Montag, 30. Juni 2014

Monatsrückblick Juni 2014

Der Juni ist schon wieder zu Ende und ich habe "nur" 8 Bücher gelesen. :-) Abends war Fußball im Moment eben spannender.

  1. Chucks Welt - Aaron Karo (4/5 Punkten)
  2. Sechs Richtige und eine Falsche - Birgit Hasselbusch (3/5 Punkten)
  3. Jersey Angel- Was ist schon ein Sommer? - Beth Ann Bauman (1/5 Punkten)
  4. Der Geschmack von Glück - Jennifer E. Smith (3,5/5 Punkten)
  5. Viermal Paradies und zurück - Carolyn Mackler (4/5 Punkten)
  6. So lebe ich jetzt - Meg Rosoff (3/5 Punkten)
  7. Der Geschmack von Sommerregen - Julie Leuze (5/5 Punkten)
  8. 15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss - E. Lockhart (4/5 Punkten)
 Das macht insgesamt 2176 Seiten (=72 Seiten pro Tag).
Stand SUB: 135 Bücher!


 Mein Highlight war definitiv:

 Bei dem Buch stimmte einfach alles.


Enttäuscht war ich von:




Die drei beliebtesten Posts waren:

Insgesamt wurde der Blog 930 mal aufgerufen. Vielen Dank dafür.

Liebe Grüße
Andrea

Samstag, 28. Juni 2014

Rezension: 15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss (Band 1) von E. Lockhart

Titel: 15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss (Ruby und die Jungs)
Autorin: E. Lockhart
Originaltitel: The Boyfriend List: 15 Guys, 11 Shrink Appointments, 4 Ceramic Frogs and Me, Ruby Oliver
Reihe: Band 1 von 4
Seitenanzahl: 288 Seiten
Preis: ab 4,99 EUR
Erschienen im April 2012 im Carlsen Verlag www.carlsen.de

Klappentext:

In nur 10 Tagen ist in Rubys Leben das totale Chaos ausgebrochen. Denn in dieser Zeit hat sie 
• von ihrem Freund den Laufpass bekommen (und von ihren Freundinnen die rote Karte), 
• etwas Verdächtiges mit einem Jungen gemacht (und etwas erschreckend weit Fortgeschrittenes mit einem anderen), 
• ein Lacrossespiel verpatzt, eine Mathearbeit verhauen und mehrere Panikattacken durchlebt (insgesamt fünf), 
• im Mädchenklo fiese Sprüche über sich gefunden (keine Ahnung, was im Jungenklo steht!). Und dann ist da noch diese Sache mit der Liste und den 15 Namen ... Kein Wunder, dass Ruby einen Seelenklempner braucht. Wer so viel Verrücktes erlebt, hat jede Menge zu erzählen!

Meine Meinung: 

Von Anfang an weiß der Leser was in Rubys Leben schief gelaufen ist (siehe Inhaltsangabe). Sie wurde von ihrem Freund verlassen. Ihre beste Freundin redet nicht mehr mit ihr und alles andere in ihrem Leben ist auch aus der Bahn geraten. In 15 Kapiteln arbeitet Ruby die Geschichte mit ihrer Therapeutin Frau Z. auf. Die Kapitel wurden jeweils einem Jungen in Rubys Leben zugeordnet. Die sogenannte Jungsliste, wegen der Ruby später noch in Bedrängnis gerät.
Nach und nach erfahren wir, wie es zu der Trennung und dem Streit gekommen ist. Das hat die Autorin richtig spannend gemacht. Immer wieder bekommt man ein Puzzlestück zugeworfen. Auch wenn die Auflösung jetzt nicht wirklich originell ist, wird der Spannungsbogen stetig aufrecht erhalten. Dabei entwickelte sich in meinen Augen eine richtige Dramatik. Mir hat Ruby die ganze Zeit sehr leid getan. Sie wurde unfreiwillig zu einem Mobbingopfer. Kleine Fehler oder Entscheidungen von ihr, haben sie quasi ins „Aus“ katapultiert, so dass sie in ihrer Schule zu einer Aussätzigen geworden ist. Ihre Unfähigkeit zu handeln oder sich den Problemen zu stellen, haben ihr die Panikattacken beschert, weswegen sie die Therapie begonnen hat. Das sie von allen so oft missverstanden wurde, hat mich teilweise wirklich wütend gemacht. Es war jedoch immer nachvollziehbar und hätte sich wirklich so abspielen können.

Durch die fünfzehn verschiedenen Jungs und die anderen vielen Personen war es manchmal für mich etwas unübersichtlich, da vieles nur kurz angerissen wurde und dann nach hundert Seiten noch einmal knapp erwähnt wurde. Aber ein kurzer Rückblick in das jeweilige Kapitel haben mir wieder schnell auf die Sprünge geholfen.

Ruby erzählt die Geschichte in ICH-Form, wendet sich aber auch direkt an den Leser. In Fußnoten erklärt sie fast auf jeder Seite etwas oder führt das Geschriebene weiter aus. Diese Zusatzinfos sind meistens ziemlich witzig. Der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz. Einige Dialoge sind wirklich amüsant. Besonders die Unterhaltungen von Rubys Eltern.
Die Charaktere sind gut durchdacht und Ruby kommt am Ende von selbst darauf, dass fast alle ihre Freundinnen ziemlich oberflächlich handeln.
Das Ende hat mich überrascht, da es ein ordentlicher Abschluss ist, aber irgendwie auch offen. Es passt zum Rest der Geschichte, auch wenn ich Ruby ein bisschen mehr Happyend gegönnt hätte.
Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Das Cover finde ich etwas unpassend, allerdings handelt es sich bei meinem Buch um eine Sonderausgabe.
Das Buch ist der Auftakt einer vierteiligen Reihe und ich werde auf jeden Fall auch die anderen Bände lesen.

Fazit: 

Das Buch hat mich wirklich überrascht, denn ich hätte bei dieser Geschichte nicht so viel Tiefgang und Dramatik erwartet. Ruby musste in meinen Augen ziemlich viel leiden, auch wenn es sich dabei um typische Teenager-Probleme handelt. Das Buch ist eindeutig für das jüngere Publikum geschrieben, denn es ist sehr Jugendfrei, das hat mich aber nicht weiter gestört. Weil es manchmal etwas unübersichtlich war, vergebe ich gute 4/5 Punkte

Reihe: 

15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss
Ruby, die Jungs und wie man sie zähmt
Ruby, die Jungs und wo man sie findet
Ruby, die Jungs und die Suche nach dem Richtigen

Autorin:

E.Lockhart wollte schon immer Schriftstellerin werden. In der dritten Klasse hatte sie bereits zwei Romane geschrieben. Später studierte sie Schreiben und Literatur an der Vassar und an der Columbia University. Ihre Bücher sind in zehn Sprachen übersetzt worden, bei Carlsen erschienen bisher "15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss", "Ruby, die Jungs und wie man sie zähmt" und "Die unrühmliche Geschichte der Frankie Landau-Banks". Letzteres wurde von der New York Times auf die Liste der bemerkenswertesten Jugendbücher 2008 gesetzt.

Sonntag, 22. Juni 2014

Urlaub...........

........Sommer, Palmen, Sonnenschein :-).

Hoffentlich trifft das alles auf meinen Urlaub zu. Ich habe vor ganz viel zu lesen und werde die nächsten sieben Tage einfach mal ausspannen.

Folgende Bücher habe ich in meinen Koffer gepackt:

1) 15 Jungs, 4 Frösche und 1 Kuss von E. Lockhart
Inhalt: In nur 10 Tagen ist in Rubys Leben das totale Chaos ausgebrochen. Denn in dieser Zeit hat sie
- von ihrem Freund den Laufpass bekommen (und von ihren Freundinnen die rote Karte),
- etwas Verdächtiges mit einem Jungen gemacht (und etwas erschreckend weit Fortgeschrittenes mit einem anderen),
- ein Lacrossespiel verpatzt, eine Mathearbeit verhauen und mehrere Panikattacken durchlebt (insgesamt fünf),
- im Mädchenklo fiese Sprüche über sich gefunden (keine Ahnung, was im Jungenklo steht!).

Und dann ist da noch diese Sache mit der Liste und den 15 Namen ... Kein Wunder, dass Ruby einen Seelenklempner braucht. Wer so viel Verrücktes erlebt, hat jede Menge zu erzählen! 


2) Zeitenzauber Teil 3: Das verborgene Tor von Eva Völler
Inhalt: Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein und stellen schon bald fest, dass an jeder Ecke Intrigen und Gefahren lauern ... 

3) Blind Date mit einem Rockstar von Teresa Sporrer
Inhalt: Wenn sich Serena einer Sache ganz sicher sein kann, dann dieser: Rockstars sind allesamt Schweine! Ok, vielleicht hat die Sache zwischen ihrer Freundin Zoey und Acid ein Happy End gehabt, aber das war ja mal eine totale Ausnahme. Ganz anders sieht es mit seinem Bassisten Simon aus, der ihr nicht nur rein sportlich immer wieder das Herz bricht, sondern auch gerne so tut, als ob er sie nicht kenne. Mag sein, dass er wie ein junger Gott aussieht mit seinen hohen Wangenknochen, den galant geschwungenen dunkelbraunen Haaren und verboten grünen Augen, sein Charakter ist trotzdem so schwarz wie der Teufel selbst. Da hilft nur eins: Ablenkung! Denken zumindest ihre besten Freundinnen, die ihr eifrig ein paar Blind Dates organisieren. Nur leider hat niemand damit gerechnet, dass Simon da bald mit von der Partie ist …

Als Hörbuch für die Fahrt habe ich mir von Kai Meyer "Phantasmen". Gelesen von Maria Koschny besorgt. 510 Minuten Hörspaß. Ich bin gespannt.
 
Hoffentlich schaffe ich alle Bücher zu lesen. Ich werde dann berichten!
Bis bald. Liebe Grüße Andrea! 

Freitag, 20. Juni 2014

Neuzugänge von Arvelle

Zur Zeit wird gefühlt auf jedem Blog über den Buchversand Arvelle berichtet. www.arvelle.de
Die Werbung hat (zumindest) bei mir funktioniert und ich habe gleich mal wieder auf deren Internetseite vorbeigeschaut.
Beim Schauen bleibt es ja leider nie und somit stelle ich heute wieder Neuzugänge vor. :-)
Ich hatte aber einen guten Grund: Ich brauchte dringend Nachschub für die Carlsen-Triathlon-Challenge.


1.) Alles Anders von Kari Ehrhardt. Nach dem mir Reise mit Kaktus so gut gefallen hat, wollte ich unbedingt mehr von der Autorin lesen.
Inhalt: Aphrodita Anders hat es wirklich nicht leicht: Nicht nur, dass in ihrem Zimmer ein golden angemaltes Klo mit grünem Samtdeckel steht, sie muss auch weite, rote Pluderhosen tragen und deshalb den geballten Spott ihrer Klassenkameraden über sich ergehen lassen.
So kann es nicht weitergehen, beschließt sie zu Beginn der Sommerferien, und zieht kurzentschlossen bei ihrer besten Freundin Hannah ein. Sie nennt sich von nun an Katja Neumann und will alles anders machen als vorher. Aber dabei geht natürlich so einiges schief, und bevor am Ende doch alles anders kommt als erwartet, gibt es viel zu lachen und einiges zum Nachdenken.


2.) M + E von Elisabeth Zöller. Ebenfalls vom Carlsen Verlag. Klingt nach einer niedlichen Teenie-Problem-Romanze.
Inhalt: Eva liebt Martin und Martin liebt Eva. Für beide ist es die erste große Liebe mit allem, was dazugehört: sich treffen, stundenlang telefonieren, Liebesbriefe schreiben, der erste Kuss, das erste Mal. Der totale Wahnsinn! Doch Eva merkt gar nicht, wie sie in ihrem Gefühlschaos alles andere vernachlässigt und sich und Martin immer mehr isoliert.

3.) Ti amo heißt Ich liebe dich von Maria Daniela Raineri.
Inhalt: Hallo, ich bin Allegra. Und dieser wunderschöne Junge mit den braunen Haaren, der hier neben mir sitzt, ist Gabriele, mit dem ich mich am liebsten sofort verloben würde. Noch bevor die Sonne aufgeht.
Die 17jährige Allegra hat eigentlich alles, was es zum Glücklichsein braucht: Sie ist hübsch, intelligent und rettungslos verliebt. In den Jungen aus der Parallelklasse. Den, mit dem schönsten Lächeln der Welt. Doch bevor Allegras Liebesgeschichte so richtig beginnen kann, wird ihre Welt durch einen Schicksalsschlag erschüttert: Ihre Eltern sterben bei einem Autounfall, sie muss das Zuhause räumen und in die muffige Wohnung der Großeltern ziehen. Dabei fällt ihr der Laptop ihres Vaters in die Hände und sie fi ndet seitenlange Emails einer gewissen Luisa – seiner Geliebten! Allegra will die 35jährige unbedingt kennenlernen. Als die beiden sich begegnen, ist dies der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ... 


4.) Die Sterne leuchten immer noch von Sarah Ockler. Ein Buch das schon ganz lange auf meiner Wunschliste stand.
Inhalt:  »Das bleibt unser Geheimnis«, sagte Matt, der Bruder von Annas bester Freundin Frankie, als er und Anna sich ineinander verliebten. Doch dann stirbt Matt bei einem Autounfall, und zu Annas unendlicher Trauer und dem Verlust kommt noch das Geheimnis ihrer ersten Liebe, das Matt mit ins Grab genommen hat. Ein Jahr später fährt Anna mit Frankies Familie in den Sommerurlaub nach Kalifornien. Dort sollen sie beide, so Frankies erklärtes Ziel, endlich einmal wieder Spaß haben und eine richtige Sommerromanze erleben. Von Annas Angst, sich auf etwas Neues einzulassen und darüber womöglich Matt zu vergessen, weiß Frankie ebenso wenig wie von den Gefühlen, die Matt und Anna füreinander hegten. Doch dann trifft Anna Sam, und völlig unerwartet verliebt sie sich tatsächlich …

5.) Wenn Du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie von Lauren Oliver. Erschienen im Carlsen Verlag und daher Challenge relevant.
Inhalt: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie, aber bei mir war es nicht so. -- Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten? Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben. Stattdessen ist es ihr letzter ...

Alle fünf Bücher sind Mängelexemplare, aber in einem einwandfreien Zustand. Lediglich der Stempel am unteren Buchrand kennzeichnet diese. Das stört mich aber nicht.

Dann gibt es bei Arvelle auch Neuware und da hatte ich ebenfalls noch zwei Bücher auf meiner Wunschliste, die gleich mitgekauft wurden.

6.) My favorite Mistake von Chelsea M. Cameron.
Inhalt: Die große Liebe wagen – oder auf Nummer sicher gehen? Der E-Book-Bestseller endlich auf Deutsch! Taylor Caldwell weiß nicht, was sie von ihrem neuen Mitbewohner halten soll. Auf der einen Seite hat Hunter Zaccadelli diese unglaublichen blauen Augen, mit denen er direkt in ihre Seele zu schauen scheint. Auf der anderen Seite ist er ein tätowierter, Gitarre spielender Bad Boy, der etwas verheimlicht. Doch wer ist Taylor, ihm das vorzuwerfen? Sie selber hält ihre Vergangenheit unter Verschluss. Aber als plötzlich der Mann, der beinahe ihr Leben zerstört hätte, wieder auftaucht, hat Taylor sich schon auf Hunter eingelassen. Jetzt muss sie ihm ihr größtes Geheimnis anvertrauen oder alles in ihrer Macht Stehende tun, um ihn für immer aus ihrem Leben zu verbannen.

7.) Die verrückteste Nacht meines Lebens von Lauren Barnholdt. Love Trip habe ich im letzten Jahr gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Daher wollte ich auch dieses Buch der Autorin lesen.
Inhalt: Eliza hat die Nase voll. Ihr Ex Cooper und seine chauvinistischen Freunde haben ihr Tagebuch geklaut! Aus Rache, weil Eliza unschöne Dinge über Cooper im Internet veröffentlicht hat. Der Tagebuch-Klau ist die ultimative Katastrophe, denn dort hat Eliza ihre geheimsten Ängste notiert. Und Cooper und seine Freunde verlangen, dass Eliza eine Nacht voller Mutproben besteht, wenn sie das Tagebuch je wiedersehen will. Also beißt Eliza die Zähne zusammen und stellt sich genau den Ängsten, die sie zu Papier gebracht hat. Und wie Amor es so will, trifft sie dabei ausgerechnet Cooper auf Schritt und Tritt …

Ab einem gewissen Einkaufswert darf man sich bei Arvelle dann ein kostenloses Buch aussuchen.
Ich habe mich für "Ins Nordlich blicken" von Cornelia Franz entschieden.
Inhalt: Grönland im Jahr 2020: Eine immer grüner werdende Insel, das ewige Eis dramatisch geschmolzen. Der junge Bildhauer Jonathan Querido macht sich von Deutschland auf in seine alte Heimat – und muss sich dabei seinem eigenen dunklen Geheimnis stellen. Das, was damals vor neun Jahren passiert ist und zum Bruch mit seinem alten Leben führte, lässt noch heute Panik in ihm aufkommen. Was ist aus seinem Vater, seinen alten Freunden und seiner ersten Liebe Maalia geworden, nachdem ihn alle für vermisst und tot erklärt hatten? Was ist damals wirklich geschehen, auf dem Kreuzfahrtschiff MS Alaska von Grönland nach Hamburg? 

Mein SUB ist damit wieder gestiegen, aber ich finde es sind tolle Bücher.
Ich bin mit meiner Bestellung bei Arvelle wieder sehr zufrieden und kann es daher jedem nur empfehlen. Die beiden "neuen" Bücher kamen bereits am nächsten Werktag bei mir an und die Mängelexemplare drei Tage später. Es ist eine gute Alternative zu dem Internetbuchversand mit dem großen "A" :-).

Donnerstag, 19. Juni 2014

Sommer Rezension Nr. 2: Der Geschmack von Sommerregen von Julie Leuze

Titel: Der Geschmack von Sommerregen
Autorin: Julie Leuze
Seitenanzahl: 320 Seiten
Preis: 14,99 EUR
Erschienen am 11.07.2013 bei  Egmont INK

Inhaltsangabe:

Sophie ahnt nicht, dass ein halbes Lächeln alles auf den Kopf stellen wird. Dass ein einziger Blick aus schokoladenbraunen Augen ausreichen wird, um ihre Welt in Funken sprühendes Himmelblau zu tauchen. Dass ein einziger Kuss ihr den Mut verleihen wird, dem Familiengeheimnis auf den Grund zu gehen, das ihr Leben bis jetzt bestimmt hat. Mattis ahnt nicht, dass Sophie ihm entlocken wird, was er vor allen anderen verbirgt. Dass er sich mit ihr so sicher fühlen wird wie noch mit niemandem zuvor. Beide ahnen nicht, dass ihre Liebe sie über sich selbst hinauswachsen lassen wird. Sophie und Mattis. Mattis und Sophie.

Meine Meinung:

Ich wollte das Buch schon so lange einmal lesen und bin jetzt endlich dazu gekommen. Es hat mich sofort in seinen Bann gezogen und ich habe es an einem Nachmittag durch gelesen. 
Sophie ist ein ganz normales Mädchen und Mattis der tolle Junge, den jedes Mädchen sich erträumt. Dann verlieben sie sich ineinander. Soweit klingt es nach einer abgedroschenen Geschichte. Doch die Autorin schafft es trotzdem den Leser total zu überraschen. 
Sophie und Mattis sind auf den zweiten Blick eben nicht so normal wie es zuerst scheint. Mattis muss dazu kein Badboy sein, sondern ist richtig toll und Sophie ist nicht zickig, sondern richtig liebenswürdig. Die Geschichte unterscheidet sich von anderen Büchern dieser Art, da die beiden ziemlich schnell zusammenfinden und nicht erst auf der letzten Seite des Buches.
Hier geht es um "Probleme" in einer jungen Beziehung. Wie baut man Vertrauen auf und was erzählt man sich. Wie bekommt man Freundin und Freund unter einen Hut.
Sophie hat ziemliche Probleme sich zu öffnen und über ihre Ängste zu sprechen. Die Autorin schafft es wunderbar, dass man sich in das Mädchen hineinfühlen kann. Man leidet mit ihr mit, fühlt und liebt mit ihr mit. Einfach die ganze Palette.
Sophie erzählt aus ihrer Sicht, so dass man ihr näher als Mattis ist.

Die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, denn ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Klar werden auch ein paar Klischees bedient, aber das hat mich nicht gestört. Es ist wirklich eine wunderschöne Liebesgeschichte.

Fazit:

Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte zwischen zwei 'normalen' Jugendlichen, die über ihre Schatten springen müssen, um Vertrauen zu lernen. Super romantisch und eine klare Leseempfehlung. 5/5 Punkten.
Ihr solltet nicht so lange warten, falls ihr es noch nicht gelesen habt :-)

Autorin:

Julie Leuze, geboren 1974, studierte Politikwissenschaften und Neuere Geschichte in Konstanz und Tübingen, bevor sie sich dem Journalismus zuwandte. Mittlerweile widmet sie sich ganz dem Schreiben von Romanen für Erwachsene und Jugendliche. Ihr Buch "Der Geschmack von Sommerregen" wurde als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres 2013 mit dem "DeLiA-Award 2014" ausgezeichnet.

Julie Leuze lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Stuttgart.

www.julie-leuze.de

Mittwoch, 18. Juni 2014

Rezension: So lebe ich jetzt von Meg Rosoff

Titel: So lebe ich jetzt
Autorin: Meg Rosoff
Originaltitel: How I live now
Seitenanzahl: 208 Seiten
Preis: 6,95 EUR
Erschienen 2008 im Carlsen Verlag
www.carlsen.de 

Klappentext:

Hier soll Daisy den Sommer verbringen? Nie und nimmer! Als die New Yorkerin bei ihren Verwandten in England eintrifft, ist ihr alles fremd: das alte, verwinkelte Haus, die Hunde, der Garten mit dem verwitterten Steinengel. Doch schon bald fühlt sie sich auch geborgen wie nie. Das liegt vor allem an Edmond. Es verspricht ein perfekter Sommer zu werden, der alles verändert.

Meine Meinung:

Und schon wieder eine Inhaltsangabe die total daneben ist. Merken die Verlage nicht, dass man die Leser damit verärgert, wenn man ihnen etwas verspricht, was dann nicht eingehalten wird? 
Daisy braucht nur drei (!) Seiten um sich in England einzuleben. Darüber kann man ja noch hinweg sehen, aber ansonsten ist dieses Buch ein Kriegsdrama und kein locker fluffiges Sommerbuch, wie versprochen, sondern eine dramatische Geschichte um fünf Jugendliche, die in den dritten Weltkrieg geraten. 
Zuerst dachte ich, es wäre eine Geschichte, die im zweiten Weltkrieg spielt, aber da es Handys und Internet gibt, handelt es sich um einen (fiktiven?) Krieg. Die Szenarien erinnern allerdings stark an den zweiten Weltkrieg.
Der Erzählstil der Autorin ist ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig, denn es wird alles ohne direkte Rede aus Sicht von Daisy erzählt mit teilweise echt langen Sätzen.
Ein Beispielsatz (Seite 33): Schließlich erreichte mich mein Vater vom Büro aus und meine Stimme überzeugte ihn wahrscheinlich davon, dass ich noch am Leben war und kein Grund zur Sorge herrschte, denn hinterher unterhielten wir uns wie immer, er fragte Wie geht's, brauchst du Geld oder willst du nach Hause kommen, und ich antwortete bloß Ja, ja, nein, nein, egal.
Trotzdem lässt sich das Buch leicht lesen. Da die Autorin diesen Stil gewählt hat, muss sie zu dem Hintergrund des Krieges fast gar nichts erklären. Wieso? Weshalb? Warum ist es dazu gekommen? Daisy berichtet über ihre Erlebnisse und mehr weiß sie anscheinend nicht über das Thema.
Zuerst leben die Kinder allein auf dem Bauernhof, denn die Mutter ist zu einer Konferenz aufgebrochen. Dann geht der Krieg los und die fünf kümmern sich allein um alles. 
Daisy wirkt zu Beginn total unbekümmert. Sie amüsiert sich mit Edmond und erzählt, wie das Essen rationiert wird und Gerüchte über Pocken im Umlauf sind, aber ansonsten ist der Krieg weit weg.
Irgendwann werden Daisy und die anderen dann voneinander getrennt. Die Mädchen kommen zu einem Major und arbeiten auf einem nahegelegenen Bauernhof. Dabei denken sie die ganze Zeit darüber nach, wie sie zu den Jungs zurück können.Einige schreckliche Dinge passieren. Der Krieg ist nun leibhaftig angekommen. Die Sinnlosigkeit des Ganzen wird von der Autorin gut geschildert. Spätestens jetzt wird man in die Geschichte hineingezogen und bekommt ein mulmiges Gefühl. Denn dieser Krieg könnte theoretisch jederzeit beginnen.
Daisy berichtet von den Entbehrungen auf ihrer Flucht nach Hause und man leidet mit Piper und ihr mit.
Das Grauen dem die beiden Mädchen immer wieder ausgesetzt werden, ließ mir teilweise die Haare zu Berge stehen.
Nach 150 Seiten beginnt dann Teil 2, der sechs Jahre später spielt und quasi die Geschichte "danach" erzählt.
Mehr möchte ich nicht verraten.

Die Altersangabe ist ab 12 Jahren vom Verlag angegeben. Ich bezweifle stark, dass mich dieser Schreibstil mit 12 Jahren angesprochen hätte.
Beispiel (Seite 54): Versuchen wir lieber zu verstehen, dass ich nicht unbedingt mit der Absicht nach England gekommen war, um in den Bann einer sexuellen und emotionalen Beziehung mit einem minderjährigen Blutsverwandten zu geraten, aber so langsam kam ich zu der Überzeugung, dass So Was Eben Passiert, ob es einem nun passt oder nicht, und wenn es erst mal angefangen hat, sollte man sich gut festhalten und abwarten, wo man landet, wenn es vorbei ist.
Die Charaktere sind alle sehr speziell. Edmond, der mit vierzehn illegal Auto fährt und wie ein Schlot raucht. Issac der nicht spricht. Daisy, die magersüchtig ist usw. 
Es ist ein Buch wo man viel zwischen den Zeilen lesen muss. Vieles wird nur angedeutet und bleibt ungesagt.
Das ist persönlich nicht mein Geschmack. 
Wäre die Inhaltsangabe anders gewesen, hätte ich das Buch vermutlich auch nicht gelesen. So war es jedoch eine interesannte Erfahrung. 

Fazit:

Ein wirklich außergewöhnliches Buch, das nicht umsonst Preise gewonnen hat. Es steckt jedoch eine komplett andere Geschichte dahinter, als durch die Inhaltsangabe angekündigt. Das finde ich verwirrend und ärgerlich. Ein Buch als Sommergeschichte zu verkaufen, das insgeheim ein Kriegsdrama ist, ist total daneben. Ich vergebe 3/5 Punkten.

Autorin:

Meg Rosoff arbeitete in vielen verschiedenen Jobs, u.a. im Verlagswesen und in der Werbung, bevor sie zu schreiben anfing. 1989 zog sie von New York nach London, wo sie heute mit Mann und Tochter lebt. Ihr außergewöhnlicher Debütroman So lebe ich jetzt wurde mit großem Beifall aufgenommen, gleich für den Whitbread Award und den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und mit dem Guardian Fiction Award ausgezeichnet. Im Carlsen Verlag ist außerdem ihr Titel Was wäre wenn erschienen.

Dienstag, 17. Juni 2014

Gemeinsam Lesen #5 (So lebe ich jetzt)

http://www.asaviels.blogspot.de/
Klicke auf das Bild für weitere Infos


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
So lebe ich jetzt von Meg Rosoff. Ich bin auf Seite 52.
Inhaltsangabe:
Hier soll Daisy den Sommer verbringen? Nie und nimmer! Als die New Yorkerin bei ihren Verwandten in England eintrifft, ist ihr alles fremd: das alte, verwinkelte Haus, die Hunde, der Garten mit dem verwitterten Steinengel. Doch schon bald fühlt sie sich auch geborgen wie nie. Das liegt vor allem an Edmond. Es verspricht ein perfekter Sommer zu werden, der alles verändert. 
 2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Nach einer Weile brachten wir die Milch ins Haus und es fing zu regnen an und ich setzte mich mit Edmond in mein Zimmer, wo er rauchte und wir über viele Sachen redeten, und er stellte mir alle möglichen Fragen, die mich normalerweise auf die Palme bringen, beispielsweise warum ich so wenig esse.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Und schon wieder eine Inhaltsangabe die total daneben ist. Merken die Verlage nicht, dass man die Leser damit verärgert, wenn man ihnen etwas verspricht, was dann nicht eingehalten wird? 
Daisy braucht nur drei (!) Seiten um sich in England einzuleben. Darüber kann man ja noch hinweg sehen, aber ansonsten ist dieses Buch ein Kriegsdrama und kein locker, fluffiges Sommerbuch, wie versprochen, sondern eine dramatische Geschichte um vier Jugendliche, die in den dritten Weltkrieg geraten.
Andererseits hätte ich so etwas erwarten sollen, da das Buch mit diversen Preisen ausgezeichnet wurde.
Der Schreibstil ist ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig (siehe Frage 2). Lange verschachtelte Sätze. 
Obwohl ich etwas anderes bei diesem Buch erwartet habe, werde ich weiterlesen.

4. Heute eine knifflige Frage ganz im Zeichen der Fußball-WM: Versetze dich in den Protagonisten (Hauptcharakter) deines aktuellen Buches hinein: Wie steht er/sie zum Thema Fußball? Ist er/sie ein Fan? Würde er/sie sich mitreißen lassen? Versuch eine Antwort auf die Frage zu finden, egal in welcher Welt dein Buch spielt!
Es geht um die fünfzehnjährige Daisy, die aus New York auf einen abgeschiedenen Bauernhof nach England geschickt wird, weil ihre Stiefmutter sie nicht möchte. Ich denke, sie hat durch ihre Magersucht nur sich selbst im Visier und kein Interesse an Fußball, wie die wenigsten Amerikaner. Schade eigentlich. 
Dann gibt es noch den vierzehnjährigen Edmond. Er ist sehr aufmerksam und ihn könnte ich mir schon als leidenschaftlichen Fußballfan vorstellen.

Montag, 16. Juni 2014

Rezension: Viermal Paradies und zurück von Carolyn Mackler

Titel: Viermal Paradies und zurück
Autorin: Carolyn Mackler
Originaltitel: Tangled
Seitenanzahl: 256 Seiten
Preis: 14,00 EUR
Erschienen im Mai 2011 im Carlsen Verlag www.carlsen.de

Klappentext:

Urlaub in der Karibik - das klingt paradiesisch. Doch für Jena, Skye, Dakota und Owen ist es eher die Hölle. Jena mag nicht schwimmen gehen, weil man sie dann im Badeanzug sieht. Skye muss selbst im Urlaub ständig an ihre Schauspielkarriere denken, dabei ist sie eigentlich nur noch müde. Dakota würde am liebsten vergessen, dass er eine Freundin hatte, und benimmt sich wie ein Arsch. Und Owen wäre genauso gern zu Hause geblieben, denn wo er am Computer sitzt ist ihm eigentlich egal. Aber dann badet Jena mit Dakota, Skye schreibt einen Brief, Dakota flirtet mit Skye und Jena entdeckt Owens Rücken. Und das ist erst der Anfang.
Ein Buch über die Suche nach sich selbst und der ganz großen Liebe. Und darüber, dass nichts so bleiben muss, wie es ist.

Meine Meinung:

Ob es dir nun klar ist oder nicht, ohne Zweifel entfaltet sich das Universum so, wie es ihm bestimmt ist.
Das Buch hat mich positiv überrascht, auch wenn ich mir nach der Inhaltsangabe etwas ganz anderes darunter vorgestellt habe.
Die Geschichte ist in vier Bereiche aufgegliedert. Jeder Teil ist ca. 60 Seiten lang und räumt jeweils einer Person (Jena, Dakota, Skye und Owen) einen Platz ein. Jeder der Vier erzählt in Ich-Form eine Woche aus seinem Leben in jeweils vier Monaten hintereinander. Jena gehört der April, Dakota der Mai usw.
Alles beginnt im Urlaub auf einer Karibikinsel. Dort treffen die vier Jugendlichen mehr oder weniger aufeinander. Alle haben ihr Päckchen an Problemen zu tragen. Und obwohl jeder Person nur so wenig Platz zur Verfügung steht, schafft es die Autorin in jeden Teil sehr viel Tiefe und Emotionen zu legen.
Jenas 'Problem' ist gegen die der anderen fast ein bißchen lapidar, aber perfekt für den Einstieg in die Geschichte.
Dakota leidet sehr unter dem Tod seiner Freundin und handelt sich durch eine Verkettung unglücklicher Umstände eine Woche Schulverweis ein.
Skye hastet von Casting zu Casting und will sich doch eigentlich nur selbst wiederfinden. Zeitgleich kommt sie hinter ein Geheimnis ihres verstorbenen Vaters.
Owen hat einen Blog "Loser mit Laptop" und wird von seiner Mutter zu einem Seminar "Echtes Leben statt Realife" geschleppt.
Die Geschichten sind jeweils Momentaufnahmen und bieten nicht unbedingt ein HappyEnd. Auch sind die Personen und Geschichten nicht so miteinander verflochten wie ich es mir vorgestellt habe.
Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Meine Lieblingsgeschichte ist die von Dakota, da sie mich persönlich am meisten berührt hat und auch wie Owen zu seinem Glück findet.


Fazit:

Ein Buch mit vier separaten Geschichten, die Probleme von Jugendlichen behandeln und insgesamt etwas tragisch sind. Dabei hätte es für meinen Geschmack ruhig etwas ausführlicher sein können, einfach weil es mir so gut gefallen hat. Ich vergebe 4/5 Punkten und empfehle es gerne weiter.

Autorin:

Carolyn Mackler wurde 1973 in New York City geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt. Sie schreibt Kurzgeschichten, Essays und Jugendbücher, für die sie in Amerika mehrfach ausgezeichnet wurde. Mit ihrem Buch "Die Erde, mein Hinter und andere dicke runde Sachen" hat sie sich inzwischen auch bei uns einen Namen gemacht.

Weitere Bücher:

Wir beide, irgendwann
Sommer in New York

Sonntag, 15. Juni 2014

Quer-durchs-Regal-Challenge

Bei Nickis Bücherwelt  startet am 01.07.2014 die Quer-durchs-Regal"-Challenge. Auch diese Challenge lässt sich gut mit anderen kombinieren. Wer Lust hat, kann gerne mitmachen.



Die Aufgaben: 

1. Lies ein Buch mit einem nicht deutschsprachigen Titel.
2. Lies den Auftakt einer Trilogie.
3. Lies den zweiten Teil einer Trilogie.
4. Lies das Finale einer Trilogie.
5. Lies einen Fantasy-Roman.
6. Lies ein Buch mit einem schwarzen Cover.
7. Lies ein Buch mit einem roten Cover.
8. Lies ein Buch mit einem blauen Cover.
9. Lies ein Buch mit einem weißen Cover.
10. Lies ein Buch mit einem bunten Cover.
11. Lies ein Buch mit einer Pflanze auf dem Cover.
12. Lies ein Buch mit einem Paar auf dem Cover.
13. Lies ein Buch mit maximal 200 Seiten.
14. Lies ein Buch mit mindestens 500 Seiten.
15. Lies ein Buch mit 300-400 Seiten.
16. Lies ein Buch, welches du schon mal gelesen hast.
17. Lies ein Buch, welches seit mindestens 2 Jahren auf deinem SuB liegt (falls nicht vorhanden, dann dass, welches am längsten drauf liegt.)
18. Lies einen Erotik-Roman
19. Lies ein Buch, welches du erst vor kurzem gekauft hast.
20. Lies ein Buch, von einem/r Autor/in von dem/der du noch nichts zuvor gelesen hast.
21. Lies ein Buch, dessen Autor/in den selben Vornamen wie du hat.
22. Lies ein Buch, welches du auf Empfehlung gekauft hast.
23. Lies ein Buch, welches du aufgrund des Covers gekauft hast.
24. Lies ein Buch, welches du bei einem Gewinnspiel gewonnen hast (falls nicht vorhanden, dann eins, welches du geschenkt bekommen hast.)
25. Lies ein Buch, welches es nur als Taschenbuch gibt.
26. Lies ein Buch, welches es bisher nur als Hardcover gibt.
27. Lies ein Ebook.
28. Lies eine Dystopie.
29. Lies ein Buch aus deinem Lieblings-Genre.
30. Lies einen Krimi/Thriller.
31. Lies ein Buch, welches verfilmt wurde oder es in naher Zeit wird.
32. Lies ein Buch, aus einer Reihe mit mindestens 8 Teilen.
33. Lies einen Bestseller.
34. Lies ein Buch, über Freundschaft.
35. Lies ein Buch, in dem der/ die Hauptprotagonist/in nicht älter als 18 ist.
36. Lies ein Buch, welches dieses Jahr erschienen ist.
37. Lies ein Buch, welches vor mindestens 5 Jahren erschienen ist.
38. Lies ein Buch, welches in der Zukunft spielt.
39. Lies ein Buch, welches in der Vergangenheit spielt.
40. Lies ein Buch, welches aus der Sicht von mehr als einer Person geschrieben ist.
41. Lies ein Buch, welches aus der Sicht eines Jungen geschrieben ist.
42. Lies ein Buch, dessen Autor/in maximal 5 Jahre älter ist als du.
43. Lies ein Buch, welches zu einer bestimmten Jahreszeit spielt.
44. Lies ein Buch, welches den gleichen Titel trägt, wie im Originalen (er darf ins Deutsche übersetzt sein, muss jedoch die gleiche Bedeutung haben).
45. Lies ein Buch, welches mit Magie und/oder Zauberkraft zutun hat.
46. Lies den Auftakt einer Dilogie.
47. Lies das Finale einer Dilogie.
48. Lies das dickste Buch auf deinem SuB.

Samstag, 14. Juni 2014

SUB am Samstag #1


 

Nina von Frau Hauptsachebunt, hat diese Aktion ins Leben gerufen, an der ich mich gern beteiligen möchte. Es gibt einfach viel zu tolle Bücher auf dem SUB, die leider manchmal viel zu lange dort herum liegen. Manche schon ziemlich lange, manche weniger lange. Vielleicht gibt es aber Bücher, die nicht mehr warten sollen und die man am besten sofort lesen sollte. Genau das beantwortet der SuB am Samstag. Heute möchte ich drei Bücher aus dem Bastei Lübbe Verlag vorstellen. www.luebbe.de


1) Eva Völler - Beiss mich
Eigentlich wollte Lucia nur zum Zahnarzt. Besser gesagt zu ihrem Ex-Mann, der als Zahnarzt klotzig verdient, aber keinen Cent Unterhalt herausrückt. Dass ausgerechnet dort ein äußerst gut aussehender, mysteriöser Fremder auftaucht, kommt für sie völlig unerwartet. Und erst recht verblüfft es sie, als sie ihn später unter merkwürdigen Umständen vor einem Kühlschrank mit Blutkonserven wiedertrifft. Bei einer Silvesterfeier kommen sich Lucia und der geheimnisvolle blasse Typ schließlich näher - mit erschreckend nachhaltiger Wirkung .






2)Liane Moriarty- Vergiss ihn nicht
 »1998?« Die Ärztin sah sie besorgt an. »Sind Sie da ganz sicher?« »Ja, natürlich«, antwortete Alice. »Ich weiß das, weil mein Kind am 8. November 1998 zur Welt kommen soll.« »Die Sache ist nur die«, sagte die Ärztin langsam, »wir haben schon das Jahr 2008.« Durch einen Sturz hat Alice kurzzeitig das Bewusstsein verloren und offenbar jegliche Erinnerung an die letzten zehn Jahre ihres Lebens. Ist sie etwa nicht 29, wahnsinnig glücklich mit ihrem Ehemann Nick und schwanger mit ihrem ersten Kind? Nein, sie ist natürlich schon 39, hat bereits drei Kinder und ihre Ehe - naja! Doch Alice ist entschlossen, die Zeit zurückzudrehen.




3) Ali Harris - Ein Weihnachtswunder zum verlieben
Vorweihnachtliches Treiben in London. Nur Evie und ihre Kollegen bei Hardy╔s - einst Synonym für Eleganz und höchste Ansprüche - drehen Däumchen. Denn das Traditionskaufhaus hat mittlerweile ebenso Staub angesetzt wie Evies Liebesleben. Als Evie erfährt, dass Hardy's an einen amerikanischen Investor verkauft werden soll, schmiedet sie einen Plan. Wenn es ihr gelingt, aus Hardy's bis zum 26. Dezember wieder eine der ersten Adressen der Stadt zu machen, dann wäre noch nicht alles verloren. Doch dazu braucht es mehr als Talent und Willen. Ein Wunder wäre nicht verkehrt ...




Ich bin gespannt was ihr jetzt zu meiner Auswahl sagt, ob ihr eines der Bücher kennt und es mir empfehlen könnt oder mir davon abratet? Mein nächstes Ziel wird nämlich eine SUB- Entmüllung, d.h. alle Bücher die mich nicht mehr hundertprozentig ansprechen, kommen weg.

Donnerstag, 12. Juni 2014

Rezension: Der Geschmack von Glück von Jennifer E. Smith

Titel: Der Geschmack von Glück
Autorin: Jennifer E. Smith
Seitenanzahl: 368 Seiten
Preis: 17,90 EUR
Erschienen am 25. Juli 2013 im Carlsen Verlag www.carlsen.de


Klappentext:

Ein einziger, kleiner Tippfehler und schon landet die Email von Graham Larkin, dem zurzeit am heißesten umschwärmten Teeniestar, in Ellies Postfach - ganz am anderen Ende der USA und in einer vollkommen anderen Welt: ohne Glamour, dafür mit Ferienjob in einer Eisdiele. Dennoch, und ohne, dass der eine irgendetwas vom anderen weiß, entspinnt sich sofort ein wunderbarer, sprühender Dialog zwischen den beiden. Sie können über Gott und die Welt miteinander reden, nur nicht darüber, wer sie in Wirklichkeit sind. Doch dann schlägt Graham als Drehort für seinen neuesten Film Ellies kleines Küstenstädtchen vor, weil er sie endlich persönlich kennenlernen will. Aber wie macht man das als überall bekannter Filmstar und warum scheut umgekehrt Ellie die Öffentlichkeit so sehr?

Meine Meinung:

Die Geschichte beginnt mit dem E-Mail Verkehr zwischen Graham und Ellie. Die Texte sind wirklich süß und lustig.
Danach wird in abwechselnden Kapiteln aus der Sicht von den beiden in Erzählform berichtet.
Graham kommt nach Henley, einer kleinen Stadt in Maine, um dort nach Ellie zu suchen. Bisher wusste sie nichts von seiner wahren Identität. Er ist sich seiner Sache (sie zu treffen) sehr sicher und bereits am ersten Abend gibt er sich zu erkennen.
Ellie hütet selbst ein Geheimnis, weshalb sie die Öffentlichkeit scheut, und ist daher hin-und hergerissen. Sie möchte Graham gerne näher kennenlernen, allerdings nicht unter den Augen der Fotografen.
Die Story plätschert ab der Mitte so dahin und birgt leider keine großen Überraschungen mehr. Das hat mich sehr enttäuscht, da das Buch wirklich super gestartet ist, aber dann doch rapide nachgelassen hat.
Ellie blieb für mich bis zum Ende ein Rätsel. Ich konnte ihre Gefühle für Graham und ihre Reaktionen (Ablehnung) einfach nicht fassen, d.h. nicht spüren und empfand es daher als unglaubwürdig. Auch ihr Verhalten beim Streit mit ihrer besten Freundin Quinn wirkte auf mich unnormal, wie ausgedacht. Die Probleme wurden einfach nicht genug herausgearbeitet, so das man es als Leser verstehen könnte. Es war lediglich ein Anriss und damit überflüssig.
Mit Graham konnte ich viel mehr anfangen. Er ist ein super Charakter, sensibel, lustig und feinfühlig. Ein toller Typ zum Verlieben. Ob er nun einen glaubwürdigen Teeniestar darstellt, sei dahingestellt.
Trotz allem sind die beiden echt süß zusammen. Die Stimmungen wurden von der Autorin gut dargestellt. Man konnte sich alles bildlich vorstellen und war quasi live dabei.
Am Ende ist dann fast alles Friede-Freude-Eierkuchen :-), aber das muss auch so sein.

Das Cover finde ich sehr gelungen, denn das Mädchen sieht wirklich wie Ellie aus.

Fazit:

In meinen Augen hat die Autorin viel Potenzial verschenkt und somit die Geschichte ins Mittelmaß katapultiert. Da die Probleme fast unwirklich schnell gelöst wurden, kam weder Spannung noch Tragik auf. Trotzdem ist es eine schöne Liebesgeschichte und dank Graham vergebe ich 3,5/5 Punkte.

Autorin:  

Jennifer E. Smith wuchs in der Nähe von Chicago auf und studierte an der Colgate University. Sie hat bisher fünf Jugendbücher veröffentlicht, die in über 20 Sprachen übersetzt wurden. Heute lebt und arbeitet Jennifer E. Smith in New York City.

Mittwoch, 11. Juni 2014

Meine Reise durchs Bücherregal...Teil 1

Heute möchte ich Euch ein paar Schätze aus meinem Bücherregal vorstellen, die bereits gelesen wurden oder sich noch auf dem SUB befinden.
Es handelt sich um die Reihe "Bobbie Faye". Den ersten Teil "Schlimmer geht immer" habe ich verschlungen. Es ist ein Buch, dass sich wie ein Actionfilm liest. Es ist verrückt, schnell, explosiv, aber auch lustig und romantisch.
Teil 2 und 3 gammeln leider noch auf meinem SUB herum und ich frage mich gerade warum. Wahrscheinlich weil ich Teil 1 vorher noch einmal lesen wollte.

Teil 1

Inhaltsangabe (Schlimmer geht immer):
Bobbie Faye hat schon bessere Tage erlebt. Erst wird ihr Wohnwagen überflutet, dann ihr Bruder von Kriminellen gekidnappt. Die Entführer verlangen ein Diadem, das Bobbie von ihrer Mutter geerbt hat, als Lösegeld. Als sie es aus dem Schließfach holt, wird die Bank überfallen und Bobbie beschuldigt, daran beteiligt zu sein. Auf ihrer Flucht nimmt sie einen Truckfahrer mitsamt seinem Fahrzeug als Geisel. Dieser ist etwas zwielichtig, aber umwerfend gut aussehend und erobert Bobbies Herz im Sturm. Und da ist auch noch ihr Ex-Freund, der für die Polizei arbeitet und Bobbie dicht auf den Fersen ist. Eine wild-chaotische Verfolgungsjagd nimmt ihren Anfang ...



Teil 2


Inhaltsangabe (Halb so wild):
Wo sind die Männer, wenn man sie braucht? Bobbie Fayes Leben ist eine einzige Katastrophe: Sie ist Single, vollkommen pleite und ständig wird auf sie geschossen. Doch als ihre Tante mit wertvollen Diamanten verschwindet, geht der Ärger erst richtig los. Gekidnappt, bedroht und fast in die Luft gesprengt, versucht Bobbie, den Verbrechern zu entkommen, die von ihr wissen wollen, wo sich ihre Tante versteckt hält. Hilfe bekommt sie vom attraktiven FBI-Agenten Trevor, der ihren Adrenalinspiegel auf ganz andere Weise in die Höhe treibt... 


Teil 3

Inhaltsangabe (Alles wird gut):
Endlich scheint es das Schicksal einmal gut mit Bobbie FAye zu meinen: Sie ist glücklich verlobt mit dem attraktiven FBI-Agenten Tevor, und schon länger hat nieman mehr versucht, sie umzubringen! Doch dann verschwindet Trevor spurlos, und Bobbie bleibt nichts anderes übrig, als ihren Exfreund Cam um Hilfe zu bitten. Dieser erhofft sich insgeheim, sie zurückzugewinnen. Doch so ein Gefühlschaos kann Bobbie gerade gar nicht gebrauchen. Denn zu allem Übel hat es der Schwerverbrecher Sean MacGreggor immer noch auf ihr Leben abgesehen...


Autorin:
Toni McGee Causey lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Baton Rouge. Neben ihrer Tätigkeit als Krimiautorin arbeitet sie auch als Journalistin und Redakteurin eines Regionalmagazins. Gemeinsam mit ihrem Mann leitet sie außerdem eine Baufirma. Weitere Informationen unter: www.tonimcgeecausey.com


Und kennt ihr die Bücher schon? Wenn ja, wie hat es Euch gefallen?