen fällt der originelle Heiratsantrag dann auch erstmal wörtlich ins Wasser. Es läuft überhaupt nichts nach Plan. 
 Lieblingszitat (Seite 168): "Ich habe keine Ahnung mehr, wer jetzt was weiß und was nicht und was ich wem wann sagen darf und was wann wo auf keinen Fall."
Am Ende muss Felix ganz schön schwitzen um aus der Krise wieder herauszufinden. Respekt, denn er gibt bis zum Schluss nicht auf, seiner Liebsten doch noch den Heiratsantrag machen zu wollen.
Die Charaktere sind recht sympathisch auch wenn ich über Felix öfter mal den Kopf geschüttelt habe. Für jemand der studiert hat und als Bauleiter arbeitet, hat er sich viel zu oft wie ein Kleinkind benommen und gehandelt. Aber gut, dass gehörte zur Geschichte dazu. Angeblich hat der Autor ja einige der Situationen selbst erlebt. Mein Beileid dazu.
Wer mehr erfahren möchte, kann auch das Gegenbuch  Eine Frau, ein Wort von Haja Taddigs lesen. Da meldet sich dann Felix' Verlobte Nina zu Wort. Interessante Idee.

Fazit:

Ein kurzweiliges Buch ohne große Überraschungen, aber mit viel Humor und Wortwitz und sympathischen Charakteren vor dem  mallorquinischen Hintergrund. Wer Geschichten von Tommy Jaud mag, sollte das Buch auf jeden Fall lesen. Ich vergebe 4/5 Punkten.

Autor:

Mathias Taddigs ist in Ostfriesland geboren und aufgewachsen, was ihn für eine Karriere als Comedy-Drehbuchautor geradezu prädestinierte. Seine vielfältigen Preise und Auszeichnungen belegen, wie gut der trockene norddeutsche Humor auch im Rest der Republik ankommt. Zusammen mit seiner Frau Haja Taddigs lebt und arbeitet er als freier Autor in Köln. (Quelle: Bastei Lübbe)


Ich danke 

und

http://content-media.static.epidu.net/bdb/de-site/company_media/images/logos/BdB-logo-small2.jpg 

für das Rezensionsexemplar

Samstag, 26. Juli 2014

Neuzugänge Juli die Zweite!

 

Durch die We love Books Challenge wurde ich ja quasi genötigt neue Bücher zu kaufen. :-)
Es sind: "Giraffen in Finnland" von Kari Ehrhardt,
"Allein unter Models" von Chantal Schreiber,
"Der Geschmack des Sommers" von Sarah Ockler,
"Summer of Love" von Abby McDonald,
Night School Teil 2 und 3,
Shadow Falls Camp (Geboren um Mitternacht),
sowie "Schmutzengel" von Jutta Profijt 
bei mir eingezogen.



Durch Blogg dein Buch darf ich "Ein Mann, ein Ring" von Mathias Taddigs lesen und bisher gefällt es mir wirklich gut.

Bei Carlsen gibt es gerade die Bloggeraktion zu Sannah & Ham. Zusammen mit Ingrid von lebens[leseliebe]lust werde ich das Buch lesen und bin schon sehr gespannt.

 
Macht von Euch jemand bei der Aktion mit und kann schon mal eine Meinung abgeben?

Freitag, 25. Juli 2014

Rezension: Eine wie Alaska von John Green

Titel: Eine wie Alaska
Autor: John Green
Originaltitel: Looking for Alaska
Seitenanzahl: 304 Seiten
Preis: 8,95 EUR
Erschienen am 01.06.2009 beim Deutschen Taschenbuch Verlag
www.dtv-dasjugendbuch.de 

Klappentext:

Miles ist 16. Viel ist nicht gerade los bei ihm. Keine Liebe, keine Kumpels -keine nennenswerten Hochs und Tiefs. Ein stinknormales Leben. Doch dann begegnet er Alaska- und verliebt sich auf den ersten Blick. Alaska ist ein Rätsel, eine Göttin, ein Wunder. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Wie kann er einem solchen Wesen begegnen, ohne sich heillos zu verlieren? Mit Anmut und Humor, voller Selbstironie und sehr charmant erzählt John Green, die Geschichte von Miles, in dessen Leben die Liebe wie eine Bombe einschlägt.

Meine Meinung:

Bei diesen Büchern habe ich immer das Gefühl, die Geschichte müsste mir sofort gefallen und mich vom Hocker reißen, denn sie hat doch so vielen anderen Menschen auch gefallen.
Tatsächlich habe ich mich am Anfang aber etwas schwer getan. Als John-Green-Neuling musste ich mich erst an seinen Stil gewöhnen. Ich gebe ehrlich zu, dass ich nicht jede seiner Andeutungen und Anspielungen verstanden habe. Aber vielleicht geht es genau darum. Er möchte den Leser dazu bringen, Dinge und Ansichten (auch außerhalb der Geschichte) zu hinterfragen.
Nachdem ich gemerkt habe, dass "Eine wie Alaska" kein Liebesroman im typischen Sinne ist, sondern eher eine Geschichte über Freundschaft und Loyalität, da konnte ich mich gut mit dem Buch und seinen Charakteren anfreunden.
Miles ist in meinen Augen ein ziemlicher Mitläufer. Er hat zu Beginn keine eigene Meinung, macht alles mit, Hauptsache er ist dabei. 
Alaska ist total unberechenbar und nur schwer zu durchschauen. Ein typisches, sechzehnjähriges, pubertierendes Mädchen, dass vom Leben gezeichnet wurde. Da die Geschichte aus der Sicht von Miles erzählt wird, ist Alaska ihm natürlich ein absolutes Rätsel. Wer versteht schon die Frauen?
Dann haben wir noch Chip (den Colonel). Der beste Freund von Alaska und der Zimmergenosse von Miles. Im Laufe der Geschichte und durch die ganzen Umstände werden beide Jungs zu wahren Freunden. 
Durch die Kapitelaufteilung (Vorher/Nachher) und dem Countdown (Einhundertzwanzig Tage bis...) wird der Leser auf das Ereignis vorbereitet. Als es dann soweit war, hat es mich wirklich mitgenommen. Mittlerweile hatte mich die Geschichte komplett eingefangen. Jegliche Skepsis war verflogen.
Die Tage und Monate danach habe ich mit Miles mitgelitten. Die Veränderung die er durch seine Trauer und die Suche nach dem großen "Vielleicht" durchmacht sind grandios dargestellt.
Der Streich, den alle zu Ehren von Alaska veranstalten, war wirklich witzig. Genau wie das ganze Buch. Es steckt trotz der ganzen Tragik so viel Komik in und zwischen den Zeilen. John Green schafft es mit wenigen Worten so viel auszudrücken. Mit seinen Andeutungen lenkt er den Leser in verschiedene Richtungen. Man gerät in einen besonderen Zauber der einen emotional aufwühlt. Das habe ich selten erlebt.
Das Buch ist einzigartig. Auch wenn ich mit den philosophischen Ansätzen nicht immer etwas anfangen konnte, sind sie doch ein wichtiger Teil der ganzen Geschichte. 
Seite 291: dass ich ihm vergab, und dass sie uns vergab, und dass Vergeben der einzige Weg war, wie wir im Labyrinth überleben konnten.
Denn jeder von uns muss seinen Weg aus dem Labyrinth des Leidens finden und sich die Frage stellen: Was kommt danach?
  

Fazit:

Eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, Trauer und Verlust mit exzentrischen, aber liebenswürdigen Charakteren. Für alle die gerne zwischen den Zeilen lesen und mehr wollen als eine Einheitsbreigeschichte. Von mir gibt es die volle Punktzahl 5/5 Punkte.

Autor:

John Green, 1977 geboren, lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Indianapolis. Für seine Jugendromane erhielt er großes Lob der Kritik, gewann den Printz Award für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Jugendliteratur und wurde außerdem ausgezeichnet mit der CORINE und dem Deutschen Jugendliteraturpreis.(Quelle: Amazon)

Donnerstag, 24. Juli 2014

Top Ten Thursday #3 (Lesegeschmack)

http://buecher-bloggeria.blogspot.de/2014/07/aktion-top-ten-thursday-164.html


Bei Steffis Bücher Bloggeria findet der Top Ten Thursday statt. Jede Woche mit einem anderen Thema. Diese Woche ist das Thema:  
Beschreibe mit 10 Büchern deinen Lesegeschmack!

Spionin in High Heels Du oder der Rest der Welt - Simone ElkelesBobbie Faye 01. Schlimmer geht immer - Toni McGee CauseySternschnupperkurs - Jill MansellDie Geisterfeger: Roman Abby Cooper: Detektivin mit siebtem Sinn - Victoria LaurieHerzklopfen auf Französisch - Stephanie Perkins Tiefe Wunden: Der dritte Fall für Bodenstein und Kirchhoff - Nele Neuhaus [Taschenbuch]Zeitenzauber - Band 3: Das verborgene Tor - Eva VöllerHart aber Hilde - Bettina Haskamp

  1. Eine meiner absoluten Lieblingsreihen von Gemma Halliday: Die Schuhdesignerin Maddie Springer in Aktion.
  2. Simone Elkeles schreibt für mich die besten Jugendromane, ähnlich wie Morgan Matson, Sarah Dessen oder Huntley Fitzpatrick. Du oder der Rest der Welt ist mein Lieblingsbuch von ihr.
  3. Bobbie Faye ist eines der lustigsten und temporeichsten Bücher die ich je gelesen habe.
  4. Von Jill Mansell habe ich acht Bücher in zwei Monaten gelesen. Sie hat immer denselben Stil, aber es ist immer wieder schön.
  5. Übernatürliche Dinge wie Geister und Krimi in einem Buch= Perfekt!
  6. Abby Cooper ist für mich die beliebteste Hellseherin.
  7. Herzklopfen auf Französisch ist eines meiner liebsten Liebesromane.
  8. Nele Neuhaus steht für meine Liebe zu Krimis, stellvertretend für Charlotte Link.
  9. Zeitenzauber steht für Zeitreiseromane wie Rubinrot etc.
  10. Hart aber Hilde steht für lustige Bücher mit skurrilen Helden.

Nächste Woche geht es um das Thema:
10 Bücher aus dem Rowohlt Verlag

Macht doch einfach mit, wenn Euch die Aktion gefällt.
Liebe Grüße
Andrea

Dienstag, 22. Juli 2014

Gemeinsam Lesen #9 (Eine wie Alaska)

http://www.asaviels.blogspot.de/
Klicke auf das Bild für weitere Infos!


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
"Eine wie Alaska" von John Green. Ich bin auf Seite 153.

Inhalt:
Miles ist 16. Viel ist nicht gerade los bei ihm. Keine Liebe, keine Kumpels -keine nennenswerten Hochs und Tiefs. Ein stinknormales Leben. Doch dann begegnet er Alaska- und verliebt sich auf den ersten Blick. Alaska ist ein Rätsel, eine Göttin, ein Wunder. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Wie kann er einem solchen Wesen begegnen, ohne sich heillos zu verlieren? Mit Anmut und Humor, voller Selbstironie und sehr charmant erzählt John Green, die Geschichte von Miles, in dessen Leben die Liebe wie eine Bombe einschlägt.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Alaska hatte genug gesagt, und wenn Alaska genug gesagt hatte, schwieg sie.
 
 3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Dieses Buch lese ich im Rahmen einer Wanderbuchaktion. Durch die bereits reingekritzelten Kommentare ist das Buch noch interessanter. Die Charaktere sind ganz lustig. Jedenfalls der Colonel und Alaska. Miles ist ein kleiner Waschlappen ;-). Allerdings finde ich die Inhaltsangabe etwas überzeichnet, denn Alaska ist in meinen Augen keine Göttin und es kommt für mich auch nicht so rüber, als würde Miles sie so sehen. Eher wie ein Rätsel. Sie ist einfach ein sehr verrücktes, pubertierendes Mädchen, auf der Suche nach sich selbst.

Zitat Miles (Seite 48): Sie ist süß, dachte ich, aber du brauchst kein Mädchen, das dich behandelt, als wärst du zehn. Du hast schon eine Mutter.

Zitat Miles (Seite 122): Wenn Menschen Niederschlag wären, wäre ich Nieselregen und Alaska wäre ein Hurrikan.

4.Beschreibe den Ort, an dem du dich in deinem aktuellen Buch befindest! 
Es spielt in der Nähe von Birmingham in Alabama. Der Ort/Platz heißt Culver Creek. Ich stelle es mir heiß vor. Das Internat liegt an einem See umgeben von Wald und es gibt einen Aggro-Schwan :-).

Montag, 21. Juli 2014

Liebster Award #2

 






Vor kurzem wurde ich gleich zweimal für den Liebster Award getaggt. Vielen Dank dafür. Ich habe beschlossen die Fragen hier zusammen zu beantworten.

Zum einen hat Antje von Buchtipp folgende Fragen gestellt.

1. Wenn du dir eine Superkraft aussuchen könntest, welche wäre das?
Ich würde gerne die Zeit anhalten können, wie damals in der Serie: Mein Vater ist ein Außerirdischer.
 
2. Stell dir vor, du könntest in die Rolle eines Charakters aus einem Buch schlüpfen. Wer wärst du und warum?

Ich wäre gerne Anna aus der Zeitenzauber Reihe. Dann hätte ich einen tollen Freund ;-), würde in Venedig leben und könnte in die Vergangenheit reisen.
 
3. Glaubst du an Magie und magische Wesen?

Nein. Ich glaube aber an positives Denken und das man sich selbst helfen kann, wenn man an sich glaubt.
 
4. Welches Element wärst du am ehesten und warum?

Feuer, denn ich friere immer.
 
5. Wenn du ein Buchcover gestalten dürftest, welche Farbe und/oder welches Motiv würdest du wählen?

Ich mag es immer gerne klassisch und schlicht. Ich würde einen Strand abbilden mit dem Horizont im Hintergrund.
 
6. Wähle aus: Wald, Berge oder Meer?

Ganz klar: Wald! (Komische Frage!)
 
7. Wähle aus: Action oder Humor?

Humor.
 
8. Wähle aus: Tier oder Mensch?

Sind wir nicht alle Tiere :-).
 
9. Springe in der Zeit zurück! Wo befindest du dich?

In England 1815, zu der Zeit von Jane Austen.
 
10. Worauf hörst du mehr? Bauch oder Herz?

Kopf also Bauch.
 
11. Was wäre dein schlimmster Albtraum?

Krasse Frage: Terroranschläge und Krieg vor der Haustür.


Kerstin von booktastic hat sich diese Fragen ausgedacht: 

1. Besitzt du einen E-Reader und wenn ja, benutzt du ihn oft?
Ich habe einen Kindle und versuche ein E-Book im Monat zu lesen. Aber es sind oft Bücher, die es nicht als Taschenbuch gibt.

2. Was war bis jetzt dein absolutes Buchhighlight dieses Jahr?
Der Geschmack von Sommerregen von Julie Leuze.

3. Was war dein Buchflop des Jahres?
Jersey Angel- Was ist schon ein Sommer. (Erklärung: Siehe Rezi)

4. Welches Buch würdest du nie lesen? Und warum?
Shades of Grey. Habe nur eine Leseprobe genommen und mich wirklich gewundert woher die Begeisterung der Leute kommt. Schlechter Schreibstil, miese Story. "Sex sells" passt aber eben auch hier.

5. Was ist deine erste Reaktion, wenn du hörst, dass eines deiner Lieblingsbücher verfilmt wird?
Meine Lieblingsbücher werden nicht verfilmt :-). Leider.
Grundsätzlich schaue ich mir Buchverfilmungen aber immer gesondert betrachtet an.

6. Seit wann bloggst du?
Seit ein paar Monaten.

7. Hast du schon immer gerne gelesen?
Ja. Der Lesegeschmack wandelt sich alle paar Jahre. Nach meiner Thrillerzeit ist gerade die Jugendbuchzeit angekommen. 

8. Was war dein Lieblingsbuch als du noch klein warst? 
Bullerbü und "die Pizzabande". "Das kleine Gespenst" habe ich ebenfalls mehrmals gelesen.

9. Welches Buch hat das hässlichste Cover in deinem Regal? (egal ob SuB oder bereits gelesen).
10. Liest du nur Romane oder auch mal ein Sachbuch?
Ich habe auch Sachbücher (zählen Kochbücher auch?).

11. Liest du lieber dicke Wälzer oder "normal" dicke Bücher (ca. 300 Seiten)?
Egal, Hauptsache Cover und/oder Story sprechen mich an.

PS: Wer von mir getaggt werden möchte, kann gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich schicke Euch dann meine Fragen :-).

Sonnige Grüße
Andrea

Sonntag, 20. Juli 2014

Rezension: Pretty Lies von Elena McKenzie

Titel: Pretty Lies
Autorin: Elena MacKenzie
Seitenanzahl: 312 Seiten
Genre: New Adult/Erotik
Preis: ab 2,99 EUR
Erschienen am 16.06.2014 im Latos Verlag www.latos-verlag.de

Klappentext:

Lucy erbt von ihrer Großtante eine wunderschöne Wohnung mitten in Edinburgh. Die kommt gerade recht, denn die Kosten für ihr Zimmer im Studentenwohnheim kann sie nicht mehr tragen. Einziger Haken an ihrem Erbe, sie muss es sich teilen. Die Hälfte der Wohnung gehört nämlich Ryan, der bei ihrer Großtante zur Untermiete gewohnt hat und sich bis zu ihrem Ableben um die alte Dame gekümmert hat. Ryan sieht gar nicht ein, die Wohnung aufzugeben. Und ohnehin könnte Lucy ihn gar nicht auszahlen. Lucy muss also versuchen, sich mit ihm zu arrangieren, doch das ist gar nicht so einfach, denn Ryan liebt Partys und Mädchen und sein Schlagzeug.

Meine Meinung:

Lucy wurde vom Schicksal hart getroffen als sie ihre Eltern bei einem Unfall verloren hat. Die Mutter lebt nun als Wachkomapatientin in einem Pflegeheim und Lucy verbietet sich seitdem jede Freude. Ihre finanziellen Reserven sind aufgebraucht, so dass sie sehr erfreut ist, als sie von der Erbschaft einer Wohnung hört.
Leider muss sie sich die Wohnung mit Ryan teilen. Er hat ebenfalls ein Geheimnis, dass er nicht mit Lucy teilen möchte, so dass er alles tut um sie aus der Wohnung zu bekommen.
Die Geschichte ist sehr vorhersehbar. Die wenigen spannenden Elemente hat die Autorin selbst vergeigt, indem sie schon nach zwanzig Prozent (E-Book) das Geheimnis von Ryan lüftet. Es wäre schöner gewesen, wenn sie sich eine interessantere und langsamere Auflösung ausgedacht hätte. So war ziemlich schnell die Luft raus.
Schade war auch, dass die Personen sich nicht von selbst weiterentwickeln, d.h. durch ihre Handlungen. Die Autorin schreibt einfach nur, dass die Situation jetzt anders ist und so konnte ich die Reaktionen von Lucy und Ryan nicht immer nachvollziehen.
Die Dinge die Lucy zu verkraften hat, sind wirklich schrecklich und man möchte als Leser gerne mit ihr mitleiden, aber irgendwann wird es zuviel. Gerade in der Mitte des Buches wiederholt die Autorin in Endlosschleife immer wieder die gleichen Argumente, dass der Unfall schlimm war, man aber weiterleben muss, Lucy das ja auch einsieht und ob Ryan nun ein toller Typ ist oder nicht? Damit das Ende nicht ganz glatt abläuft, gibt es noch einen kleinen Umweg zum HappyEnd, aber das hat das Leiden nur verlängert. In meinen Augen hätte man sich Ryans Ausflug sparen können, denn diese Reaktion passte gar nicht zu seinem Charakter und war ziemlich unpassend.
Die Geschichte wird fast ausschließlich aus Lucys Sicht erzählt. Einige Passagen sind allerdings von Ryan. Ich mochte die beiden wirklich gerne. Die Gefühle zwischen den beiden werden gut und erotisch von der Autorin geschildert. Leider sind die Dialoge wirklich platt und laufen ziemlich oft ins Leere. Die wenigen witzigen Situationen schaffen es leider nicht das Buch aufzuwerten.
Manchmal glaube ich, dass dieses Genre auf dem Buchmarkt einfach übersättigt ist. Es gibt viel zu viel tolle Konkurrenz. Und da kann Pretty Lies in meinen Augen einfach nicht mithalten. Es ist kein schlechtes Buch, aber es gibt hundert Bessere.

Fazit:

Wer Bücher aus diesem Genre mag, kann das Buch lesen, muss es aber nicht. Die Geschichte ist relativ vorhersehbar und die tragischen Elemente können die Geschichte nicht wirklich aufwerten. Eine anspruchslose Lektüre für zwischendurch über die man einfach nicht groß nachdenken muss. Ich vergebe 2,5/5 Punkte.




Autorin:

Elena Mackenzie ist das Pseudonym einer deutschen Autorin. Folge ihr bei Facebook:

Freitag, 18. Juli 2014

Rezension: Untot- Sie sind zurück und hungrig von Kirsty McKay

Titel: Untot- Sie sind zurück und hungrig
Autorin: Kirsty McKay
Originaltitel: Unfed
Reihe: Teil 2 von ?
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis: 16,99 EUR
Erschienen am 23. August 2013 im Carlsen Verlag www.chickenhouse.de

Klappentext:

Na toll! Eine Glatze, eine Narbe und 6 Wochen Koma. Als Bobby erwacht, ist bereits ganz Schottland zombifiziert und zur Sperrzone erklärt worden. Ausgerechnet in einem schottischen Krankenhaus festzusitzen, ist also eher ungünstig. Dass auch Alice und Pete dort untergebracht sind, ist zumindest eine gute Nachricht. Doch wo steckt Smitty? Und wieso hat Bobbys Mutter, die angeblich tot sein soll, verschlüsselte Nachrichten auf dem Handy hinterlassen? Die ungleichen Freunde müssen schnellstens hier weg. Denn die Untoten sind lernfähig und hungrig und verdammt gefährlich. Und sie sind nicht die Einzigen, die ihnen hinterher jagen …

Meine Meinung:

(Hinweis: Diese Rezension kommt ohne Spoiler aus und kann auch gelesen werden, wenn man Teil eins noch nicht gelesen hat).
Dieser zweite Band ist in meinen Augen eine deutliche Steigerung zu Teil 1 ( Untot- Lauf solange du noch kannst ). Mir ist bewusst, dass man in dem Zombie Genre kaum etwas Neues erschaffen kann. Irgendwie ist schon alles da gewesen und so ist auch diese Story mehr schlecht als recht. Trotzdem konnte die Autorin mich an die Geschichte fesseln.
Bobby wacht sechs Wochen nach dem Busunglück und dem Beginn der Zombieapokalypse in einem Militärkrankenhaus auf.
Die Story beginnt sofort. Der Leser erfährt in einem kurzen Rückblick was alles in Teil 1 passiert ist. Das ist gut, denn so ist die Handlung gleich wieder da und man kann sofort weiter lesen. 
Leider ist dieses Krankenhaus alles andere als sicher. Zusammen mit Alice und Pete und einem weiteren Kumpel Russ, kämpft sich Bobby aus der Gefahrenzone. Dabei kommt die Gefahr nicht nur von den Zombies sondern auch von Elitesoldaten, die die Jugendlichen jagen (warum wird natürlich nicht verraten!).
Bobbys Mutter hat ihr versteckte Nachrichten hinterlassen damit sie Smitty und sie finden kann.
Der Spannungsbogen wird stets gehalten. Die Längen die Teil 1 hatte, sind diesmal bedeutend weniger. Die Szenen sind kürzer und auch blutiger. Es kommen viel mehr Leichen und eklige Details zur Sprache. Dadurch kommt der Leser nicht eine Sekunde zur Ruhe. Rasant fiebert man mit den Protagonisten mit. Diesmal wird weniger gekämpft und mehr "geflüchtet".
Bobby erzählt wieder aus ihrer Sicht. Durch ihre leicht naive aber gutherzige Art ist sie ein echter Sympathieträger. 
Alice ist weiterhin zickig und liefert sich mit Bobby fetzige Dialoge, die wirklich lustig sind. 
Pete ist selbstbewusster geworden und mimt den Anführer. Russ ist wie ein Terminator und immer wieder der Retter in der Not. 
Smitty bleibt weiterhin der liebenswerte Sprücheklopfer.
Alle Charaktere sind somit etwas überzeichnet und klischeehaftig, aber das gehört zu dieser Geschichte dazu. Darauf muss man sich einlassen und akzeptieren, dass man kaum etwas über die Hintergründe der Personen erfährt. Lediglich aus Bobbys Erinnerungen erfahren wir diesmal etwas aus ihrer Vergangenheit. Von allen anderen Protagonisten weiß man nur die Haar- und Augenfarbe. 
Alles ist also beim Alten geblieben. Es gibt Humor, Sarkasmus und jede Menge Aktion wie am Fließband. Dabei hat sich die Autorin diesmal wirklich tolle Sachen ausgedacht (Zombieziegen und dudelsackspielende Zombies!). Die Verfolgungszenen durch Edinburgh haben mir echt den Atem genommen.
Alles in allem ein wirklich tolles Buch.
Die Gründe für die Zombieapokalypse bleiben weiterhin weit hergeholt und etwas undurchsichtig, aber auch damit muss man leben können, wenn man solche Bücher liest.


Fazit:

In meinen Augen ist der Autorin mit diesem zweiten Teil eine wirklich gute Fortsetzung gelungen. Blutiger und Actionreicher, aber ansonsten sind die tollen Attribute aus Teil 1 (Humor, Sarkasmus und Spannung) geblieben. Die Geschichte nimmt sich selbst nicht allzu ernst und das ist das Beste daran. Ich vergebe 4/5 Sternen.
Ein bisschen Abzug muss es für die unrealistische Story einfach geben.

Reihe:

Untot- Lauf solange du noch kannst
Untot-Pausensnack (Zwischengeschichte: exklusives E-Book)
Untot- Sie sind zurück und hungrig


Autorin:

Kirsty McKay war Schauspielerin bevor sie begann dramatische Texte zu verfassen und für kommerzielle Theater in Großbritannien und Nordamerika zu schreiben. Erst seit wenigen Jahren widmet sie sich der Kinder- und Jugendliteratur. 2008 gewann sie den Schreibwettbewerb des SCBWI (Society of Children's Book Writers and Illustrators) für Debütautoren. Kirsty wurde im Nordosten Englands geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in den USA und ist Vollzeit-Autorin.

Donnerstag, 17. Juli 2014

Top Ten Thursday #2 (Buchhighlights der ersten Jahreshälfte)



http://buecher-bloggeria.blogspot.de/2014/07/aktion-top-ten-thursday-164.html 



Bei Steffis Bücher Bloggeria findet ab jetzt der Top Ten Thursday statt. Jede Woche mit einem anderen Thema.
Diese Woche geht es um unsere 10 Buchhighlights der ersten Jahreshälfte 2014!

Ich habe in den ersten sechs Monaten 38 Bücher gelesen. Durch einige Challenges habe ich auf Bücher zurück gegriffen, die ich sonst wahrscheinlich nicht gelesen hätte und davon waren die meisten richtig gut. Das sind meine Favoriten:

Meine Buchhighlights waren: 

Stupid Crazy Love Story: Regel Nr.1: Küssen verboten - Regel Nr. 2: Küss mich! (German Edition)
Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse
Obsidian. Schattendunkel (Lux, #1)Mein Sommer nebenan (My Life Next Door, #1)Ti amo sagt man nicht: Ein Sommer voller LiebePunktlandung in Sachen LiebeCarpe DiemDer Geschmack von Sommerregen


  1.  Stupid Crazy Love Story
  2.  Obsidian-Schattendunkel
  3.  Mein Sommer nebenan
  4.  Ti amo sagt man nicht 
  5.  Von Wahrheit, Schönheit und Ziegenkäse
  6.  Punktlandung in Sachen Liebe
  7.  Carpe diem
  8.  Der Geschmack von Sommerregen
  9.  Wer liebt mich und wenn nicht, warum?
  10.  Reise mit Kaktus 
Die Auflistung ist keine Rangfolge. Alle diese Bücher haben mich sehr begeistert und sind mir im Gedächtnis geblieben. 

Am nächsten TTT geht es um dieses Thema:
 Beschreibe mit 10 Büchern deinen Lesegeschmack!
Wer Lust hat, kann sich gerne anschließen.
Liebe Grüße
Andrea



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...